Kategorie Archiv: Smartphone Reparaturen

Kann ich die Daten von einem defektem Smartphone retten?


Die Digitalisierung hält fortschreitend Einzug in unser Leben. Ein Tag ohne das Smartphone – für die meisten von uns undenkbar. Für viele fungiert es als ständiger Begleiter und dient der Kommunikation, der sozialen Organisation oder Dokumentation des eigenen Lebens. Leider ist auch das Smartphone nicht vor dem natürlichen Verfall gefeit. Kleinere Stürze oder Dellen akkumulieren sich mit der Zeit und sorgen früher oder später für einen Totalausfall. Ohne bestehendes Backup wichtiger Daten hilft nur noch der Gang zum Fachmann. 

Richtig handeln bei Datenverlust 

Im Falle eines logischen Datenverlustes ist schnelles Handeln gefragt. Fehlen plötzlich einzelne Dateien oder ganze Verzeichnisse, ist der Betrieb des Smartphones umgehend einzustellen. Durch den Betrieb und die fortlaufende Speicherung neuer Daten steigt das Risiko einer Überschreibung relevanter Dateifragmente der verlorenen Daten. Sehen Sie von der Nutzung kostenloser Recovery-Software aus dem Internet ab, im schlechtesten Fall verschlimmern Sie den Schaden. Für eine Auslesung des Speichers und die Wiederherstellung nicht absichtlich gelöschter Daten wird spezielle Software zur Erstellung eines Speicherabbilds des internen Speichers benötigt. Die Erfolgswahrscheinlichkeit einer Datenrettung hängt von mehreren Faktoren wie dem Zeitpunkt des Datenverlusts oder der Art des Betriebssystems ab. Im Falle eines physischen Schadens versuchen Sie nicht, den Schaden selbstständig zu beheben. 

Rettbare Daten und Dateisysteme

Grundsätzlich lassen sich sämtliche Daten auslesen und verwerten. Das Dateisystem spielt dabei lediglich eine untergeordnete Rolle. Zu den auslesbaren und verwertbaren Daten gehören so beispielsweise: 

  • Passwörter sowie PIN oder PUK
  • Chats oder Nachrichten in Messengern wie WhatsApp oder ICQ
  • Protokolle in Skype, Ping oder Messenger
  • App Seiten von Google+ oder Facebook
  • Audioaufnahmen und Cookies
  • Persönliche Notizen, Memos, Browser Verläufe und Lesezeichen
  • Kalendereinträge, Termine, Emails und Mail-Kontakte
  • SMS, Nachrichten
  • Anrufprotokolle, MMS
  • Adressbuch, Kontaktfotos
  • Fotos, Video- und Audiodateien

Mögliche Defekte am Smartphone

Ein Datenverlust kann vielerlei Ursachen haben. Man unterscheidet grob zwischen einem logischen und physischen Datenverlust. Zu den physikalischen Defekten zählt beispielsweise ein Wasserschaden oder ein auftretender Spannungsschaden. Szenarien reichen von Stürzen und daraus resultierenden Glasbrüchen bis hin zum explodierenden Akku. Im Falle eines physischen Schadens liegt die Reparatur und Instandsetzung des Geräts im Sinne des Fachmanns, mit dem Ziel einen Zugriff auf den Speicher zu erlangen. Das ausgelesene Speicherabbild lässt sich entschlüsseln und auf ein separates Speichermedium transferieren. Die Erfolgschancen einer Reparatur sind abhängig von der Schwere und Art des auftretenden Defekts. 

Kostenpunkt und Dauer einer Reparatur 

Je nach Art des Defekts kann sich der benötigte Zeitraum für eine Datenrettung von wenigen Stunden bis hin zu mehreren Tagen erstrecken. Die anfallenden Kosten machen sich am anfallenden Arbeitsaufwand und den Kosten für Ersatzteile fest. In Einzelfällen können die Kosten für eine Reparatur den Neupreis eines Geräts übersteigen. Eine Datenrettung lässt sich grundsätzlich bei sämtlichen Modellen jeglicher Hersteller durchführen. Da eine Öffnung des Geräts für eine Reparatur erforderlich ist, erlischt dadurch der Garantieanspruch an den Hersteller. 

Ausnahme: Datenrettung beim Apple iPhone

Möglichkeiten zur Datenrettung sind bei neueren Modellen von Apple dank komplexer Verschlüsselungen stark eingeschränkt. Im Falle versehentlich gelöschter Daten ist eine Wiederherstellung im Normalfall möglich. Im Falle eines Resets in den Werkszustand sind jedoch auch einem Fachmann die Hände gebunden. Eine Wiederherstellung der Daten ist in diesem Fall lediglich via Backup der iCloud möglich. Grundsätzlich sind die Möglichkeiten zur Datenrettung bei Geräten von Apple im Vergleich zu anderen Smartphones eingeschränkt.

Rettung der Daten vom iPhone bei äußerer Gewalt


Das iPhone ist für viele von uns zum täglichen Begleiter geworden und unterstützt uns als vielseitiges Hilfsmittel bei der Bewältigung des Alltags. Nicht selten dient das iPhone als Speichermedium für wichtige Daten, etwa sensible Arbeitsdokumente oder persönliche Urlaubsfotos. Umso ärgerlicher ist es, wenn uns der Zugang zu unseren Daten plötzlich verwehrt bleibt. 

Gründe für einen Datenverlust 

Die uns zur Verfügung gestellte Software von Apple läuft grundsätzlich sicher und stabil, dennoch bleibt ein Softwarefehler nicht ausgeschlossen. Vereinzelt lassen sich Geräte nicht mehr booten oder verweigern den Zugriff auf unsere Daten. Häufiger entsteht ein Datenverlust hingegen durch äußere Gewalteinwirkung, beispielsweise starke Erschütterungen. Eine Hauptkomponente, die durch Stürze gerne in Mitleidenschaft gezogen wird, ist die Glasfront. Obwohl das Display mit fast jeder Generation an Stabilität zunimmt und von Apple als nahezu bruchsicher deklariert wird, gehören Glasbrüche zu den am häufigsten auftretenden Defekten. Ist das Display gesplittert, ist auch die Bedienung via Touchscreen nicht mehr möglich. Nicht zuletzt kann auch das Herzstück eines Modells schaden nehmen. Im Falle einer defekten Platine lässt sich das iPhone meist nicht mehr booten, der Bildschirm bleibt schwarz. Auch ein Datenzugriff über ein Datenkabel ist nicht mehr möglich. Besteht kein Backup der Daten auf der iCloud, sind die Daten ohne eine fachmännische Reparatur verloren. 

Reparaturmöglichkeiten bei Datenverlust durch äußere Gewalteinwirkung

Die Datenrettung erweist sich bei Modellen von Apple als schwierig. Im Gegensatz zu Smartphones anderer Hersteller lässt sich der Speicherchip eines iPhones nicht problemlos auslesen und auswerten. Die Daten sind auf einem NAND-Flash-Speicher abgesichert. Es besteht eine physische Koppelung zwischen CPU und EEPROM. Das bedeutet für den Laien: Die Daten lassen sich zwar auslesen, doch nicht nutzen. Für eine Freischaltung der Daten wird ein Entsperrcode benötigt, der allerdings nur durch ein funktionsfähiges iPhone generiert werden kann. Um die Daten zu retten, muss das iPhone in einen funktionstüchtigen Zustand versetzt werden. 

Grundsätzlich lassen sich nahezu alle Defekte am iPhone beheben. Ist das Glas durch einen Sturz gesplittert, ist meist auch das LCD oder der Touchscreen davon betroffen. Natürlich ließen sich die Schichten einzeln ersetzen, doch ist der Austausch der kompletten Front lohnenswerter und sicherer. Schwieriger wird die Reparatur der Hauptplatine. Sie fungiert als Knotenpunkt und steuert die Zusammenarbeit sämtlicher Komponenten im iPhone. Ist sie zerbrochen, funktioniert das Gerät natürlich nicht mehr. Ob eine Reparatur nach einem Platinenschaden noch möglich ist, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Während ein Totalschaden eine Datenrettung verhindert, lassen sich abgerissene Konnektoren oder Chips meist problemlos durch filigrane Lötarbeit retten.


[]
1 Step 1
#professionelle Dattenrettung
✔ kostenlose Anfrage ✔ Kosten nur im Erfolgsfall ✔ 99% positive Bewertungen auf ProvenExpert✔
weitere Infos:zum Defekt
0 /
Name:Vor- und Nachname
tel.:
Previous
Next

HTC One M9 Display: So retten Sie einen defekten Bildschirm!

Das beliebte HTC One M9 bietet eine hervorragende Verarbeitungsqualität und ein erstklassiges Display. Dennoch kann der Bildschirm hin und wieder kaputtgehen – was gerade bei einem so teuren Handy wie diesem ärgerlich ist. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag einige nützliche Tipps, die Ihnen dabei helfen, das Gerät selbst zu reparieren. Falls das nicht funktioniert, stehen wir gerne für eine komplette HTC One M9 Displayreparatur zur Verfügung!

Das HTC One M9 Display im Detail

Das genau 5,0 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 1.920 * 1.080 Pixel und damit eine extrem hohe Pixeldichte. Scharfe Bilder, Videos und Text sind damit garantiert. Geschützt wird der Bildschirm durch stabiles Gorilla Glas 4 – was aber nicht immer ausreicht, um wirklich alle Schäden abzuwehren.

Unser Tipp: Kaufen Sie sich für Ihr HTC One M9 eine Displayschutzfolie. Damit bewahren Sie den Bildschirm vor Kratzern und Rissen, teuer sind diese Folien außerdem gar nicht.Wenn es aber schon zu spät ist, hilft eine Folie natürlich nicht mehr. Dann sollten Sie zuerst die genauen Symptome untersuchen.

Defektes HTC One M9 Display: mögliche Schäden

Wahrscheinlich wird Ihr Handy unter einem der folgenden Defekte leiden:

  1. Das Display dreht sich nicht
  2. Das Display reagiert nicht – Keine Reaktion
  3. Der Bildschirm bleibt schwarz
  4. Das Display zeigt Streifen und Artefakte
  5. Das Display hat Kratzer, Risse, Brüche: das volle Programm

Kümmern wir uns jetzt zuerst um die Reparatur auf eigene Faust.

Die HTC One M9 Displayreparatur zu Hause

Zuerst müssen Sie sich das passende Display organisieren und Werkzeug kaufen. Passende Sets gibt es für recht wenig Geld online zu kaufen. Es kann ohnehin nicht schaden, einen Werkzeugkoffer für Handys im Haus zu haben, falls Sie später noch einmal ein Smartphone reparieren möchten. Das Display hingegen ist wesentlich teurer.

  • Eine Reparatur im klassischen Sinn ist nicht möglich. Ein defektes HTC One M9 Display wird immer ausgetauscht und niemals einfach nur repariert.

Anschließend müssen Sie bei der Arbeit vor allem die Ruhe bewahren und einen aufgeräumten Schreibtisch für die Arbeit nutzen. Suchen Sie sich eine Anleitung heraus, die am besten bebildert oder in Videoform erhältlich ist. Gehen Sie diese Anleitung Schritt für Schritt und langsam(!) ab. Eile hat noch kein Handy repariert. Besonders, wenn Sie unerfahren im Umgang mit feiner Elektronik sind, sollten Sie hier mit Köpfchen und nicht mit Gewalt vorgehen.

Denn: Bei der HTC One M9 Displayreparatur kann das Gerät natürlich auch einen Totalschaden erleiden. Menschliches Versagen ist hier immer der Hauptgrund. Holen Sie sich am besten Hilfe von einem erfahrenen Freund oder Bekannten. Geübte Hände benötigen für die Reparatur etwa eine Stunde, als Anfänger werden Sie mehrere Stunden benötigen.

  • Bedenken Sie auch: Sie müssen nicht nur das Display selbst entfernen, sondern auch zahlreiche Schrauben und Kabel und am Ende die Platine komplett aus dem Aluminiumgehäuse nehmen. Andernfalls kommen Sie gar nicht an den HD-Bildschirm des Handys heran. Bei jedem dieser Arbeitsschritte sollen Sie äußerste Vorsicht walten lassen!

Es versteht sich von selbst, dass Sie bei dieser Bastelarbeit die Garantie auf das HTC One M9 verlieren. Machen Sie etwas kaputt, wird Ihnen das Unternehmen aus Taiwan keine Reparaturdienstleistungen anbieten oder für Ersatz sorgen. Angesichts des hohen Preises für das Gerät sollten Sie sich daher sehr sicher sein, nicht versehentlich etwas zu beschädigen und auf einem Haufen Elektroschrott zu sitzen.

Reparatur durch erfahrene Dienstleister

Das klingt alles viel zu gefährlich für Sie? Kein Wunder, denn der Wechsel eines Displays ist bei jedem Handy eine der schwierigsten Aufgaben. Besser ist der Gang zu einer Reparaturwerkstatt wie Smart2Phone: Wir haben schon zahlreiche dieser Handys repariert und können daher Routine und Erfahrung bei der HTC One M9 Displayreparatur vorweisen. Unsere Mitarbeiter sind echte, geschulte Techniker mit Expertise und dem notwendigen Feingefühl.

Die Kosten für diese HTC One M9 Displayreparatur erfahren Sie außerdem online direkt auf unserer Webseite. Versteckte Preisaufschläge oder ähnliche unseriöse Vorgehensweisen finden Sie bei uns nicht. Zusätzlich bekommen Sie von uns eine Gewährleistung mit einem Zeitraum von zwölf Monaten auf alle Smartphones, die unsere Werkstatt verlassen – und damit auch auf Ihr HTC One M9. Falls mit Ihrem neuen Gerät etwas nicht stimmt, bessern wir gerne noch einmal nach. Da wir alle Handys einer Funktionsprüfung unterziehen, bevor wir sie versenden, ist dies jedoch unwahrscheinlich.

Ein großes Lager aus Ersatzteilen sorgt dafür, dass wir Ihr HTC One M9 in den meisten Fällen sofort reparieren können. Smart2Phone setzt ausschließlich auf hochwertige Produkte, die hinsichtlich der Qualität den originalen Varianten in nichts nachstehen. Sie werden keinen Unterschied zu einem neuwertigen Handy bemerken!

Soll es besonders schnellgehen, besuchen Sie uns einfach in Unterföhring. Mit etwas Glück können wir uns sofort um Ihr Anliegen kümmern und die Reparatur des HTC One M9 Displays starten. Sie können sich das Gerät dann eventuell noch am selben Tag abholen und müssen nicht einmal 24 Stunden auf das Handy verzichten. Sie wohnen viel zu weit weg? Kein Problem: Schicken Sie uns das Smartphone einfach zu und erstellen Sie vorher einen Reparaturauftrag auf unserer Webseite. Sobald das Gerät eintrifft, beginnen wir mit der Arbeit. Die Rücksendung erfolgt dann natürlich direkt an Ihre Haustür.

Wir freuen uns auf Sie!

Fehlercode 9, 4005, 4013 und 4014 – so beheben Sie die Fehler ihres iOS-Geräts

Fast unglaublich, aber wahr: auch iOS-Geräte sind nicht frei von Fehlermeldungen. Was Sie tun können, wenn Ihnen die Fehlercodes 9, 4005, 4013 oder 4014 in iTunes angezeigt werden, erfahren Sie hier.

Wann treten die Fehlermeldungen auf und wie können Sie diese erkennen?

Die Fehlermeldungen 9, 4005, 4013 und 4014 können sowohl während der Softwareaktualisierung, als auch während der Wiederherstellung Ihres iOS-Gerätes auftreten. Das kann Ihnen bei Ihrem iPhone, Ihrem iPad und Ihrem iPod Touch passieren. Es handelt sich hierbei um folgenschwere Fehler – denn eine Aktualisierung bzw. Wiederherstellung Ihres iOS-Geräts ist in diesem Zustand unmöglich. Eine solche Fehlermeldung sieht wie folgt aus: „Das iPhone [Gerätename] konnte nicht wiederhergestellt werden. Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten (Fehlercode).“ Als Fehlercode finden Sie dort dann die Zahlen 9, 4005, 4013 oder 4014. Diese Fehlermeldungen treten entweder in Erscheinung, wenn iTunes Ihr iOS-Gerät nicht zu einer Wiederherstellung veranlassen konnte oder, wenn Ihr iOS-Gerät die Verbindung zu iTunes oder dem PC während der Softwareaktualisierung bzw. Wiederherstellung trennt.

Was können Sie tun, um die Fehler zu beheben?

  1. USB-Kabel und USB-Port wechseln
  2. Auf Updates überprüfen
  3. Einen anderen PC nutzen
  4. iTunes aktualisieren
  5. Hard Reset durchführen
  6. Die letzte Hilfe beim Apple Support

Die Aktualisierung war erfolgreich, aber Ihr Gerät startet im Wartungszustand? Wenn die Aktualisierung Ihres iOS-Geräts erfolgreich war, es aber im Wartungszustand startet, sollten Sie Schritt 4 und Schritt 5 wiederholen – ABER: klicken Sie in Schritt 5 nicht auf „Aktualisieren“, sondern dieses Mal auf „Wiederherstellen“. Nach der erfolgreichen Wiederherstellung ist es Ihnen möglich, Ihr iOS-Gerät aus einem Backup wieder einzurichten.

Sollten weiterhin Problem auftretten , kontaktieren sie uns . Wir helfen ihnen weiter.

Sturzschaden beim iPhone ? smart2phone.de kann helfen !

Das Leben in unserer heutigen Gesellschaft ist kaum noch möglich ohne ständig erreichbar zu sein. Deshalb sind Smartphones für fast jeden unersätzlich geworden. Eines der wohl beliebtesten Smartphones ist das iPhone von Apple. Es sieht nicht nur modern aus, sondern besticht auch mit der fortschrittlichsten Technik. Trotzdem bleiben auch iPhones nicht vor Schäden bewahrt – vor allem nach Stürzen sind die Mobiltelefone, die heute zum größten Teil aus Glas bestehen, sehr anfällig für lästige und störende Beschädigungen.

Fast niemand ist bisher von einem solchen Schicksal verschont geblieben: ob auf dem Weg zur Arbeit oder etwas angeheitert auf einer Party, wie aus dem nichts fällt das Smartphone plötzlich aus der Hand. Oft hegt man bis zum letzten Moment die Hoffnung, dass das iPhone heile davon gekommen ist – doch meistens erblickt man dann doch die schon bekannte „Spider-App“ .

Doch nicht nur das. Ein Sturz kann noch ganz andere Schäden mit sich bringen. Welche Schäden das sein können, wie Sie solchen Schäden vorbeugen können und wie Sie bereits vorhandene Sturzschäden beheben können, erfahren Sie im nachfolgenden Bericht.

Der wohl bekannteste Sturzschaden ist die oben bereits genannte Zersplitterung . Dabei kann (zumindest bei den neusten iPhones) nicht nur das Frontdisplay des Smartphones zersplittern, sondern auch die gläserne Rückseite. Neben dem optisch negativen Effekt kommt es dabei auch häufig vor, dass Sie Ihr iPhone nicht mehr einwandfrei verwenden können. Oft wird das Display sogar vollständig zerstört, sodass Ihr iPhone kein Bild mehr anzeigt.

Doch selbst wenn Ihr iPhone nach dem Sturz noch funktioniert – fotografieren können Sie häufig gar nicht mehr, da das Kameraglas schnell zerspringt und dabei auch oft die Kamera beschädigt wird. Auch Lautsprecher, Mikrofon oder sämtliche Tasten des iPhones können bei einem Sturz aus schon geringer Höhe beschädigt werden und funktionieren im Anschluss nicht mehr problemlos.

Obacht bei den neuen iPhone 8 – auch das neue Glas kann brechen….

Wie bereits erwähnt, sind vor allem die neuen iPhones – darunter das iPhone 8 und das iPhone X – besonders anfällig für Sturzschäden . Das liegt zum einen daran, dass Sie oberflächlich nahezu komplett aus Glas bestehen und somit leicht zerspringen. Zum anderen kam bei verschiedenen Tests zum Vorschein, dass vor allem das iPhone X bei einem Sturz auf die Seite funktionsunfähig wurde, auch wenn extern kaum Schäden zu erkennen waren .

Wenn das passiert, ist es wohl das schlimmste. Sie können Ihr iPhone nach dem Sturz nicht mehr einschalten und kommen auch nach dem Anschließen an Ihren PC/Mac nicht mehr an Ihre Daten. Sollten Sie sich dennoch eines dieser Smartphones zulegen wollen, sollten Sie demnach in jedem Fall die folgenden Tipps zur Vorbeugung von Sturzschäden beachten.

  • Tipp 1 – verwenden Sie Display-Folien
  • Tipp 2 – verwenden Sie eine Schutzhülle
  • Tipp 3 – seien Sie achtsam

Wenn es dann doch zu einem Sturzschaden kommt

Wenn Sie einen Sturzschaden trotz der obigen Tipps nicht vermeiden konnten – kein Problem. Wir von smart2phone.de helfen Ihnen gerne. Mit genauen Analysetechniken finden wir heraus, was Ihrem iPhone fehlt und welche Bestandteile von dem Sturz einen Schaden genommen haben. Im Anschluss an die Analyse werden Sie umgehend darüber informiert, was an Ihrem iPhone ausgetauscht werden müsste oder ob es sich eventuell um einen Totalschaden handelt. In den meisten Fällen ist es uns jedoch möglich, Ihr iPhone wieder funktionstüchtig zu machen und erfolgreich zu reparieren. Nachdem Sie uns das OK für die Reparatur gegeben haben, machen sich unsere Experten direkt an die Wiederherstellung Ihres iPhones. Schon nach kurzer Zeit können Sie Ihr iPhone – fast wie neu – wieder in Ihren Händen halten. Natürlich können wir, dank modernster Technik, Ihre Daten von Ihrem iPhone retten und sichern. Das funktioniert auch bei iPhones, die Sie nicht mehr einschalten können.

Hat Ihr iPhone einen Sturzschaden? Worauf warten Sie dann noch? Kontaktieren Sie uns auf unserer Homepage oder besuchen Sie uns in unserer Filiale und lassen Sie sich von unseren Experten beraten.

Glaswechsel beim Samsung S9

Das 5,8 Zoll große Display des Samsung S9 besteht aus stabilem Gorilla Glass 5 und hält leichtere Stürze und Kratzer problemlos aus. Fallhöhen von bis zu einem Meter machen dem stabilen Spezialglas in der Regel nichts aus. Und dennoch hält das Glas nicht jeder Belastung stand. Häufig entstehen im Laufe der Zeit unschöne Kratzer oder Risse im Display. Diese kann man hinnehmen, sollte man aber nicht. Das Samsung S9 ist mit einer IP 68 Zertifizierung versehen. Diese sagt aus, dass das Samsung S9 vor Staub und Spritzwasser geschützt ist. Doch schon kleinste Haarrisse im Display lassen Schmutz und Wasser in das Innere des Smartphones eindringen. Eine Reparatur ist daher nicht nur aus ästhetischen Gründen nötig, sondern auch aus Sicherheitsgründen. Eine Reparatur der Frontscheibe ist schnell erledigt und kostet nicht viel. Ein Totalschaden hingegen kann schnell hohe dreistellige Kosten verursachen.

Greift die Garantie bei einem gesprungenem Display?

An sich gehen Geräte von Samsung mit einer Garantie von 24 Monaten raus. Springt das Display in Folge eines Sturzes oder einer Fehlbelastung, so kann man nur auf die Kulanz des Herstellers hoffen. Ein Garantiefall ist ein selbstverschuldeter Riss im Display nicht. Wenn der Riss nicht aus einem Sturz resultiert, sondern Folge eines Verarbeitungsfehlers ist, übernimmt Samsung die Kosten für eine Reparatur selbstverständlich. In offiziellen Vertragswerkstätten kommen so schnell hohe Kosten zusammen.

Lässt sich das Glas selbst wechseln?

Grundsätzlich ist das möglich, doch sollte man ein gewisses fachliches Wissen mitbringen. Durch eine fehlerhafte Reparatur kann das Display oder der Touchscreen Schaden nehmen, sodass nicht nur das Glas, sondern die gesamte Einheit ausgetauscht werden muss. Vertragswerkstätte veranschlagen für den Austausch des gesamten Display-Moduls mindestens 200 Euro. Durch eine eigenständige Reparatur können sich durch eine falsche Verklebung unschöne Bläschen zwischen Glasfront und Display bilden, die bei der Nutzung des Samsung S9 stören. Die Reparatur der Glasfront beim Samsung S9 ist an sich komplexer, da es sich um ein Curved-Display handelt.

Wie erfolgt die Reparatur?

Insofern nur die Glasfront gesprungen ist und das dahinter liegende Display und der Touchscreen noch funktionieren, so lässt sich kostengünstig die Glasfront austauschen. Der Wechsel der Glasfront ist an sich recht simpel, doch ist hier Fingerspitzengefühl gefragt. Die Glasfront ist lediglich auf das Display geklebt. Während die Entfernung noch recht simpel ist, können sich bei einer fehlerhaften Montage Luftbläschen bilden. Um dies zu verhindern, arbeiten Spezialisten mit speziellen Werkzeugen. Es kommen originalgetreue Ersatzteile zum Einsatz, sodass die gewechselte Glasfront keine optischen Unterschiede aufweist.

iPhone verbogen und Display kaputt – Wie rette ich . meine Daten

iPhone verbogen und Display kaputt – Wie rette ich meine Daten

 

Ein Defekt erregte im Jahr 2016 Aufsehen: Die frisch erschienen Modelle des iPhone 6 waren anfällig für Verbiegungen des Rahmens. Nutzer tauften den häufigen und skurrilen Defekt auf den Namen Bentgate. Doch auch andere Modelle lassen sich durch eine Fehlbelastung verbiegen. Häufig splittert das Display, wodurch sich wichtige Daten nicht mehr abrufen lassen. Doch sind die Daten nicht für immer verloren.

Verbogenes iPhone Reparieren – Möglichkeiten

Durch die starke Belastungen hat sich nicht nur der Rahmen verbogen, sondern auch das Innenleben des iPhone. Verschiedene Komponenten können einen Schaden davongetragen haben. Nur selten sind auf diese Weise entstandene Schäden irreparabel. Folgende Defekte in Folge eines verbogenen iPhone lassen sich beheben.

  • Display austauschen: Ist das iPhone verbogen, ist höchstwahrscheinlich auch das Display gesplittert. Das Display an sich ist eine starre Komponente und bricht bei stärkeren Belastungen. In Folge dessen reagiert der Touchscreen nicht mehr oder das Display bleibt schwarz. An sich lässt sich das Display problemlos austauschen. Ersatzteile für die gängigen Modelle sind bezahlbar und lassen sich unkompliziert montieren. Die entstehenden Kosten richten sich nach dem Modell.
  • Verbogenen Rahmen wechseln: In der Regel lassen sich Displays aber nicht problemlos in ein verbogenes iPhone einbauen. Bevor das Display sich austauschen lässt, muss der Rahmen repariert oder ausgewechselt werden. Während sich minimale Krümmungen noch ausgleichen lassen, müssen stärker verbogene Rahmen komplett ausgetauscht werden. Die Kosten für ein neues Gehäuse halten sich im Rahmen und richten sich ebenfalls nach dem betroffenen Modell.
  • Platine austauschen: Im schlimmsten Fall ist die Platine des iPhone direkt betroffen. Sind Kontakte auf dem Logicboard durch die Krümmung abgebrochen, lässt sich dieses kaum noch reparieren. Meist hilft nur noch der komplette Wechsel des Logicboards. Ob sich die Daten noch vom Speicherchip auslesen lassen, hängt von der Schwere des Schadens ab. Der Austausch eines Motherboards verursacht hohe Kosten. Dazu kommen die Kosten für die Auslesung der Daten. Ein Erfolg kann nicht immer garantiert werden.

Entstehende Kosten für die Datenrettung

Wie hoch die Kosten letztendlich ausfallen, hängt von der Art des entstandenen Schadens ab. Ist lediglich das Gehäuse betroffen, lässt sich das iPhone kostengünstig durch den Wechsel des Gehäuses reparieren. Sind wichtige Komponenten wie das Mainboard direkt betroffen, kann man mitunter auch von einem Totalschaden sprechen. Hier entstehen je nach Modell höhere dreistellige Kosten. Sollte nur das Display betroffen sein, lässt sich dieses ebenfalls kostengünstig durch ein originales Ersatzteil von Apple austauschen. Grundsätzlich greift die Garantie von Apple in diesem Fall nicht.


[]
1 Step 1
#professionelle Dattenrettung
✔ kostenlose Anfrage ✔ Kosten nur im Erfolgsfall ✔ 99% positive Bewertungen auf ProvenExpert✔
weitere Infos:zum Defekt
0 /
Name:Vor- und Nachname
tel.:
Previous
Next

Lautsprecher beim iPhone 11 defekt

Möchten die Lautsprecher des Apple iPhone 11 Pro nicht mehr funktionieren? Leidet die Qualität des Sounds oder sind die Lautsprecher viel zu leise? Sowohl Schäden an der Hardware als auch Fehler in der Software können für derartige Probleme verantwortlich sein. Glücklicherweise lassen sich die meisten Probleme schnell und unkompliziert beheben.

Welche Defekte können auftreten?

Sind die integrierten Lautsprecher des iPhone 11 Pro defekt, äußert sich dies auf verschiedene Arten. Bei einem Totalausfall der Lautsprecher gibt das Gerät überhaupt keine Sounds mehr wieder. Ein solcher Defekt kann ganz spontan von jetzt auf gleich auftreten. Meistens gibt es aber Vorboten, die einen Defekt ankündigen. Auch eine herabgesetzte Lautstärke oder ein verzerrter Ton können für einen Defekt der Lautsprecher sprechen.

Besitzt man keine externen Lautsprecher oder Kopfhörer, kann ein defekter Lautsprecher die Funktionalität des iPhone 11 Pro enorm herabsetzen. Nicht nur die Wiedergabe von Videodateien oder Sprachaufnahmen wird so unmöglich, auch einfache Telefonate fallen flach.

Welche Ursachen können hierfür verantwortlich sein?

Läuft die Garantie noch, lässt sich das iPhone 11 Pro problemlos bei Apple einschicken. Dies verursacht für den Nutzer keinerlei Kosten. Besitzt man keine Garantie mehr, sollte man sich zunächst auf die Suche nach der Ursache begeben. In manchen Fällen spielt die Software verrückt. Oft hilft hier schon der Neustart des Geräts. Als letzte Möglichkeit bleibt einem Nutzer der Hard Reset – natürlich sollten die Daten davor auf der iCloud gesichert werden.

Ein technischer Defekt ist häufiger die Ursache für nicht mehr funktionierende Lautsprecher. Ursachen hierfür gibt es viele: vom Wasserschaden bis hin zu heftigen Stößen oder einer defekten Platine. Auch übermäßige Verschmutzungen des Geräts oder Wasser im Lautsprecher können für eine verzerrte oder leise Tonwiedergabe sorgen.

Reparatur der Lautsprecher

Wer technisch versiert ist und die entsprechenden Werkzeuge parat hat, kann sich selbst an die Reparatur des iPhone 11 Pro wagen. Allerdings riskiert man hier einen Totalschaden, der einen beim iPhone 11 Pro teuer zu stehen kommen kann. Auch die Reparatur beim Hersteller ist meist mit hohen Kosten behaftet. Günstiger ist es, die Reparatur von freien Werkstätten durchführen zu lassen. Auch hier kommen originale Ersatzteile zum Einsatz, was die Reparatur in einer unabhängige Smartphone-Werkstatt zur lukrativen Alternative macht.

Ist das iphone 11 pro wasserdicht?

Ist das iphone 11 pro wasserdicht?

Apple stellte dieses Jahr sein neuestes Flagschiff, das iPhone 11 Pro, vor. Im September kam das leistungsstarke Smartphone auf den Markt und kostete stolze 1149 Euro zum Release. Auch diese Modell-Reihe von Apple soll angeblich wieder robust gegen Wasserschäden sein. Doch ist das Iphone 11 Pro tatsächlich wasserdicht, wie von Apple behauptet wird?

iPhone 11 Pro – ist es wasserdicht?

Das neueste Smartphone der Premium Klasse des Herstellers Apple ist ein high-end Hightech-Gerät. Ein gewisser Schutz vor Wasserschäden ist in dieser Preisklasse heutzutage normaler Standard. Laut Apple ist das iPhone 11 Pro nach IP68 zertifiziert. Somit ist es vor eindringendem Staub und Wasser geschützt. Auch das etwas günstigere Schwester-Modell iPhone 11 besitzt eine IP68 Zertifizierung. Allerdings wurden hier kleinere Abstriche gemacht.

Wie wasserdicht ist das iPhone 11 Pro?

Anders als das iPhone 11 Pro besitzen seine Vorgänger lediglich eine IP67 Zertifizierung. Dadurch ist das iPhone X deutlich anfälliger für Wasserschäden als das neue iPhone 11 Pro. Auch Unterschiede zwischen den Modellen der selben Reihe sind vorhanden. Während das günstigere iPhone 11 nur einer Wassertiefe von 2 Meter standhält, so hält das iPhone 11 Pro eine Wassertiefe von bis zu 4 Metern aus.

Wichtig: Der Schutz gilt lediglich für die Nutzung in Süßwasser. Die Geräte sind nicht für die Benutzung in Chlorwasser und Salzwasser geeignet.

Was sagt die IP 68 Klassifizierung aus?

Die IP Codes definieren, unter welchen Bedingungen ein Smartphone dem Wasser standhalten kann. Die Abkürzung IP steht für International Protection. Die erste Ziffer bestimmt dabei den Schutz gegen Mikropartikel wie Staub, die zweite Ziffer den Schutz gegen Wasser. Die IP 68 Klassifizierung sagt aus, dass das Gerät völlig vor Staub geschützt ist. Vor Wasser ist das iPhone 11 Pro nur bedingt geschützt. Die Ziffer 8 definiert, dass das Gerät dauerhaftes Untertauchen in einer Wassertiefe von maximal 4 Metern übersteht.

Greift die Garantie bei einem Wasserschaden?

Leider nicht. Obwohl die Geräte als wasserdicht ausgezeichnet werden, verfällt die Garantie, wenn ein Wasserschaden auftritt und einzelne Komponenten oder das komplette iPhone nicht mehr funktionieren. In manchen Fällen übernimmt Apple aus Kulanz einen solchen Schaden. Wasserschäden treten häufig bei älteren Geräten auf, da der Schutz vor Wasser mit der Zeit nachlässt. Absichern kann man das iPhone durch spezielle Schutzhüllen, die es im Handel schon für kleines Geld gibt. Treten trotz aller Vorsichtsmaßnahmen Wasserschäden auf und greift die Garantie nicht, hilft nur noch der Gang zum Fachmann. Freie Werkstätte bieten ihre Dienste schon für kleines Geld an.

Ladebuchse beim iPhone 11 wechseln

Auch wenn die Ladebuchse beim aktuellen iPhone 11 eher zu den unscheinbaren Bauteilen gehört, nimmt diese dennoch eine sehr wichtige Rolle im Alltag ein. Die Ladebuchse kombiniert mehrere wichtige Funktionen. Unter anderem sorgt diese für ein schnelles Aufladen des verbauten Akkus. Gerade bei einer ausgiebigen Nutzung des Geräts im Alltags reicht die Kapazität am Abend nicht mehr weit und das iPhone 11 muss an die Steckdose.

Aber auch für die effiziente Datenübertragung auf oder vom Rechner ist die Ladebuchse am iPhone 11 besonders wichtig. Und nicht zu vergessen: Mit dem passenden Adapter nutzen viele Anwender den sogenannten Lightning-Stecker am iPhone 11 auch, um die eigenen Kopfhörer zu verbinden. Gerade in Anbetracht dieser vielfältigen Funktionen erscheint ein Defekt als besonders schwerwiegend. Ein Austausch kann schnelle Hilfe bringen.

Ladebuchse beim iPhone 11 wechseln – die Angebote auf dem Markt

Wünschen Sie eine Reparatur bzw. einen Austausch direkt beim Hersteller Apple, sollten Sie entsprechend tief in die Tasche greifen. Einen notwendigen Austausch der Ladebuchse packt Apple in die Kategorie „sonstige Schäden“. Außerhalb der Garantie werden hier dann 430,90 Euro fällig, wenn Apple die Ladebuchse beim iPhone 11 wechseln soll. Günstiger ist es mit einer AppleCare+ Zusatzgarantie, die Sie direkt beim oder direkt nach dem Kauf für Ihr Endgerät erwerben können. Hier berechnet Apple für den Austausch dann nur noch 99 Euro. Entsprechend kann sich der Abschluss der zusätzlichen Garantie als durchaus sinnvoll erweisen.

Wie kommt es zu Defekten der Ladebuchse?

Leider ist eine defekte Ladebuchse alles andere als selten, dies gilt auch für das iPhone 11. Vor allem Feuchtigkeit und Schmutz können hier mit der Zeit deutliche Spuren hinterlassen und auch die technische Funktionalität beeinträchtigen. Auch die regelmäßige Belastung durch das Ein- und Ausstecken des Kabels oder durch die umfangreiche Nutzung des Adapters für die Audiowiedergabe kann sich die Ladebuchse mit der Zeit lösen und sogar die Funktion verlieren. Tipp: Ein vorsichtiger Umgang mit der Buchse und eine regelmäßige Reinigung können bei anfänglichen Problemen helfen und für eine langfristige Funktionalität sorgen.

Reparatur Tipps und Wissenswertes rund um das iPhone 11

Das aktuelle iPhone 11 hält sich mit technischen Innovationen und großen Besonderheiten zwar eher zurück, dennoch erfreut sich das aktuelle Modell einer sehr großen Beliebtheit. Allerdings gilt hierbei zu beachten: Eine Hülle und nach Möglichkeit ein stabiler Schutz auf der Vorderseite gehören zur absoluten Pflichtausstattung. Mit einem Preis von mindestens 799 Euro (UVP) sowie sehr hohen Reparaturkosten kommen sonst immense finanzielle Belastungen bei einem Defekt zustande, beispielsweise nach einem kurzen Moment der Unachtsamkeit und hieraus resultierendem Sturz.

Wie teuer sind die Reparaturen am iPhone 11 eigentlich?

Bei einem Defekt erweist sich die Reparatur direkt beim Hersteller meist als einfachste und sicherste Variante. Hier müssen Sie beim aktuellen iPhone 11 allerdings auch tief in die Tasche greifen. So kostet der Austausch des Display ca. 220 Euro, falls Sie diese klassische Reparatur bei Apple durchführen lassen möchten. Alle weiteren Reparaturen sind noch deutlich teurer, denn hier berechnet Ihnen Apple genau 430,90 Euro. Der klassische Wasserschaden oder ein Defekt an der Platine verursacht also Kosten in dieser Höhe.

Welche Alternativen gibt es?

Auch wenn die Reparaturmöglichkeiten beim aktuellen iPhone 11 durchaus als gut bzw. angemessen zu betrachten sind, ist es schwierig, günstige Alternativen zu finden. Dies liegt unter anderem an der speziellen Konstruktion des Geräts, aber auch der Mangel an hochwertigen und wirklich genau passenden Ersatzteilen trägt hierzu einen wichtigen Teil bei. Es gibt eine Lösung, mit denen Sie sich zumindest im Laufe der Monate der regelmäßigen Anwendung extrem hohe Kosten und eine plötzliche, finanzielle Belastung vermeiden lassen. Dies funktioniert mit einer zusätzlichen Absicherung.

AppleCare+ – die sinnvolle Absicherung beim iPhone 11

Bei AppleCare+ handelt es sich um eine umfangreiche Absicherung, die nach dem Kauf für das jeweilige Gerät abgeschlossen werden kann. Bekannt ist diese Versicherung mit Sicherheit von MacBooks oder von weiteren Geräten aus dem Apple-Sortiment, aber gerade beim iPhone 11 lohnt sich diese auf jeden Fall. Für eine einmalige Summe erhalten Sie eine umfangreiche Absicherung. So kostet beispielsweise der Austausch des Displays mit der zusätzlichen Absicherung direkt über Apple nur noch 29 Euro. Auch mehrere Schadensfälle in der Laufzeit von meist zwei Jahren sind kein Problem und werden von Apple übernommen. Die genauen Bedingungen sollten Sie sich aber vor dem Abschluss genau anschauen. Auch dann, wenn Sie das iPhone 11 bereits in Betrieb haben, können Sie im System iOS 13 die notwendige Absicherung noch erwerben. Hierfür navigieren Sie ganz einfach in die Einstellungen und können dann direkt nachschauen, wie viel Zeit Ihnen bleibt. Der Abschluss selbst ist dann mit wenig Aufwand erledigt und Sie sind für den Ernstfall abgesichert.

LCD Wechsel beim iPhone 11

Im Vergleich zum iPhone 11 Pro oder iPhone 11 Pro Max verfügt das klassische iPhone 11 nicht über ein OLED-Display. Doch auch das verwendete LC-Display ist natürlich gegenüber Defekten sehr empfindlich. Durch die Größe und das verwendete Glas kann bereits ein Sturz aus geringer Höhe deutliche Schäden hinterlassen. Das Smartphone ist aber hierdurch noch längst nicht verloren. Durch einen autorisierten, erfahrenen Fachmann kann der LCD Wechsel beim iPhone 11 schnell und zuverlässig erfolgen.

Welche Kosten sind beim iPhone 11 LCD Wechsel zu erwarten?

Ein Austausch des LC-Displays ist alles andere als günstig. Gerade dann, wenn Sie sich für einen Austausch des Displays direkt bei Apple entscheiden, sollten Sie mit hohen Kosten rechnen. Außerhalb der Garantie oder ohne AppleCare+ müssen Sie für einen Austausch der Displayeinheit bei einem Defekt mit Kosten in Höhe von 220,90 Euro rechnen. Dies ist zwar gerade un Vergleich zu den Pro-Modellen deutlich günstiger, bedeutet aber immer noch eine große, finanzielle Belastung.

Dafür können Sie sich bei der Reparatur direkt über den Hersteller Apple auf eine schnelle Abwicklung sowie anschließend auf die gewohnte Funktionalität des iPhones verlassen. Denn bei der Reparatur durch Apple kommen natürlich nur originale Bauteile zur Anwendung. Entsprechend gilt dies auch für das LC-Display. Das verwendete, originale Display funktioniert wie gewohnt. Natürlich erhalten Sie auch auf die Reparatur der defekten Bauteile bei einer Reparatur durch den Hersteller Apple eine umfangreiche Gewährleistung, dass diese einwandfrei funktioniert.

Übrigens: Kommen bei dem Austausch des Displays keine originalen Displays und Bauteile zur Anwendung, kann dies zu Problemen führen. Das Smartphone zeigt hier nach der erfolgreichen Reparatur einen Hinweis, dass es sich beim verbauten Display nicht um ein Original-Bauteil handelt.

Geld sparen mit der zusätzlichen Apple-Garantie

Gerade bei einem hochwertigen und hochpreisigen Gerät wie dem aktuellen iPhone 11 kann sich der Abschluss einer Zusatzgarantie auszahlen. Das Unternehmen Apple bietet mit AppleCare+ ein entsprechendes Angebot, mit welchem Sie Ihr iPhone gegenüber vielen Risiken absichern können. Der Austausch kostet anstatt weit über 200 Euro dann nur noch 29 Euro. Die zusätzliche , umfangreiche Absicherung direkt durch Apple lässt sich direkt beim kauf des neuen iPhones abschließen. Bestellen Sie Ihre Geräte beispielsweise über den Apple Online Shop, fügen Sie den Service mit wenigen Klicks hinzu. Auch im Nachhinein lässt sich die Versicherung meist noch ohne Probleme abschließen. Somit sind Sie umfangreich und effizient abgesichert, die Kosten können sich ganz klar und deutlich für Sie im Alltag lohnen, wenn es einmal zu einem Schaden kommt.

Display bleibt schwarz – Datenrettung beim iPhone 11 Pro

Bleibt das Display schwarz, ist der Schrecken groß. Zugleich weist dieses Problem auf einen schwerwiegenden technischen Defekt hin. Nach einem Wasserschaden oder bei einem Platinendefekt kann es zu einem Ausfall der Displayeinheit kommen. Auch das aktuelle iPhone 11 Pro kann mit entsprechenden Fehlern auffallen. Neben der anstehenden Reparatur machen sich viele Anwender Sorgen um die persönlichen Daten. Immerhin finden neben Kontakten vermehrt auch Dokumente, sensible Daten und mehr auf dem internen Speicher des iPhones. Eine fachgerechte Datenrettung unterstützt nach Kräften und sorgt dafür, dass die persönlichen Daten weiterhin erhalten bleiben können.

Datenrettung beim iPhone 11 Pro – umfangreiche Möglichkeiten

Bereits von Hause aus bringt das iPhone umfangreiche Möglichkeiten zur einfachen Datenrettung mit sich. Das iTunes Backup gehört in der Regel zum Standard, wenn ein iPhone der aktuellen Generationen im Einsatz ist. Das Backup wird regelmäßig, automatisch angelegt und kann bei Bedarf wieder aufgespielt werden.

Liegt ein Backup nicht vor oder lässt sich dieses nicht mehr aufspielen, sind die Daten allerdings immer noch nicht verloren. Hier kommt dann die professionelle Datenrettung ins Spiel.

Professionelle Datenrettung mit praktischer Software

Die professionelle Datenrettung funktioniert heute mit wenigen Klicks über die entsprechenden Software-Angebote. Die Angebote haben nicht nur deutliche Fortschritte im Bereich der Effizienz und Leistung erzielen können, sondern auch im Rahmen der Bedienung. Auch Laien im Bereich Software und Technik kommen mit vielen Angeboten auf dem Markt ohne Problem zurecht. Eine intuitive und einfache Bedienung gehört somit also ganz einfach mit dazu.

Die Software zur Datenrettung funktioniert in der Regel trotz einer breiten Auswahl auf dem Markt zumindest ähnlich. Nach dem Start erkennt die Software das angeschlossene iPhone 11 Pro, listet alle gefundenen Dateien auf und stellt diese bei Bedarf innerhalb kurzer Zeit wieder her.

Die Datenrettung ist zumindest in vielen Fällen also schnell erledigt, wenn das Display beim iPhone 11 Pro schwarz bleibt. Bei tiefgehenden Defekten, wenn sogar das Gerät nicht mehr erkannt wird, hilft nur noch der Profi. Dieser kann auch in diesem Fall mit hohem Aufwand und umfangreicher, technischer Ausstattung die verloren geglaubten Daten zu retten. Die Kosten sind in der Regel günstiger als erwartet und die Erfolgschancen sehen heute ziemlich gut aus. Und auch eine einfache, schnelle Abwicklung gehört zur professionellen Datenrettung mit dazu.

Natürlich ist es auch möglich, dass der sog. Backlight iC auf der Platine defekt ist. Dann wird das Logicboard repariert um an die ersehnten Daten zu kommen.


[]
1 Step 1
#professionelle Dattenrettung
✔ kostenlose Anfrage ✔ Kosten nur im Erfolgsfall ✔ 99% positive Bewertungen auf ProvenExpert✔
weitere Infos:zum Defekt
0 /
Name:Vor- und Nachname
tel.:
Previous
Next

Kein Smartphone ist wirklich wasserdicht – Datenverlust vermeiden

Moderne Smartphones werden von den Herstellern gerne als wasserdicht deklariert. Leider ist der Begriff recht dehnbar, denn wasserdichte Smartphones sind meist nur vor Spritzwasser geschützt. Im Falle eines Wasserschadens haftet nicht der Hersteller, da ein Wasserschaden nicht unter die Garantie fällt. Ein Datenverlust sowie ein kostspieliger Totalschaden sind oftmals die Folge.

Wasserschäden auch bei wasserfesten Smartphones

Hersteller werben heutzutage gerne mit wasserdichten Smartphones. Der Begriff ‚wasserdicht‘ verspricht viel, betrachtet man aber das Kleingedruckte, wird schnell klar, dass die Geräte nicht für ausgedehnte Tauchgänge geeignet sind. Bei iPhones der Reihe X sowie bei allen Modellen der Samsung Galaxy S7 Reihe – obwohl mit der Schutzklasse IP67 und IPX7 ausgezeichnet – traten jedoch besonders häufig Wasserschäden auf. Nach Befragungen von Nutzern machten Wasserschäden ganze 10 Prozent der Schäden an den Smartphones aus. Oft treten derartige Schäden erst nach einiger Zeit auf. Denn obwohl das Smartphone Wasser anfangs noch erfolgreich abweist, findet das Wasser später durch kleinste Haarrisse oder Abnutzungen seinen Weg ins Smartphone.

Totalschaden und Datenverlust durch Wasserschaden

Fakt ist leider, auch Smartphones, die als wasserdicht zertifiziert sind, können einem Wasserschaden zum Opfer fallen. Ein Wasserschaden geht leider auch oft mit einem Totalschaden einher. Nur selten ist das Smartphone noch zu retten. Leider greift auch die Garantie nicht, obwohl das Smartphone als wasserdicht deklariert ist. Eine zusätzliche Versicherung gegen Wasserschäden kostet bei Apple für ein iPhone X stolze 549 Euro und lohnt sich daher nur in seltensten Fällen. Eine Garantie kann nur unter gewissen Umständen noch greifen. So muss der Kunde nachweisen, dass das Smartphone nicht stärker als gewährleistet belastet wurde. Das iPhone X ist beispielsweise nur vor Wasser in einer Wassertiefe von einem Meter für 30 Minuten geschützt. Doch sollte man sich als Nutzer nicht darauf verlassen.

IP-Klassen und Normen

Wasserdicht ist nicht gleich wasserdicht. Der Begriff wird von Herstellern dehnbar zu Marketing-Zwecken genutzt und vermittelt Käufern ein verzerrtes Bild. Die Details stehen meist im Kleingedruckten. So ist auch der Begriff ‚wasserdicht‘ definiert. Man unterteilt in verschiedene IP Klassen. Der Code besteht aus dem Präfix ‚IPX‘ und endet mit einer Ziffer zwischen 0 und 9. Ein Gerät mit der Norm IPX0 ist beispielsweise nicht vor Wasser geschützt. Das iPhone X ist mit der Norm IPX7 deklariert und ist somit 30 Minuten geschützt in einer Tauchtiefe bis zu einem Meter.

Datten oftmals noch rettbar

Obwohl das Smartphone einen Totalschaden aufweist, lassen sich die Daten mit etwas Glück noch vollständig vom Smartphone bergen. Die Erfolgschance für eine Bergung liegt bei etwa 90 Prozent, insofern das Smartphone umgehend in Reparatur gegeben wird. Oft greift Wasser die Platine an und sorgt für Korrosionen auf den Leitungen. Wird das Smartphone trotz Wasserschaden gestartet, kann es zu Kurzschlüssen und weiteren Schäden führen. Nach einem Wasserschaden empfiehlt es sich daher, das Smartphone ausgeschaltet und mit entferntem Akku – insofern möglich – umgehend in eine Werkstatt zu bringen. Hier wird das Smartphone in seine Einzelteile zerlegt und gründlich nach Wasserresten durchsucht. Nach der vollständigen Trocknung kann die Reparatur beginnen. Handelt es sich um einen Totalschaden, lassen sich nur noch die Daten vom Speicherchip retten. Dieser wird von der Hauptplatine des Smartphones entfernt und in speziellen Geräten ausgelesen.

Wir retten Ihre iPhone Daten – Sie zahlen nur im Erfolgsfall

Datenverlust – es passiert schneller, als man denkt


Wichtige Daten aus dem iPhone zu verlieren, passiert leider schneller als dem Besitzer lieb ist. Am häufigsten gehen die Daten bei einem Wasserschaden verloren. Man sitzt in der Badewanne und hat das iPhone neben sich liegen. Als es klingelt, rutscht es aus der Hand und landet im Wasser. Und schon ist es passiert.

Darüber hinaus können die Daten bei den folgenden Gelegenheiten verschwinden:

  • Sie löschen Daten, die Sie nicht mehr benötigen. Dabei sind Sie so in Gedanken, dass plötzlich auch zwei Dateien dabei waren, die Sie noch dringend benötigen.
  • Das iPhone wird von einer Virus Attacke befallen. Auch dabei kann ein Datenverlust entstehen.
  • Sie haben das Passwort für Ihr iPhone vergessen. Das Gerät lässt sich nicht mehr öffnen. Sie haben keinen Zugriff auf die Daten.
  • Auch andere Fällen – ein Geräteabsturz oder eine unsachgemäßen Behandlung – können zu einem Datenverlust führen.

Bei uns haben Sie Ihre Daten in drei Schritten zurück

  1. Schritt:Wir sichten das Problem und beraten Sie kostenlos
  2. Setzen Sie sich sofort mit uns in Verbindung, wenn Sie den Datenverlust bemerkt haben. Hier gehen Sie keine Verpflichtung ein. Bevor Sie uns mit der Rettung Ihrer Daten aus dem iPhone beauftragen, können Sie von unserem Kundendienst eine kostenlose Beratung in Anspruch nehmen.

  3. Schritt: Wir analysieren die Struktur der Daten
  4. Sobald Sie uns einen Auftrag zur Datenrettung erteilt haben, macht unser Datenspezialist sich ans Werk. Nach einer eingehenden Analyse des Schadens versucht er, die Daten wieder herzustellen.

  5. Schritt – Wir stellen Ihre Daten wieder her
  6. Ist das Problem gefunden, stellen wir die Daten wieder her. Wir können für diesen Fall eine 95%ige Erfolgsquote vorweisen.

Unser Versprechen – Nehmen Sie gerne zu uns Kontakt auf und profitieren Sie von unserem Qualitätsversprechen:

  • Für Sie entstehen erst Kosten, wenn wir erfolgreich Ihre Daten gerettet haben.
  • Ihr iPhone bleibt während der Dauer der Reparatur in Deutschland.
  • Wir versichern Ihnen, dass wir vertrauensvoll mit Ihren persönlichen Daten umgehen. Dieser Grundsatz steht für uns an erster Stelle.
  • Für die Wiederherstellung der Daten verwenden wir die neusten technischen Möglichkeiten.
  • Wir verschwenden keine Zeit. Innerhalb von 24 Stunden erfahren Sie, ob wir Ihre Daten retten können und wie lange dies dauern wird.
[]
1 Step 1
#professionelle Dattenrettung
✔ kostenlose Anfrage ✔ Kosten nur im Erfolgsfall ✔ 99% positive Bewertungen auf ProvenExpert✔
weitere Infos:zum Defekt
0 /
Name:Vor- und Nachname
tel.:
Previous
Next

Displaywechsel bei Huawei Smartphones

Heutige Smartphones sind empfindliche Geräte und nehmen bei stärkeren Stößen schnell Schäden. Einer der häufigsten Gründe für eine Reparatur ist ein defektes oder zersplittertes Display. Auch Pixelfehler oder Fehler in der Touch-Elektronik schleichen sich gerne mit der Zeit ein. Sollte die Garantie abgelaufen sein oder deckt die Garantie von Huawei den Schaden nicht ab, übernimmt unser kompetentes Team gerne die Reparatur für dich.

Ist ein kaputtes Display ein Fall für die Garantie?

Grundsätzlich gewährt das Unternehmen Huawei für seine verkauften Smartphones eine Garantie über 24 Monate. Leider gehören Schäden am Display in der Regel nicht zu den Schäden, welche die Garantie deckt. Nur wenn der Schaden auf Mängel an der Verarbeitung zurückzuführen ist, kann man sich Hoffnungen auf eine kostenlose Reparatur oder ein Ersatz-Smartphone machen. Das ist allerdings auch nur der Fall, wenn man den Kaufbeleg vorweisen kann und die Garantie noch in Kraft ist.

Kosten für eine Reparatur

Welche Kosten auf einen zukommen hängt davon ab, um welches Modell es sich handelt. Sogenannte Service Points verlangen für den Austausch des Displays und der Glasfront eines Huawei P20 Lite’s etwa 80 Euro. Wie hoch die Kosten für eine Reparatur letztlich ausfällt, hängt ganz davon ab, ob nur die Glasfront oder auch das dahinter liegende LC-Display defekt ist. Deutlich kostspieliger wird es, wenn durch den Sturz auch der Touchscreen einen Schaden abbekommen hat.

Wie läuft die Reparatur ab?

Vor der Reparatur schalten wir das Smartphone ab und entfernen insofern möglich den Akku. Anschließend lösen wir mit einem passenden Schraubenschlüssel sämtliche Schrauben am Huawei Smartphone. Mit einem Saugnapf fixieren wir vorsichtig das Display und heben es gleichmäßig an. Je nach Modell lassen sich nun die Steckverbindungen zwischen Smartphone und defektem Display kappen. Bevor ein neues, funktionstüchtiges Display verbaut wird, reinigen wir das Innenleben des Huawei Smartphones mit einem antistatischen Tuch. Das Ersatz-Display wird nun mit den selben Konnektoren wieder verbunden und zurück ins Chassis gelegt. Abschließend werden alle ausgebauten Teile wieder mit Schrauben fixiert. Die Reparatur des Displays gehört zu unseren Routine-Reparaturen und nimmt maximal eine Stunde Anspruch. In der Regel kannst du das reparierte Smartphone noch am selben Tag nach Annahme abholen. Einfach bei myITplanet in München einen Termin vereinbaren und wir kümmern uns drum.

Handy-Garantie: Der Trick mit dem „Wasserschaden“

„Wasserschaden“ hebelt Garantie aus – so tricksen die Handy-Hersteller

Von Verbraucherschützern wird kritisiert, dass die Handy-Produzenten oft mit der Ausrede, dass die Handys angeblich feucht geworden sind, um die Garantie und Gewährleistung herumkommen wollen. Dieser „Trick“ sei in der Branche gang und gäbe. In der Praxis sieht das Vorgehen der Handyhersteller so aus, dass beim Vorbringen berechtigter Gewährleistungsansprüche den Verbrauchen gegenüber diese von vornherein verweigert werden mit dem Hinweis, dass das Handy offenbar feucht geworden sei und somit die Ansprüche untergegangen seien. Dagegen könnten die Verbraucher kaum etwas machen, da die Anfertigung eines Gegengutachtens sehr kostspielig sei und somit in keinem Verhältnis zum Schaden stünde. Als Ausweg empfiehlt sich aber für den Verbraucher die Inanspruchnahme freier Reparaturfirmen für Smartphones, die auch angeblich „hoffnungslose“ Fälle noch wieder reparieren können. Und auch die Kosten sind oft im überschaubaren Rahmen. Auf jeden Fall ist es teurer, ein Smartphone besonders der Premiumklasse neu zu kaufen.

Hersteller nehmen oft sinnlos Gebühren

Wenn der Handynutzer dagegen seine Ansprüche durch Einsenden des Handys beim Hersteller oder den von diesem genannten Servicestellen vornimmt, erlebt er oft eine böse Überraschung. Er erhält vom Hersteller oder dessen sogenannter Servicestelle zunächst eine Vorabrechnung über bis zu 40 Euro, in der gleichzeitig ein irreparabler Wasserschaden konstatiert wird. Der Rechnungsbetrag ist quasi die Gebühr für die Untersuchung, die zum Ergebnis kommt, dass eben keine Garantie für den „Wasserschaden“ besteht. Die Verbraucherzentralen haben eine signifikant hohe Zahl derartiger „Schadensfälle“ und Vorgehensweisen erfasst. Betroffen sind in über 50 % der Vorfälle Samsung Modelle. Aber auch Nokia ist stark vertreten. Das entspricht aber auch der Marktpräsenz beider Marken, so dass von einer generellen Vorgehensweise der Hersteller auszugehen ist. Der Nutzer hat also keine Handy-Reparatur und bleibt auf einer Rechnung von um die 40 Euro sitzen, die ihn keinen Schritt weiter bringt. Für die Verbraucherschützer besteht kein Zweifel, dass der „Wasserschaden“ durch die Handyhersteller nur vorgetäuscht wird. Allerdings ist ein Gegengutachten mit Klage nur mit Haftpflichtversicherung sinnvoll.

Selbst bei realem „Wasserschaden“ – Eigenreparatur nicht aussichtslos

Wenn Nutzer nach Verweigerung von Gewährleistung ihr Handy zurückhaben, hilft oft die Reparatur in Eigenregie – nach dem Öffnen des Handy mit Hilfe einer Bürste die Kontakte von Oxidationsspuren reinigen, um das Gerät wieder fit zu machen. Auch Auspusten dieser Verschmutzungen kann helfen. Das Handy ausschalten, öffnen und den Akku ausbauen und dann einfach ein paar Tage zum Trocknen ruhen lassen – auch das hat schon oft geholfen und ist billiger, als ein Smartphone neu zu kaufen.

Reparatur von Huawei Smartphones

Ist das Smartphone nass geworden oder auf einen harten Untergrund gefallen, können sich schnell erste Schäden an der Hardware ergeben. Hat das Huawei Smartphone noch eine laufende Garantie, deckt der Huawei Kundendienst vom Hersteller je nach Fall den Schaden ab. Besteht keine Garantie oder ist der Schaden aus Eigenverschulden entstanden, kannst du dich an die kompetenten Techniker unseres Teams wenden.

<

Welche Schäden treten häufig auf?

Die gängigsten Reparaturen fallen wegen gebrochenen Displays oder defekten Anschlüssen an. Meist treten Probleme dieser Art nach heftigen Stößen oder Kontakt mit Wasser auf. Smartphones von Huawei bestehen aus filigranen und komplexen Einzelteilen, die bei unsachgemäßem Gebrauch schnell brechen. Die meisten Schäden lassen sich mit dem passenden KnowHow jedoch reparieren. In feiner Handarbeit zerlegen wir das Smartphone in seine Einzelteile und können defekte Komponenten mit Ersatzteilen ersetzen, um die Funktionalität des Smartphones von Huawei wiederherzustellen. Die Reparatur folgender Defekte können wir jederzeit vornehmen:

  • Hintere Kamera
  • Vordere Kamera
  • Ladebuchse
  • Lautsprecher
  • Vibrationsmotor
  • Lautsprecher
  • Akku
  • Mikrofon
  • Kopfhörer-Anschluss
  • Licht-Sensor
  • Display und Touchelektronik

Was passiert mit deinen Daten während der Reparatur?

Deine Daten bleiben je nach Art des Defekts erhalten. Bei tiefgreifenden Schäden wie einem Wasserschaden kommt es darauf an, ob das Smartphone von Huawei noch zu retten ist. Bevor du uns das Handy zur Reparatur einschickst, solltest du (insofern möglich), eine Absicherung aller wichtiger Daten erstellen und auf einem Medium (Cloud, SD, PC) deiner Wahl speichern. Grundsätzlich setzen wir aus Gründen des Datenschutzes vor jeder Reparatur (ausgenommen Datenrettung) das Smartphone auf seine Werkseinstellungen zurück.

Wir bieten Reparaturen für folgende Huawei Modelle an

  • Huawei Ascend P1
  • Huawei Ascend W1
  • Huawei Ascend D2
  • Huawei Ascend Y330
  • Huawei Ascend P7
  • Huawei Ascend Mate
  • Huawei Y200
  • Huawei ShotX
  • Huawei P20 / Lite
  • Huawei P10 / Lite
  • Huawei P9 / Lite
  • Huawei P8 / Lite
  • Huawei Mate S
  • Huawei Honor 3c / Honor 4x / Honor 6
  • Huawei G Play / G8

Sind Apple iPhones wasserdicht?

Sind Apple iPhones wasserdicht?

Viele Nutzer vertrauen auf Aussagen von Apple, dass die iPhones wasserdicht sind. Doch so generell kann man die Frage nicht beantworten. Richtig ist, dass es einen gewissen Schutz vor Wasser gibt. Trotzdem gibt es Unterschiede bei den verschiedenen Modellen des iPhone. Und Ihr solltet auf jeden Fall auch ein paar Tipps beachten! Eines vorweg – zum Tauchen im Salzwasser ist kein iPhone geeignet!

Sind das iPhone 8 und iPhone X wasserdicht?

Wasserdicht bedeutet bei beiden Modellen nicht, dass ein kompletter Schutz vor Wasserschäden besteht. Und vor allem ist auch wichtig, wie lange ein iPhone dem Wasser ausgesetzt ist und in welcher Tiefe es dem Kontakt mit Wasser ausgesetzt wird. Generell besteht zunächst ein Schutz vor Spritzwasser und Regen – aber das gilt für praktisch alle modernen Smartphones. Der richtige Begriff dafür ist wasserabweisend. Es gibt dafür auch eine Industrie-Norm. Für das iPhone 8 und X wurde der Wert IP 67 zertifiziert. Das bedeutet in der Praxis, dass beide Modelle einen gewissen Schutz gegen Wasser bieten. Zunächst sind beide iPhones gegen Schmutz und Staub geschützt, was durch den Wert 6 in der Norm bescheinigt wird. Die zweite Ziffer 7 steht für den direkten Schutz vor Wassereintritt. Insofern sind beide Modelle nicht nur wasserabweisend gegen Spritzwasser und Regenwasser, sondern sogar beim vollständigen Eintauchen in Wasser dicht. Allerdings gilt dieses auch nur mit Einschränkungen. Die iPhones dürfen nur bis zu einer Tiefe von 1 m in Wasser eintauchen und auch nur für eine begrenzte Zeit von max. 30 min.

Was heißt das in der Praxis?

In der Praxis sollte ein Regenschauer oder ein Übergießen mit einem Getränk kein Problem sein. Selbst den Sturz ins WC sollte Euer iPhone noch ohne Schäden überstehen. Allerdings: der Kontakt mit Salzwasser oder auch Chlor im Pool kann schnell irreparable Schäden an der Elektronik verursachen. Und im Süßwasser kann ab 1 Meter Seetiefe und einer Zeit von über 30 min auch schnell das Ende der Fahnenstange erreicht sein.

Keine Garantie

Auch wichtig zu wissen: Selbst wenn Apple einen eingeschränkten Schutz vor Wasserschäden bestätigt – Garantieansprüche bietet Apple nicht – auch weil es keine Aussagen gibt, wie lange der volle technische Schutz infolge von Alterung überhaupt besteht.

iPhone Wasserschaden – Emails retten

iPhone Wasserschaden Emails retten

Das iPhone ist heute für viele Nutzer unverzichtbar. Nicht nur alle Daten und Anschriften oder Telefonnummern, die sonst in einem Notizbuch aus Papier festgehalten waren, sind heute auf dem iPhone – auch viele unersetzbare Fotos, Videos und andere Daten. Viele nutzen das iPhone auch als mobiles Büro. So sind auch wichtige Emails natürlich auf dem iPhone gespeichert. Bei einem Wasserschaden ist die Katastrophe da. Oft gibt es auch kein Backup, um die Daten wieder nutzen zu können. Kann aber ein Wasserschaden auf dem iPhone behoben werden? Und lassen sich bei einem iPhone Wasserschaden Emails retten?

Bauartbedingt besserer Schutz ab iPhone 7

Sind iPhones ab 7 wasserdicht? Diese Generationen von iPhones verfügen bereits über einen werksseitig besseren Schutz vor Wasserschäden und Feuchtigkeit, der auch mit der Norm IP67-zertifiziert ist. Mindestens Regen- und Spritzwasser dürfte diesen Smartphones nichts ausmachen. Theoretisch überleben sie auch ein Eintauchen unter Wasser für eine bestimmte Zeit (Achtung: Ausnahme Salzwasser!) – man sollte es aber trotzdem nicht darauf ankommen lassen. Ein echtes Problem stellen aber die alten iPhones wie 6 S, die SE Reihe und vorherige da. Hier kann der Sturz in das WC oder Waschbecken oder in den See ernste Wasserschäden bis hin zum Totalverlust der Daten bewirken.

Notmaßnahmen beim Wasserschaden

Dass Reis hilft, um das iPhone vom Wasser zu befreien, ist eher ein Gerücht. Wenn das Wasser wichtige Teile des Innenlebens betroffen hat, hilft nur noch der Fachmann. Es gibst Spezialfirmen, die eine Platinen-Reparatur versuchen können. In den eisten Fällen werden Daten wie Emails und Fotos gerettet, wenn ein Profi die Sache angeht – das iPhone selbst dürfte aber defekt bleiben! Apple schliesst auch ausdrücklich eine Gewährleistung für Wasserschäden aus. Grundsätzlich ist Trocknen und Reinigen ein guter Rat. Wichtig ist, dass es keine Korrosion im Inneren gibt. Wenn eine Fachfirma die Platinen teilweise retten und auslesen kann, ist es oft möglich, dass bei einem iPhone Wasserschaden Emails retten eine gute Erfolgsaussicht hat.

Unterscheid Süsswasser und Salzwasser

Der Kontakt mit Salzwasser ist praktisch immer der schlimmste Fall, weil die Kristalle im Salzwasser die Kontakte und Elektronik besonders angreifen und zu einer chemischen Reaktion führen. Bei der Kamera und dem Display richten sowohl Süss- als auch Salzwasser gleich große Schäden an. Mit Salzwasser kontaminierte iPhones sollten vorsichtig mit Süsswasser gereinigt werden, um diese Kristalle zu entfernen.

Fazit: Ein Rettungsversuch sollte nach Erste-Hilfe-Maßnahmen wie Trocken und Reinigen besonders bei einer freien Werkstatt versucht werden. Oft können diese mehr Daten wie Fotos und Emails retten als Apple selbst.

Apple iPhone XS Max Hörmuschel defekt

Apple iPhone XS Max Hörmuschel defekt

Beim Apple iPhone XS Max tritt offenbar häufig das Problem auf, dass die Lautsprecher des iPhones nicht funktionieren oder nur ein leiser Ton zu hören ist. Vielleicht sind Sie auch von dem Problem betroffen? Viele Nutzer des Apple iPhone XS Max befürchten dann, das die Hörmuschel beim iPhone defekt ist.

Beschreibung des Problems

Das Problem mit der Lautstärke äußerst sich dadurch, dass Nutzer den Anrufenden nicht oder nur schlecht verstehen. Das Phänomen betrifft sowohl Telefonanrufe als auch die Audio Voicemail-Nachrichten. Dabei sind die Anrufe oder Voicemails entweder gar nicht zu verstehen oder nur sehr schlecht. Entweder ist die Stimme des Anrufers überhaupt nicht zu erkennen oder es treten erhebliche störende Nebengeräusche wie Knistern und ein Rauschen auf.

Problemursache und Lösung

Zunächst sollten Sie ausschließen, dass wirkliche mechanische Defekte und Beschädigungen bei Ihrem Apple iPhone XS Max vorliegen. Diese können zum Beispiel auftreten, wenn Ihnen das Gerät heruntergefallen ist oder Feuchtigkeit und Nässe in das Gerät eingedrungen ist. Dann muss von einer Beschädigung der Hardware ausgegangen werden, die nur durch Austausch der fehlerhaften oder beschädigten Teile behoben werden kann. Die Hörmuschel des Apple iPhone XS Max kann also wirklich defekt sein. Sie sollten das Gerät in diesem Fall in einem von Apple zertifizierten Fachhändler abgeben oder direkt beim Hersteller einschicken, um das Problem zu beseitigen.

Softwarefehler möglich

Es ist aber auch möglich, dass ein Softwareproblem vorliegt. Gerade die neueren iPhone-Modelle wie das Apple iPhone XS Max sind von diesem Problem häufig betroffen. Auch das Abspielen von Videos und Audiodateien ist in diesem Fall nicht oder nur mit qualitativen Einschränkungen möglich. Hier hilft oft ein Update mit der neuesten System-Software. Dazu muss das Update heruntergeladen werden und installiert werden. Dann ist ein Neustart des Gerätes erforderlich. Dadurch wird auch die Software aktualisiert.

Ausschluss von Bedienfehlern

Bevor Sie einen technischen Defekt oder einen Softwarefehler annehmen, wenn das Apple iPhone XS Max einen Defekt oder eine Fehlleistung bei der Hörmuschel hat, sollten Sie auf jeden Fall auch alle Bedienfehler ausschließen. Dazu gehört, dass Sie testen, ob die Lautstärke Tasten sich richtig bedienen lassen und auch optimal angezeigt werden.

Platinenarbeit beim iPhone x

Mehr Technik, mehr Funktionen und mehr Leistung, mit dem Apple iPhone X ist dem Unternehmen aus Kalifornien ein echter Sprung hin zum absoluten Top-Smartphone gelungen. Das Gerät überzeugt mit seiner sehr guten Funktionalität viele Kunden. Nicht nur auf den ersten Blick hat Apple hier einiges verändert, sondern auch unter der Haube sind die Veränderungen zu sehen. Welche dies sind, erfahren Sie nun im Folgenden.

Veränderungen an der Platine – Wie sieht die neue Technik aus?

Eine besonders beeindruckende und zugleich sehr wichtige Neuerung gibt es bei der Platine, die im iPhone X arbeitet und für sehr viele Funktionen verantwortlich ist. Wie Sie vielleicht wissen, findet im Grunde die gesamte wichtige Hardware für die Funktionalität und die Steuerung des iPhones einen sicheren Platz auf der Platine. Prozessor, Arbeitsspeicher und viele Sensoren haben hier ihren Sitz und müssen natürlich funktionieren, damit der Anwendung des iPhones im Alltag nichts mehr im Wege steht.

Beim iPhone X standen die Entwickler der Platine und Technik aber vor einer besonderen Herausforderung. Diese musste besonders klein sein, da im neuen iPhone deutlich weniger Platz zur Verfügung stand, als dies noch bei den älteren Generationen der Fall war. Das Ergebnis ist sowohl einfach wie auch genial: die Konstrukteure aus dem Hause Apple falten die Platine ganz einfach. Hierfür besteht die Platine dann aus zwei einzelnen Hälften, diese werden dann gefaltet und zusammengelötet. Hierdurch entsteht dann die notwendige Technik, die gleichzeitig aber mit allen Techniken und Funktionen direkt in dem iPhone X einen sicheren Platz findet.

Wie sieht die Reparaturfähigkeit rund um das iPhone X aus?

Reparaturen am iPhone X sind auch mit oder sogar gerade wegen des neuen Aufbaus auf Wunsch direkt an der Platine möglich. Hierfür müssen aber Fähigkeiten rund um das Löten erlernt werden oder aber alternativ bereits beherrscht werden. Denn bei einer Reparatur direkt an der Platine müssen die beiden Hälften erst einmal getrennt werden, damit die Arbeit dann voranschreiten und weitergehen kann. Diese Hälften lassen sich vom Fachmann dann zielgerichtet und mit wenig Aufwand bearbeiten.

Sind die Reparaturen dann erfolgreich durchgeführt, kann im Grunde das iPhone wieder zusammengesetzt und genutzt werden. Hierfür ist dann aber wieder ein Zusammenlöten der beiden einzelnen Seiten unbedingt notwendig. Hierfür ist es dann wieder wichtig, dass der Fachmann für die Reparatur Mikrolöten beherrschen muss. Hierbei spielen Erfahrung und Geschick eine sehr wichtige Rolle, denn ansonsten drohen direkt an der Platine weitere Schäden und Defekte, die sich dann wiederum erst im Nachhinein zeigen und herausstellen. Umso besser ist es, wenn sich der Fachmann direkt mit den Möglichkeiten für das Löten auskennt und somit dann auch die Platine schnell und vor allem sicher wieder zusammensetzen kann.

Ist das iPhone X dann anschließend wieder fachgerecht zusammengebaut, dann steht der normalen Anwendung schon nichts mehr im Wege und Sie können dieses wieder wie gewohnt nutzen. Von eigenständigen Reparaturen direkt an der Platine sollten Sie aber gerade als Laie und vor allem beim iPhone X Abstand nehmen, da die Aussichten auf Erfolg hier besonders gering sind und Sie mehr Schaden anrichten als Funktionen reparieren können.

Handy ins Meer gefallen: Mit diesen Tricks klappt die Rettung!

Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit und schon landet das geliebte Handy im Salzwasser. Besonders bitter, wenn das gerade im Urlaub passiert. Wenn Ihr Smartphone ins Meer gefallen ist, müssen Sie schnell und vor allem richtig handeln, um das schlimmste zu verhindern. Mit diesen Tricks können Sie Ihr Gerät retten.

So retten Sie Ihr Smartphone

Ihr Handy ist ins Wasser gefallen und Sie haben es glücklicherweise wiedergefunden. Nun sollten Sie besonnen reagieren. Ist Ihr Mobiltelefon wasserdicht? Freuen Sie sich nicht zu früh: Es kann auch ein Wasserschaden trotz angeblicher Wasserdichtigkeit entstehen. In den meisten Fällen lässt sich das Gerät allerdings retten. Sollte Ihr Smartphone noch eingeschaltet sein, schalten Sie es umgehend aus. Nun öffnen Sie vorsichtig die Abdeckung auf der Hinterseite. Entfernen Sie den Akku sowie Speicher- und Simkarte. Auf keinen Fall sollten Sie eine eingebaute Batterie entfernen. Sie verlieren damit die Garantie! Legen Sie die Einzelteile auf ein trockenes Tuch. Tupfen Sie nun das Innenleben des Handys vorsichtig sauber. Nehmen Sie einen stabilen Plastikbeutel zur Hand und füllen Sie diesen mit ungekochtem Reis. Legen Sie Ihr Gerät hinein und lassen es mindestens zwei Tage stehen. Der Reis saugt die Feuchtigkeit auf. Testen Sie nach Ablauf der Zeit, ob Ihr Smartphone wieder funktioniert.

Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Im Eifer des Gefechts können viele Dinge falsch gemacht werden. Zudem kursieren jede Menge unsinniger Tipps und Tricks zur Handyrettung im Netz. Trocknen Sie Ihr Gerät, den Akku oder die Karten niemals mit dem Föhn! Sie sollten Ihr Handy auch nicht auf die Heizung legen oder es direkter Sonneneinstrahlung aussetzen. Starke Hitze kann Ihr Mobiltelefon komplett zerstören. Darüber hinaus kann das Wasser verdunsten und so noch tiefer in die Hardware eindringen. Schalten Sie das Gerät unbedingt aus. Sie riskieren sonst einen Kurzschluss der Hauptplatine. Dieser ruiniert das Smartphone und die Daten.

Wollen Sie auf Nummer sichergehen oder befinden sich äußerst wichtige Medien auf Ihrem Gerät, wenden Sie sich besser an einen Profi. Ein Reparaturservice bietet Ihnen kompetente Hilfe. Ein Wasserschaden ist keine Kleinigkeit! Es gibt spezielle Handydienstleister, wie die lokale Datenrettung in München. Experten verfügen über geeignetes Werkzeug und können sensible Daten retten.

Backcover tausch beim iPhone XS Max

Das iPhone Xs Max ist nicht ohne Grund das absolute Top-Modell der aktuellen Generation der gefragten iPhones. Extrem leistungsstarke Hardware, eine zeitgemäße Ausstattung sowie ein großes Display überzeugen hier viele Anwender und rechtfertigen letzten Endes auch den sehr hohen Einstiegspreis. Aber trotz aller anschließenden Sorgfalt und Vorsicht nach dem Kauf lassen sich gerade am Gehäuse bzw. Backcover Gebrauchsspuren kaum vermeiden. Kommt anschließend noch ein unglückliches Ereignis wie ein Sturz hinzu, dann ist die attraktive, moderne Optik schon deutlich eingeschränkt. Der Backcover Tausch beim iPhone Xs Max ist anschließend definitiv eine gute Möglichkeit, um das attraktive und elegante Design des modernen Smartphones wieder herzustellen.

Wie funktioniert der Backcover Austausch am iPhone Xs Max?

Der Austausch des defekten Glases auf der Rückseite des iPhones dürfte mittlerweile sehr gut und sehr umfangreich bekannt sein. Aber bei umfangreicheren Defekten hilft der Austausch des Glases letzten Endes nur wenig, hier steht stattdessen dann der Austausch des gesamten Backcovers im Mittelpunkt. Hierbei erfolgt ein Umbau der gesamten Technik aus dem iPhone Xs Max direkt in das neue Backcover. Kratzer am Rahmen verschwinden auf diese Art und Weise ebenso wie eine gesplitterte Rückseite oder ein defektes Glas an der Kamera-Abdeckung. Gerade bei einem deutlichen Schaden am eigenen iPhone Xs Max ist diese Reparatur dann eine sehr gute, passende Entscheidung für Sie als Nutzer der modernen Technik. Sehr praktisch: Die gesamte Technik aus dem iPhone lässt sich in der Regel ohne Probleme weiter nutzen und verwenden, nachdem der Umbau und der Austausch des Backcovers erfolgte.

Wer kann den Backcover Tausch eigentlich durchführen?

Bei dem gesamten Umbau der Technik in das neue Backcover handelt es sich um einen relativ schwierigen und langwierigen Prozess. Gerade als Laie und technisch-unerfahrener Nutzer kann es schnell zu Problemen oder zur Überforderung kommen. Sehr wichtig ist dann, dass Sie sich an einen echten Experten oder Fachmann wenden, der schnell und kompetent helfen kann. Dank einer entsprechenden Erfahrung aus vielen Jahren sind wir gerne für Sie da und bieten Ihnen gute Möglichkeiten, das eigene iPhone Xs Max wieder wie gewohnt nutzen zu können. Hochwertige Ersatzteile in verschiedenen Farben gewährleisten zudem eine optimale Anpassung an Ihre Ansprüche.

Ladebuchse beim iPhone XMAX wechseln

Kosten und Nutzen – Welche Alternativen gibt es zum Wechsel?

Tatsächlich war es bei den älteren iPhone Modellen noch so, dass das Aufladen des Akkus lediglich über die verbaute Ladebuchse möglich war. Bei einem Defekt musste diese also schnellstmöglich ausgetauscht werden, damit die weitere Anwendung überhaupt noch möglich war. Beim iPhone X Max ist der Austausch aber nicht so dringend, denn viele Anwender vergessen hier meist eine andere Lademöglichkeit. Das iPhone X Max unterstützt mit dem passenden Zubehör nämlich auch das kabellose Laden. Hierbei legen Sie das iPhone lediglich direkt mit der Rückseite auf das entsprechende Pad bzw. auf dieses genannte Zubehör, anschließend erfolgt eine kabellose Übertragung des Stroms direkt an den Akku des Geräts. Selbstverständlich funktioniert die Aufladung nicht so schnell und so reibungslos wie bei der Verwendung des klassischen Ladekabels, als Alternative ist diese Technik aber durchaus praxistauglich.

Die Ladebuchse wechseln lassen beim Fachmann

Im Laufe der Tage und Wochen kann der Austausch der Ladebuchse natürlich dennoch erfolgen, immerhin erfolgt bei Verwendung kabelgebundener Kopfhörer die Übertragung der Signale ebenfalls direkt über die Ladebuchse. Die anstehende Reparatur ist für einen Laien kaum durchzuführen, entsprechend sind wir gerne für Sie da und übernehmen die notwendige Arbeit. Gerade mit der notwendigen Erfahrung in diesem Segment ist diese Arbeit am iPhone X Max sehr schnell und ohne Probleme erledigt, sodass das iPhone bald schon wieder mit der gewohnten Funktionalität und Leistung überzeugen kann. Günstige, faire Preise für die anstehende Reparatur sind bei uns ebenso selbstverständlich wie ein guter Service, sogar schon vorab der eigentlichen Reparatur bei uns als Fachmann.

iPhone geht nach Wasserschaden nicht mehr an

Das iPhone gehört nicht nur mit zu den beliebtesten Smartphones auf dem Markt ganz generell, sondern ist zugleich auch bei den meisten Nutzern ein ständiger Begleiter. In allen Situationen des Alltags ist das iPhone mit dabei und direkt zur Hand, um Langeweile zu bekämpfen und Beschäftigung zu schaffen. Dies gilt auch in riskanten Umgebungen, beispielsweise im Schwimmbad, im Badezimmer oder auf der Toilette. Das Missgeschick passiert hier besonders schnell und das iPhone ist dem Wasser schutzlos ausgeliefert. Der Wasserschaden ist hier dann häufig die schnelle und deutliche Folge. Die richtige Herangehensweise nach dem Wasserschaden kann schlimmere Defekte und Probleme direkt verhindern.

Der Wasserschaden – das richtige Verhalten macht den Unterschied

Direkt nach dem Wasserschaden ist es wichtig, die verbaute Technik zu schonen. Dies bedeutet: Falls noch nicht passiert, sollte das iPhone komplett ausgeschaltet werden. Dies ist besonders wichtig, damit keine weiteren Befehle ausgeführt werden, welche in Kombination mit der Flüssigkeit an der Technik weitere Defekte verursachen können. Die Entnahme des Akkus ist beim iPhone leider nicht so ohne Weiteres möglich, wenngleich dies beim Wasserschaden allgemein ein guter Tipp ist. Auf das baldige Wiedereinschalten des Smartphones sollten Sie im Interesse der modernen Technik allerdings auch auf jeden Fall verzichten.

Anschließend sollte das iPhone an einem warmen, geschützten Ort zum ausgiebigen Trocknen ausgelegt werden. Hierfür sind mindestens einige Tage notwendig. Das Ziel hierbei ist es, die Flüssigkeit aus dem Gehäuse und an der empfindlichen Technik effektiv zu trocknen. Nach einer Wartezeit von mindestens drei Tagen kann der Versuch unternommen werden, das iPhone einfach zu starten und somit die Technik zu verwenden. Mit etwas Glück und je nach betroffenem Areal bestehen gute Möglichkeiten, dass das iPhone anschließend wieder funktioniert und weiter verwendet werden kann. Funktioniert das iPhone nicht mehr, bleibt im Grunde nur noch die anschließende Reparatur durch einen echten Fachmann.

Fachgerechte Reparatur mit wenig Aufwand

Den Wasserschaden an Ihrem iPhone reparieren wir natürlich sehr gerne und mit wenig Aufwand. Den Austausch der defekten Technik übernehmen wir innerhalb kurzer Zeit und bieten ergänzend zur einfachen Reparatur auf Wunsch auch sehr gerne eine professionelle Datenrettung, sodass alle persönlichen Daten weiterhin zur Verfügung stehen und gerettet werden können.

iPhone hängt beim Apple Logo – Datenrettung möglich

Nicht nur die Hardware, sondern auch die Software kann beim iPhone immer wieder für den einen oder anderen Defekt sorgen. Ein sehr bekanntes Beispiel, welches leider immer wieder im Alltag zu beobachten ist: Das iPhone bleibt beim Startvorgang direkt beim Apple Logo hängen und ein weiteres Hochfahren ist nicht mehr möglich. Der Fehler ist beispielsweise nach einem fehlerhaften Update zu beobachten, aber tatsächlich kann dieser letzten Endes sogar durch einen Defekt der Hauptplatine verursacht werden. Aber lassen sich in einem solchen Fall die wichtigen, persönlichen Daten eigentlich noch retten? Oder sind diese etwa vollkommen verloren?

Das BackUp als optimale Lösung

Haben Sie ein BackUp der aktuellen Daten auf Ihrem Rechner angelegt, dann lässt sich das Problem in der Regel sehr schnell lösen und auch um die persönlichen Daten brauchen Sie sich keine Sorgen mehr zu machen. Unter anderem haben Sie hiermit nämlich die Möglichkeit, das iPhone auf Werkseinstellungen zurückzusetzen und anschließend das BackUp auch wieder aufzuspielen. Dies funktioniert über den sogenannten DFU-Modus, in welchen Sie das iPhone bringen können. Hier erfolgt zwar eine komplette Löschung der Daten und eine Wiederherstellung der ursprünglichen Version, dank des BackUps ist dies aber kein Problem.

Die Daten manuell suchen…

Viele iPhones sind heute so eingerichtet, dass diese regelmäßig die persönlichen und wichtigen Daten in die Cloud übertragen. Hier können Sie diese dann auf Wunsch auch manuell suchen, wenn die ersten Schritte keinen Erfolg gebracht haben. Zumindest die persönlichen Bilder und Videos sowie die eigenen und wichtigen Dokumente finden Sie hier in der Regel sehr schnell und mit sehr wenig Aufwand wieder, sodass Sie sich um einen Verlust keine Gedanken mehr machen müssen.

Der letzte Weg: Datenrettung durch den Profi

Wasserdichtigkeit des iPhone X, iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR

Feuchtigkeit lässt sich im Alltag sehr oft nicht vermeiden. Wasser durch Regen, beim Spülen oder beim Waschen der Hände hinterließ aber gerade beim relativ empfindlichen iPhone in den ersten Generationen häufig den einen oder anderen Defekt. Mit den aktuellen Modellen aus dem Hause Apple sieht dies aber ein wenig anders aus. Zusammen mit dem neuen Design, beispielsweise der Rückseite aus Glas, sorgte Apple nun auch für einen Schutz nach IP67 gegenüber Wasser. Dies betrifft die Modelle iPhone X, iPhone XS sowie XS Max und das aktuelle iPhone XR.

 

Wasserdichtigkeit desiPhone X, iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR?

Was bedeutet dies?

Trotz der Bezeichnung ist das iPhone in den genannten Varianten nicht vollkommen wasserdicht und weiterhin sollten Sie bei der Handhabung mit Feuchtigkeit lieber vorsichtig sein. Denn die Klassifizierung nach IP67 bedeutet lediglich, dass ein Schutz gegen Untertauchen bis zu einer Tiefe von maximal einem Meter und einer Dauer von maximal 30 Minuten gewährleistet ist. Richtiges Tauchen oder auch eine umfangreiche Dusche passen in dieses Schema also nicht mehr. Werden diese Zeiten und Hinweise überschritten bzw. ignoriert, kann Feuchtigkeit massive Schäden am iPhone hinterlassen. Und auch weitere Flüssigkeiten sind alles andere als gut für die moderne Technik des iPhones, denn auch hier gewährleistet Apple keinen Schutz. Kommt es zu einer Beschädigung durch Wasser und wurden die genannten Parameter nicht eingehalten. bleiben Sie auf den Kosten sitzen und müssen die Reparatur aus eigener Tasche finanzieren. Zudem droht gleichzeitig gerade bei einem Feuchtigkeitsschaden schnell der Verlust wichtiger, persönlicher Daten auf Ihrem iPhone.

Professionelle Datenrettung nach dem gefürchteten Wasserschaden

Tatsächlich steht der Wasserschaden bei der modernen Technik leider sehr oft bei den häufigsten Defekten der iPhones. Damit allerdings zumindest Ihre wichtigen und persönlichen Daten auch nach dem Defekt weiterhin erhalten bleiben können, übernehmen wir im Fall der Fälle für Sie die Rettung dieser Daten. Dank moderner Technik und umfangreicher Erfahrung in genau diesem ganz besonderen und speziellen Segment haben wir eine schnelle und kompetente Lösung für Sie, die sich zudem an Ihren individuellen Ansprüchen und Wünschen orientiert. Beispielsweise übermitteln wir Ihnen die geretteten Daten sogar direkt über die Cloud, um den Aufwand für Sie maximal zu reduzieren. Kompetente Beratung sowie günstige Preise runden unser Angebot ab.

iPhone XS Backcover Reparatur

Auch das iPhone XS aus der aktuellen Generation der beliebten und begehrten Smartphones aus dem Hause Apple überzeugt mit einer mehr als angenehmen Haptik, zudem lässt die Optik ebenfalls keine Wünsche offen. Einen großen Teil hierzu trägt mit Sicherheit die zeitgemäße Auswahl passender Materialien für die Fertigung und Montage des Gerätes bei. Die Rückseite besteht nicht mehr aus einfachem Aluminium, sondern beim iPhone XS setzt Apple auf hochwertiges Glas.

Anfällig für Defekte: Die Glasrückseite des iPhone XS

iPhone XS Backcover Reparatur mit Vorrichtung

Natürlich verwendet das Unternehmen für die Fertigung der iPhones ein spezielles und besonders stabiles Glas, welches im Alltag vielen Belastungen trotzen kann. Gegenüber Kunststoff und Aluminium ist das Glas aber auch beim iPhone XS gegenüber Rissen und Defekten durchaus deutlich empfindlicher. Dies zeigt sich bereits nach einem Sturz aus geringer Höhe auf einen harten, festen Untergrund. Sowohl für die Optik wie auch für die Funktionalität bedeutet der Defekt der Rückseite am iPhone XS alltägliche Einschränkungen. Vor allem für weitere Defekte ist das iPhone XS anschließend besonders empfindlich, da die schützende Funktion durch das verbaute Glas nicht mehr erbracht werden kann. Sie sollten entsprechend eine fachgerechte, zeitnahe Reparatur des defekten Glases in Betracht ziehen.

Schnelle Reparatur direkt am iPhone

Für einen Fachmann ist der Austausch des defekten Glases auf der Rückseite am iPhone XS keine große Maßnahme. Wir verwenden für den Austausch der defekten Rückseite ausschließlich hochwertige Ersatzteile in bester Apple-Qualität, um maximale Haltbarkeit zu gewährleisten. Zudem müssen Sie mit weiteren Defekten anschließend nicht mehr rechnen, denn nach dem Austausch des defekten Glases steht anschließend die ganz normale und ganz gewohnte Funktionalität an Ihrem iPhone wieder zur Verfügung.

Selbstverständlich bietet auch der Hersteller Apple für Sie ein Programm für die schnelle und professionelle Reparatur an. Hier sollten Sie allerdings mit Kosten in Höhe von mehreren hundert Euro rechnen, die Ihnen Apple anschließend dann in Rechnung stellt. Deutlich günstiger übernehmen wir für Sie die Reparatur und ersetzen das defekte Glas auf der Rückseite an Ihrem iPhone XS. Wir unterbreiten Ihnen auf Wunsch sehr gerne ein Angebot und stehen auch bei Bedarf für alle weiteren und alle offenen Fragen für Sie persönlich zur direkten, freien Verfügung.

Express Displaywechsel für Smartphones in München

Die Displays moderner Smartphones sind heute sehr empfindlich. Etwas Unachtsamkeit, ein Sturz aus geringer Höhe oder auch ein harter Stoß reichen schon aus, um einen Defekt zu verursachen. Das gesprungene Display gehört nicht ohne Grund zu den häufigsten Defekten in Bezug auf die Smartphones von heute. Eine schnelle und zugleich fachgerechte Reparatur ist notwendig.

Warum ist der Express Displaywechsel eine gute Entscheidung?

In den meisten Fällen lässt sich das verbaute Display zwar auch mit einem der beschriebenen Probleme und Defekte weiterhin bedienen, Einschränkungen in der Funktionalität und im Handling sind aber dennoch zu befürchten und immer mit dabei. Auch der Schutz vor Staub und Wasser, wie viele Smartphones diesen heute ihr Eigen nennen, ist mit einem defekten Display nicht mehr gewährleistet. Damit Sie Ihr wichtiges und umfangreich genutztes Smartphone bald wieder wie gewohnt in die Interaktionen des eigenen Alltages integrieren können, bieten wir Ihnen einen Express Displaywechsel für Ihr Smartphone an. Kurze Wartezeiten sind hierbei selbstverständlich, dennoch müssen Sie keinerlei Einschränkungen bei der Qualität in Kauf nehmen.

Wir tauschen das defekte Display innerhalb kurzer Zeit!

Ob das aktuelle Smartphone aus dem Hause Apple oder eines der bekannten und beliebten Modelle aus dem Hause Samsung, wir tauschen bei allen Modellen schnell und einfach das defekte Display für Sie aus. Gerade innerhalb München funktioniert dieser Service dank Express-Option besonders schnell für Sie. Überlassen Sie uns für kurze Zeit Ihr defektes Gerät, schon nach wenigen Stunden können Sie dann wieder von der gewohnten und wichtigen Funktionalität Gebrauch machen. Wir verwenden auch für die Express Reparatur natürlich ausschließlich besonders hochwertige Ersatzteile, um für Sie die gewohnte Qualität zu gewährleisten. Eine fachgerechte Reparatur bzw. ein fachgerechter Austausch ist durch das moderne Equipment in Kombination mit der umfangreichen Erfahrung bei diesen Eingriffen selbstverständlich. Und auch beim Express Displaywechsel profitieren Sie von unseren günstigen und fairen Konditionen.