Kategorie Archiv: Allgemein

Hinweise für eine notwendige Datenrettung bei Samsung Geräten

Mit einem Anteil von 21,1 Prozent aller verkauften Smartphones kann sich das Unternehmen Samsung aus Südkorea weiterhin einer sehr großen Beliebtheit erfreuen. Auch die breite Auswahl trägt hierzu einen großen Teil bei, vom Einsteiger-Smartphone bis zum High-End Modell ist alles vertreten. Entsprechend groß ist aber auch der Anteil der Aufträge rund um die Datenrettung. Nach einem Wasserschaden oder bei einem Software-Problem übernehmen wir diese sehr gerne für Sie. Die folgenden Hinweise helfen Ihnen, eine erfolgreiche Datenrettung bei Samsung Geräten zu ermöglichen. 

In welchen Fällen ist eine professionellen Datenrettung notwendig?
Besonders wichtig ist es zunächst, dass Sie den Fall einer notwendigen Datenrettung erkennen. Lässt sich Ihr aktuelles Samsung Galaxy S20 gar nicht mehr einschalten oder der klassische Display- und Wasserschaden am älteren Samsung Galaxy S7, in diesen und vielen weiteren Fällen sollten Sie sich darauf einstellen, dass eine professionelle Rettung Ihrer persönlichen Daten notwendig wird. Generell gilt: Wenn Sie nicht mehr an die persönlichen Daten gelangen, beispielsweise kein Zugriff mehr auf die installierte Software besteht, sollten Sie vorsichtig agieren, damit die persönlichen Daten nicht unwiderruflich verlorengehen. Zudem gibt es Modelle, die für besondere Fehler häufig bekannt sind. So leidet das Galaxy S7 häufig unter Startproblemen, während das ältere Note 3 oder S3 plötzlich keine Inhalte auf dem Display mehr anzeigen. 

Das richtige Verhalten bei einer anstehenden Datenrettung
Steht eine professionelle Datenrettung bei Samsung Geräten an, sollten Sie zunächst das Gerät komplett ausschalten. Im optimalen Fall entnehmen Sie auch direkt den Akku, falls möglich. Nur so lässt sich verhindern, dass der Speicher weiterhin verwendet wird und eventuelle Verluste bei den persönlichen Daten zu beklagen sind. Anschließend wenden Sie sich direkt an den professionellen Fachmann, damit die professionelle Datenrettung bei Samsung Geräten so schnell wie möglich in die Wege geleitet werden kann. Im Rahmen der professionellen Datenrettung lassen sich dann die unterschiedlichsten Daten einfach und sicher wiederherstellen, unter anderem die persönlichen Kontakte, die Videos oder auch Nachrichten. 

Dank unserer umfangreichen, langjährigen Erfahrung in diesem Segment sind wir gerne für Sie da und können durch eine Kombination durch Software- und Hardware-Eingriffen auch sehr gute Resultate rund um die Datenrettung vorweisen. Im Übrigen sind Sie bei der professionellen Datenrettung an Samsung Geräten immer auf der sicheren Seite, da wir Ihnen lediglich im Erfolgsfall die Rettung berechnen. Können wir nicht erfolgreich retten oder sind keine Daten mehr vorhanden, bezahlen Sie bei uns also auch nichts. Anschließend lassen wir Ihnen die gesicherten Daten sicher und schnell zukommen.

Datenrettung für Nokia Smartphones

Beim Defekt des eigenen Nokia-Smartphones ist die Angst um die eigenen Daten besonders groß. Ob Hard- oder Software-Problem, in diesem Fall ist eine professionelle Datenrettung rund um das Nokia-Smartphone die letzte Lösung. Diese übernehmen wir sehr gerne für Sie und bieten eine kompetente, professionelle Dienstleistung. 

Welche Daten können durch die Nokia Datenrettung gesichert werden?
Die Datenrettung rund um das Nokia Smartphone kann unterschiedlichste Arten der persönlichen Daten wieder wie gewohnt zur Verfügung stellen. Ob persönliche Kontakte, die letzten Konversationen per Mail oder auch die wichtigen Fotos der Familie, mit der Datenrettung für Nokia Smartphones lassen sich unterschiedliche Dateitypen wiederherstellen. Und auch bei einer professionellen, beruflichen Nutzung des Smartphones kann die Datenrettung für Nokia Smartphones besonders wichtig sein. Da heute auch immer häufiger sensible Daten auf dem Smartphone gesichert werden, lassen sich diese Dokumente, Mails und mehr direkt wiederherstellen. Gleiches gilt auch für Videos, für Musik und Kalendereinträge. 

Welche Beschädigungen können einen Verlust der Daten verursachen?
Gründe für einen potenziellen Verlust der persönlichen Daten gibt es gerade in Anbetracht der komplexen Technik vielfältige. Vom klassischen Wasserschaden bis hin zum Sturz, nach welchem das Display nicht mehr bedient und verwendet werden kann. eine professionelle Datenrettung kann bei allen Problemen effizient weiterhelfen. Auch die klassischen Software-Probleme, beispielsweise nach einem Update des Android- oder Windows-Betriebssystems, stellen für die professionelle Datenrettung für das Nokia Smartphone kein Problem dar. 

Wir bieten Ihnen eine kompetente und fachgerechte Datenrettung für Nokia Smartphones
Ob und mit welchem Aufwand eine Datenrettung notwendig ist, diese Frage spielt für die professionelle Dienstleistung eine sehr wichtige Rolle. Deswegen bieten wir Ihnen eine kostenfreie und effiziente Analyse des Smartphones. Diese Analyse ist für Sie vollkommen kostenfrei und wir setzen uns dann direkt mit Ihnen in Verbindung. Denn wir senden Ihnen anschließend einen individuellen Kostenvoranschlag. Hier können Sie dann ganz in Ruhe überlegen, ob das Angebot für Sie die richtige Wahl darstellt oder ob wir Ihnen das Smartphone wieder zukommen lassen sollen. Der Voranschlag bietet auch deutlich mehr Sicherheit, denn unerwartete oder hohe Kosten sind hierbei nicht zu erwarten. Und zudem bieten wir Ihnen eine weitere Sicherheit: Wenn wir die Daten von Ihrem Nokia Smartphone nicht retten können, müssen Sie auch nichts bezahlen. Wir stellen Ihnen die Kosten lediglich im Erfolgsfall in Rechnung. 

Direkt nach der erfolgreichen Rettung stellen wir Ihnen die persönlichen Daten wieder zur freien Verfügung, hierfür stehen unter anderem mehrere Wege und Möglichkeiten zur freien Verfügung. Cloud oder Datenträger, wir bieten Ihnen eine individuelle Dienstleistung.

Display Wechsel beim beim neuen iPhone SE (SE 2)


Als günstiges Modell eignet sich das neue iPhone SE vor allem für preisbewusste Anwender. Mit einem Einstiegspreis von 479 Euro ist das aktuelle Modell gerade im Vergleich zu den weiteren Lösungen ein echtes Schnäppchen. Die Technik kann dennoch überzeugen, denn ein leistungsstarker Prozessor, viel Speicher und aktuelle Schnittstellen stehen parat. Die Eingaben nimmt das iPhone SE über das 4,7 Zoll große Retina-Display entgegen. Auch hier ist ein Defekt natürlich ein großes Problem. Bei einem gesprungenen Display gibt es mehrere Möglichkeiten für die schnelle, fachgerechte Reparatur. 

Welche Defekte machen den Wechsle notwendig?
Die Möglichkeiten sind vielfältig, vom einfachen Sturz bis hin zum kompletten Ausfall der Display-Einheit ist hier alles möglich. Ob gesprungenes Glas oder Defekt an der Technik, ein kompletter Austausch der gesamten Einheit ist für die Inbetriebnahme wieder notwendig. 

Die Reparatur direkt beim Hersteller Apple…
Nach einem Sturz ist das Display oftmals kaputt. Der Hersteller Apple bietet natürlich selbst eine fachgerechte und schnelle Reparatur der defekten Technik. Hier müssen Sie aber auch mit entsprechend hohen Kosten rechnen. Handelt es sich nicht um einen Garantiefall oder ist keine zusätzliche Absicherung durch Apple Care vorhanden, müssen Sie über 150 Euro für den Austausch des defekten Displays einkalkulieren. 

Die günstige Alternative – wir übernehmen für Sie den Austausch des Displays
Der Austausch muss aber nicht direkt beim Hersteller erfolgen, wir bieten Ihnen eine günstige und attraktive Alternative. Dabei dürfen Sie sich immer auf eine sehr gute Qualität verlassen, denn natürlich sollen Sie sich nach der Reparatur wieder lange auf Ihr Smartphone verlassen. Rund um das iPhone SE aus der aktuellen Generation setzen wir vor allem auf erprobte, häufig sogar originale Ersatzteile. Dank dieser Eigenschaften ist dann auf jeden Fall dafür gesorgt, dass das Display wieder zuverlässig reagiert. 

Auf die Arbeiten rund um die Display-Reparatur am iPhone SE aus dem Jahr 2020 bieten wir natürlich auch eine Gewährleistung. Sie sind somit als Verbraucher immer auf der sicheren Seite. Wenden Sie sich bei einem Defekt des Displays gerne direkt an uns und lassen Sie sich beraten, welche Arbeiten für die zuverlässige Inbetriebnahme von Bedeutung sind. Wir sorgen dann für eine schnelle und effiziente Abwicklung, damit Sie das iPhone SE wie gewohnt und bald wieder verwenden 

iPad Reparaturen


Sie haben sich ein neues iPad gekauft und einige Wochen damit viel Spaß gehabt, jedoch ist es Ihnen auf den Boden gefallen und aus jenem Grund defekt? Sie können es nicht mehr bedienen oder der Bildschirm hat einen Riss bekommen, wodurch Sie die schönen Bilder sowie Videos auf Ihrem Gerät nicht genießen können. Das Gerät muss in die Reparatur und Sie wissen nicht wohin? Die Antworten auf diese Frage erhalten Sie im folgenden Artikel.

Das Modell spielt keine Rolle

Sollten Sie sich fragen, ob das Modell Ihres iPads für eine Reparatur entscheidend ist, können Sie beruhigt aufatmen, der fachmännische Angestellte ist ausreichend geschult, um eine optimale Reparatur durchzuführen. Das Personal hat eine Vielzahl von Reparaturen an den verschiedenen iPad-Modellen durchgeführt und besitzt Erfahrung sowie das notwendige Fachwissen in dem Gebiet. Ist Ihnen das Modell selbst nicht bekannt, wird der Profi dieses Problem leicht lösen können.

Wie erkennen Sie das Problem und was sind die häufigsten Fehler?

Sollten Sie Hardware-Probleme haben, damit sind Probleme mit dem Gehäuse sowie dem Glas des iPads gemeint, wird Ihnen ein Geräte-Doktor zur Verfügung stehen. Gibt es Schwierigkeiten mit der Software, wird Ihnen der entsprechende Mitarbeiter bereitgestellt. Woher wissen Sie, ob es sich um ein Software-Problem handelt? Die Antwort darauf ist simpel. Diese Probleme werden durch häufige Fehler deutlich, wie beispielsweise eine langsam startende App-Anwendung, Verbindungsabbrüche mit dem WLAN sowie Schwierigkeiten mittels Sprach- und Tastatureingabe. Neben diesen Fehlern existieren weitere Fehler, zu denen App Store Verlangsamung und einfrierende Displays gehören. Sollte eines dieser Probleme mit Ihrem Gerät auftreten, wäre es sinnvoll, den Reparaturdienst zu kontaktieren. Ähnliche Fehler können gleichermaßen behoben werden.

Ist Apple für eine Reparatur die richtige Wahl?

Für eine Reparatur zum Apple Store zu gehen, ist nicht zwingend notwendig. In dem Gebiet der iOS-Geräte-Reparatur sind weitere Unternehmen geschult und bieten günstigere Angebote im Vergleich zu Apple. Die freien Anbieter besitzen ein qualifiziertes Team, um die Fehler an einem iPad zu erkennen und zu reparieren. Die Angebote dieser Anbieter sind fair und werden Ihnen die erforderliche Hilfe bieten, die Sie benötigen.

HTC One M9 Display: So retten Sie einen defekten Bildschirm!

Das beliebte HTC One M9 bietet eine hervorragende Verarbeitungsqualität und ein erstklassiges Display. Dennoch kann der Bildschirm hin und wieder kaputtgehen – was gerade bei einem so teuren Handy wie diesem ärgerlich ist. Wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag einige nützliche Tipps, die Ihnen dabei helfen, das Gerät selbst zu reparieren. Falls das nicht funktioniert, stehen wir gerne für eine komplette HTC One M9 Displayreparatur zur Verfügung!

Das HTC One M9 Display im Detail

Das genau 5,0 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 1.920 * 1.080 Pixel und damit eine extrem hohe Pixeldichte. Scharfe Bilder, Videos und Text sind damit garantiert. Geschützt wird der Bildschirm durch stabiles Gorilla Glas 4 – was aber nicht immer ausreicht, um wirklich alle Schäden abzuwehren.

Unser Tipp: Kaufen Sie sich für Ihr HTC One M9 eine Displayschutzfolie. Damit bewahren Sie den Bildschirm vor Kratzern und Rissen, teuer sind diese Folien außerdem gar nicht.Wenn es aber schon zu spät ist, hilft eine Folie natürlich nicht mehr. Dann sollten Sie zuerst die genauen Symptome untersuchen.

Defektes HTC One M9 Display: mögliche Schäden

Wahrscheinlich wird Ihr Handy unter einem der folgenden Defekte leiden:

  1. Das Display dreht sich nicht
  2. Das Display reagiert nicht – Keine Reaktion
  3. Der Bildschirm bleibt schwarz
  4. Das Display zeigt Streifen und Artefakte
  5. Das Display hat Kratzer, Risse, Brüche: das volle Programm

Kümmern wir uns jetzt zuerst um die Reparatur auf eigene Faust.

Die HTC One M9 Displayreparatur zu Hause

Zuerst müssen Sie sich das passende Display organisieren und Werkzeug kaufen. Passende Sets gibt es für recht wenig Geld online zu kaufen. Es kann ohnehin nicht schaden, einen Werkzeugkoffer für Handys im Haus zu haben, falls Sie später noch einmal ein Smartphone reparieren möchten. Das Display hingegen ist wesentlich teurer.

  • Eine Reparatur im klassischen Sinn ist nicht möglich. Ein defektes HTC One M9 Display wird immer ausgetauscht und niemals einfach nur repariert.

Anschließend müssen Sie bei der Arbeit vor allem die Ruhe bewahren und einen aufgeräumten Schreibtisch für die Arbeit nutzen. Suchen Sie sich eine Anleitung heraus, die am besten bebildert oder in Videoform erhältlich ist. Gehen Sie diese Anleitung Schritt für Schritt und langsam(!) ab. Eile hat noch kein Handy repariert. Besonders, wenn Sie unerfahren im Umgang mit feiner Elektronik sind, sollten Sie hier mit Köpfchen und nicht mit Gewalt vorgehen.

Denn: Bei der HTC One M9 Displayreparatur kann das Gerät natürlich auch einen Totalschaden erleiden. Menschliches Versagen ist hier immer der Hauptgrund. Holen Sie sich am besten Hilfe von einem erfahrenen Freund oder Bekannten. Geübte Hände benötigen für die Reparatur etwa eine Stunde, als Anfänger werden Sie mehrere Stunden benötigen.

  • Bedenken Sie auch: Sie müssen nicht nur das Display selbst entfernen, sondern auch zahlreiche Schrauben und Kabel und am Ende die Platine komplett aus dem Aluminiumgehäuse nehmen. Andernfalls kommen Sie gar nicht an den HD-Bildschirm des Handys heran. Bei jedem dieser Arbeitsschritte sollen Sie äußerste Vorsicht walten lassen!

Es versteht sich von selbst, dass Sie bei dieser Bastelarbeit die Garantie auf das HTC One M9 verlieren. Machen Sie etwas kaputt, wird Ihnen das Unternehmen aus Taiwan keine Reparaturdienstleistungen anbieten oder für Ersatz sorgen. Angesichts des hohen Preises für das Gerät sollten Sie sich daher sehr sicher sein, nicht versehentlich etwas zu beschädigen und auf einem Haufen Elektroschrott zu sitzen.

Reparatur durch erfahrene Dienstleister

Das klingt alles viel zu gefährlich für Sie? Kein Wunder, denn der Wechsel eines Displays ist bei jedem Handy eine der schwierigsten Aufgaben. Besser ist der Gang zu einer Reparaturwerkstatt wie Smart2Phone: Wir haben schon zahlreiche dieser Handys repariert und können daher Routine und Erfahrung bei der HTC One M9 Displayreparatur vorweisen. Unsere Mitarbeiter sind echte, geschulte Techniker mit Expertise und dem notwendigen Feingefühl.

Die Kosten für diese HTC One M9 Displayreparatur erfahren Sie außerdem online direkt auf unserer Webseite. Versteckte Preisaufschläge oder ähnliche unseriöse Vorgehensweisen finden Sie bei uns nicht. Zusätzlich bekommen Sie von uns eine Gewährleistung mit einem Zeitraum von zwölf Monaten auf alle Smartphones, die unsere Werkstatt verlassen – und damit auch auf Ihr HTC One M9. Falls mit Ihrem neuen Gerät etwas nicht stimmt, bessern wir gerne noch einmal nach. Da wir alle Handys einer Funktionsprüfung unterziehen, bevor wir sie versenden, ist dies jedoch unwahrscheinlich.

Ein großes Lager aus Ersatzteilen sorgt dafür, dass wir Ihr HTC One M9 in den meisten Fällen sofort reparieren können. Smart2Phone setzt ausschließlich auf hochwertige Produkte, die hinsichtlich der Qualität den originalen Varianten in nichts nachstehen. Sie werden keinen Unterschied zu einem neuwertigen Handy bemerken!

Soll es besonders schnellgehen, besuchen Sie uns einfach in Unterföhring. Mit etwas Glück können wir uns sofort um Ihr Anliegen kümmern und die Reparatur des HTC One M9 Displays starten. Sie können sich das Gerät dann eventuell noch am selben Tag abholen und müssen nicht einmal 24 Stunden auf das Handy verzichten. Sie wohnen viel zu weit weg? Kein Problem: Schicken Sie uns das Smartphone einfach zu und erstellen Sie vorher einen Reparaturauftrag auf unserer Webseite. Sobald das Gerät eintrifft, beginnen wir mit der Arbeit. Die Rücksendung erfolgt dann natürlich direkt an Ihre Haustür.

Wir freuen uns auf Sie!

Fehlercode 9, 4005, 4013 und 4014 – so beheben Sie die Fehler ihres iOS-Geräts

Fast unglaublich, aber wahr: auch iOS-Geräte sind nicht frei von Fehlermeldungen. Was Sie tun können, wenn Ihnen die Fehlercodes 9, 4005, 4013 oder 4014 in iTunes angezeigt werden, erfahren Sie hier.

Wann treten die Fehlermeldungen auf und wie können Sie diese erkennen?

Die Fehlermeldungen 9, 4005, 4013 und 4014 können sowohl während der Softwareaktualisierung, als auch während der Wiederherstellung Ihres iOS-Gerätes auftreten. Das kann Ihnen bei Ihrem iPhone, Ihrem iPad und Ihrem iPod Touch passieren. Es handelt sich hierbei um folgenschwere Fehler – denn eine Aktualisierung bzw. Wiederherstellung Ihres iOS-Geräts ist in diesem Zustand unmöglich. Eine solche Fehlermeldung sieht wie folgt aus: „Das iPhone [Gerätename] konnte nicht wiederhergestellt werden. Ein unbekannter Fehler ist aufgetreten (Fehlercode).“ Als Fehlercode finden Sie dort dann die Zahlen 9, 4005, 4013 oder 4014. Diese Fehlermeldungen treten entweder in Erscheinung, wenn iTunes Ihr iOS-Gerät nicht zu einer Wiederherstellung veranlassen konnte oder, wenn Ihr iOS-Gerät die Verbindung zu iTunes oder dem PC während der Softwareaktualisierung bzw. Wiederherstellung trennt.

Was können Sie tun, um die Fehler zu beheben?

  1. USB-Kabel und USB-Port wechseln
  2. Auf Updates überprüfen
  3. Einen anderen PC nutzen
  4. iTunes aktualisieren
  5. Hard Reset durchführen
  6. Die letzte Hilfe beim Apple Support

Die Aktualisierung war erfolgreich, aber Ihr Gerät startet im Wartungszustand? Wenn die Aktualisierung Ihres iOS-Geräts erfolgreich war, es aber im Wartungszustand startet, sollten Sie Schritt 4 und Schritt 5 wiederholen – ABER: klicken Sie in Schritt 5 nicht auf „Aktualisieren“, sondern dieses Mal auf „Wiederherstellen“. Nach der erfolgreichen Wiederherstellung ist es Ihnen möglich, Ihr iOS-Gerät aus einem Backup wieder einzurichten.

Sollten weiterhin Problem auftretten , kontaktieren sie uns . Wir helfen ihnen weiter.

iPhone Vergleich

iPhone Vergleich: Suchen Sie ein günstiges iPhone ohne Vertrag? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir sind smart2phone – ein Online-Shop für gebrauchte Apple Produkte – der sich auf den Verkauf von iPhones spezialisiert hat. Vergleichen sie jetzt die iPhones und sparen dabei richtig viel Geld.

https://youtu.be/bOkUN_DV7OI

Günstige Handys: iPhones bereits ab 69,-€



Die Geräte sind dabei alle voll funktionsfähig und unterliegen strengen Prüfauflagen. Unsere Handys sind ohne Vertrag, ohne Net- und Simlock und haben zudem 12 Monate Garantie. Das Produktangebot ist vielfältig – vom iPhone 3G bis zum iPhone 6 Plus ist alles dabei. Vergleichen Sie jetzt die . 

iPhone Vergleich: iPhone 3G bis iPhone 6 Plus

iPhone Preis Dicke (in mm) Gewicht (in g) Display-Auflösung (in Pixel) Kamera-Auflösung (in MP) Betriebssystem Akkuleistung
ab 49,00 €* Jetzt bestellen 12,3133480 x 3202iPhone OS 2.01150
ab 69,00 €*Jetzt bestellen12,3135480 x 3203iPhone OS 3.01150
ab 189,00 €*Jetzt bestellen7,61121136 x 6405iOS 61440
ab 159,00 €* Jetzt bestellen 8,971321136 x 6408iOS 61507
ab 159,00 €* Jetzt bestellen 7,61121136 x 6408iOS 71507
ab 199,00 €*Jetzt bestellen6,91291334 x 7508iOS 81810
ab 219,00 €*Jetzt bestellen7,11721920x 10808iOS 82915
*Der angegebene Preis kann sich seit dem letzten Update verändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

#FollowUs

Besucht uns auf Twitter Facebook und erfahrt alle Neuigkeiten Rund um Smartphones und Tablets. See you!

Sturzschaden beim iPhone ? smart2phone.de kann helfen !

Das Leben in unserer heutigen Gesellschaft ist kaum noch möglich ohne ständig erreichbar zu sein. Deshalb sind Smartphones für fast jeden unersätzlich geworden. Eines der wohl beliebtesten Smartphones ist das iPhone von Apple. Es sieht nicht nur modern aus, sondern besticht auch mit der fortschrittlichsten Technik. Trotzdem bleiben auch iPhones nicht vor Schäden bewahrt – vor allem nach Stürzen sind die Mobiltelefone, die heute zum größten Teil aus Glas bestehen, sehr anfällig für lästige und störende Beschädigungen.

Fast niemand ist bisher von einem solchen Schicksal verschont geblieben: ob auf dem Weg zur Arbeit oder etwas angeheitert auf einer Party, wie aus dem nichts fällt das Smartphone plötzlich aus der Hand. Oft hegt man bis zum letzten Moment die Hoffnung, dass das iPhone heile davon gekommen ist – doch meistens erblickt man dann doch die schon bekannte „Spider-App“ .

Doch nicht nur das. Ein Sturz kann noch ganz andere Schäden mit sich bringen. Welche Schäden das sein können, wie Sie solchen Schäden vorbeugen können und wie Sie bereits vorhandene Sturzschäden beheben können, erfahren Sie im nachfolgenden Bericht.

Der wohl bekannteste Sturzschaden ist die oben bereits genannte Zersplitterung . Dabei kann (zumindest bei den neusten iPhones) nicht nur das Frontdisplay des Smartphones zersplittern, sondern auch die gläserne Rückseite. Neben dem optisch negativen Effekt kommt es dabei auch häufig vor, dass Sie Ihr iPhone nicht mehr einwandfrei verwenden können. Oft wird das Display sogar vollständig zerstört, sodass Ihr iPhone kein Bild mehr anzeigt.

Doch selbst wenn Ihr iPhone nach dem Sturz noch funktioniert – fotografieren können Sie häufig gar nicht mehr, da das Kameraglas schnell zerspringt und dabei auch oft die Kamera beschädigt wird. Auch Lautsprecher, Mikrofon oder sämtliche Tasten des iPhones können bei einem Sturz aus schon geringer Höhe beschädigt werden und funktionieren im Anschluss nicht mehr problemlos.

Obacht bei den neuen iPhone 8 – auch das neue Glas kann brechen….

Wie bereits erwähnt, sind vor allem die neuen iPhones – darunter das iPhone 8 und das iPhone X – besonders anfällig für Sturzschäden . Das liegt zum einen daran, dass Sie oberflächlich nahezu komplett aus Glas bestehen und somit leicht zerspringen. Zum anderen kam bei verschiedenen Tests zum Vorschein, dass vor allem das iPhone X bei einem Sturz auf die Seite funktionsunfähig wurde, auch wenn extern kaum Schäden zu erkennen waren .

Wenn das passiert, ist es wohl das schlimmste. Sie können Ihr iPhone nach dem Sturz nicht mehr einschalten und kommen auch nach dem Anschließen an Ihren PC/Mac nicht mehr an Ihre Daten. Sollten Sie sich dennoch eines dieser Smartphones zulegen wollen, sollten Sie demnach in jedem Fall die folgenden Tipps zur Vorbeugung von Sturzschäden beachten.

  • Tipp 1 – verwenden Sie Display-Folien
  • Tipp 2 – verwenden Sie eine Schutzhülle
  • Tipp 3 – seien Sie achtsam

Wenn es dann doch zu einem Sturzschaden kommt

Wenn Sie einen Sturzschaden trotz der obigen Tipps nicht vermeiden konnten – kein Problem. Wir von smart2phone.de helfen Ihnen gerne. Mit genauen Analysetechniken finden wir heraus, was Ihrem iPhone fehlt und welche Bestandteile von dem Sturz einen Schaden genommen haben. Im Anschluss an die Analyse werden Sie umgehend darüber informiert, was an Ihrem iPhone ausgetauscht werden müsste oder ob es sich eventuell um einen Totalschaden handelt. In den meisten Fällen ist es uns jedoch möglich, Ihr iPhone wieder funktionstüchtig zu machen und erfolgreich zu reparieren. Nachdem Sie uns das OK für die Reparatur gegeben haben, machen sich unsere Experten direkt an die Wiederherstellung Ihres iPhones. Schon nach kurzer Zeit können Sie Ihr iPhone – fast wie neu – wieder in Ihren Händen halten. Natürlich können wir, dank modernster Technik, Ihre Daten von Ihrem iPhone retten und sichern. Das funktioniert auch bei iPhones, die Sie nicht mehr einschalten können.

Hat Ihr iPhone einen Sturzschaden? Worauf warten Sie dann noch? Kontaktieren Sie uns auf unserer Homepage oder besuchen Sie uns in unserer Filiale und lassen Sie sich von unseren Experten beraten.

5 coole Gadgets fürs Samsung Galaxy S6

Gerade in der kalten Jahreszeit, kann mit dem einen oder anderen Gadget die Bedienung des Smartphones Samsung Galaxy S6 komfortabler gemacht werden. Dabei wird insbesondere auf das Design und die teils eisigen Temperaturen geachtet. Auch die generelle Erleichterung der Bedienung und lustige Erweiterungen können zusätzlichen Spaß mit dem täglichen Begleiter bringen.

  1. Selfies mit Fernbedienung noch schöner machen
  2. Wer kann dem neuen Trend der „Selbstportraits“ schon fernbleiben? Mit Selfies hält man eigene Bilder zu lustigen und interessanten Orten fest und lässt so andere Menschen am eigenen Leben teilhaben. Diese würden noch schöner und hochwertiger werden, wenn das Handy dabei nicht selbst in der Hand gehalten werden müsste. Mit einer entsprechenden Fernbedienung kannst Du den Auslöser betätigen, was bei den Fotos ziemlich unauffällig ist. Das Anschließen und Entfernen an das Smartphone ist einfach zu handhaben, weshalb der Selfie Stick eine Bereicherung von Selbstportrait-Fans ist.

  3. Laden mit induktiver Technik
  4. Die Stromversorgung des Smartphones ist immer ein Thema, vor allem wenn durch unterschiedliche, anspruchsvolle Benutzung oder lange Ausflüge der Akku an seine Grenzen kommt. Eine mobile Stromversorgung stellt dabei eine enorme Erleichterung dar. Hierfür bieten sich Powerbanks an – in diese externen Akkus, die wie USB Sticks aussehen, kannst Du Dein Smartphone ganz einfach einstöpseln und unterwegs aufladen. Für diese induktive Technik benötigst du somit keinen Anschluss zur Steckdose oder zum Zigarettenanzünder im Auto.

  5. Trendige und lustige Handyhüllen für jeden Geschmack
  6. Bei den Handyschutzhüllen ist ein laufender Wechsel nach Trend, persönlichem Geschmack und Laune nicht unüblich. Je nach Beanspruchung, die sich durch die Freizeitbeschäftigungen oder den Beruf ergeben kann, fallen das Material und der Schnitt unterschiedlich aus. Auf hohe Qualität solltest Du nicht verzichten, damit dein Smartphone stets gut geschützt ist. Laut deinPhone.de ist vor allem eine Samsung Galaxy S6 Hülle mit Eulen- oder Retrodesign bei vielen derzeit angesagt. Diese Motive liegen nicht nur im Trend, sondern bringen gleichzeitig die Persönlichkeit des jeweiligen Nutzers zum Ausdruck. Allerdings beläuft sich die Auswahl nicht einzig auf diese beiden Motive, sondern umfasst ebenso moderne, durchsichtige, aufwändig verzierte, ungewöhnlich geformte Cover und widerstandsfähige Outdoor-Hüllen.

  7. Mit Touchgloves durch den Winter
  8. Auch in der kalten Jahreszeit ist das Handy nicht mehr wegzudenken. Allerdings ist es nicht immer angenehm, die Hände aus der Jackentasche zu nehmen oder die Handschuhe auszuziehen, da sich sofort die Kälte bemerkbar macht. Die ideale Lösung sind Touchgloves. Dabei handelt es sich um Handschuhe, die über eine spezielle Beschichtung an den Fingerspitzen verfügt. Damit kann wie gewöhnlich mit den Fingern der Touchscreen bedient werden und man trotzt der Temperatur und der Witterung.

  9. Kuschelige und warme Kopfhörer
  10. Die Musikausgabe kann nicht nur über den Lautsprecher des Smartphones erfolgen. Eine Alternative sind Kopfhörer, die speziell für niedrige Temperaturen entwickelt wurden. Sie sind in kuscheligen Ohrwärmer integriert, sodass die Ohren beim Musikhören stets warm gehalten werden. Die wärmenden Kopfhörer sind nicht nur ein Blickfang, sondern sorgen auch für die Erhaltung Deiner Gesundheit. Auch für andere Beschäftigungen wie zum Beispiel zum Telefonieren können sie Verwendung finden. Wem ein Lautsprecher lieber ist, dem wird ebenso als Erweiterung für das Samsung Galaxy S6 das eine oder andere ansprechende Modell angeboten.

Ladebuchse bei Apple iPad Pro 12.9“ (2018) selber wechseln

Jetzt iPad reparieren lassen
Eine kaputte Ladebuchse beim iPad ist mehr als ärgerlich. Der USB-C-Anschluss beim iPad Pro 12.9 der 3. Generation ist aber glücklicherweise ein eigenes Modul, das auch ohne Löten ausgebaut werden kann. Lesen Sie hier, wie Sie es auch als Laie, einfach austauschen können.

Benötigte Werkzeuge

  • Hitzepads, Fön
  • Spudger
  • Plektren
  • Saugnapf
  • Diverse Schraubendreher

Ersatzteile

  • Ersatz-Klebestreifen für iPad Pro 12.9″
  • Ersatz-USB-C-Port für iPad Pro 12.9″

Das iPad ausschalten

Stellen Sie zu Beginn sicher, dass das iPad wirklich ausgeschaltet ist, sonst droht Schaden an der Hintergrundbeleuchtung.

Den Bildschirm entfernen

Bei diesem ersten Arbeitsschritt ist am meisten Geduld und Sorgfalt gefragt. Die Bildschirm-Einheit ist rundherum verklebt, Sie müssen also als allererstes den Kleber lösen. Das geht am besten mit Hitze. Sie können dazu einen Heißluftfön oder Hitzepads nutzen. Wichtig ist, besonders mit der heißen Luft, die Hitze möglichst gleichmäßig anzuwenden.

Anschließend heben Sie mit Hilfe des Saugnapfes das Glas vorsichtig am Rande an und schieben ein Plektrum zwischen Glas und Gehäuse. Gehen Sie langsam und vorsichtig vor und lösen Sie die Verklebung stückchenweise mit weiteren Plektren.

Letztlich können sie das Glas vorsichtig im Ganzen anheben. Hierbei ist es wichtig, zu beachten, dass die Flachkabel, die den Bildschirm und die Frontkamera mit dem Logic-Board verbinden sehr kurz sind. Heben Sie also das Glas nicht zu ruckartig an um die Kabel nicht abzureißen.

Die Kabel lösen

Um das Glas vollständig entfernen zu können, müssen Sie die Anschlüsse der Kabel für den Bildschirm und die Frontkamera erst lösen. Entfernen Sie dazu die Abdeckungen und lösen Sie die Steckverbindungen vorsichtig mit einem flachen Spudger.

Abdeckungen entfernen und den Akku ausschalten

Als nächstes können Sie die Abdeckungen des Logic-Boards entfernen. Lösen Sie dazu alle Schrauben und heben Sie die Abdeckung vorsichtig an. Sobald Sie an den Anschluss des Akkus kommen, schieben Sie ein Stückchen Plastik zwischen die Kontakte. Damit stellen Sie sicher, dass das iPad wirklich stromfrei ist und Sie sicher weiterarbeiten können.

Die USB-C-Anschlussbuchse entfernen

Zum Schluss können Sie die USB-C-Buchse leicht entfernen. Lösen Sie zuerst die Steckverbindung mit einem flachen Spudger. Dann können Sie die vier Halteschrauben lösen und den Anschluss entfernen. Die neue Buchse können Sie in gleicher Weise einbauen.

In umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen

Um das iPad wieder zusammen zu bauen, gehen Sie auf die gleiche Weise vor, nur in umgekehrter Reihenfolge. Als letzten Arbeitsschritt verkleben Sie den Bildschirm wieder mit dem Gehäuse. Am besten nutzen Sie dafür einen neuen Satz Klebestreifen.

Jetzt iPad reparieren lassen

Glaswechsel beim Samsung S9

Das 5,8 Zoll große Display des Samsung S9 besteht aus stabilem Gorilla Glass 5 und hält leichtere Stürze und Kratzer problemlos aus. Fallhöhen von bis zu einem Meter machen dem stabilen Spezialglas in der Regel nichts aus. Und dennoch hält das Glas nicht jeder Belastung stand. Häufig entstehen im Laufe der Zeit unschöne Kratzer oder Risse im Display. Diese kann man hinnehmen, sollte man aber nicht. Das Samsung S9 ist mit einer IP 68 Zertifizierung versehen. Diese sagt aus, dass das Samsung S9 vor Staub und Spritzwasser geschützt ist. Doch schon kleinste Haarrisse im Display lassen Schmutz und Wasser in das Innere des Smartphones eindringen. Eine Reparatur ist daher nicht nur aus ästhetischen Gründen nötig, sondern auch aus Sicherheitsgründen. Eine Reparatur der Frontscheibe ist schnell erledigt und kostet nicht viel. Ein Totalschaden hingegen kann schnell hohe dreistellige Kosten verursachen.

Greift die Garantie bei einem gesprungenem Display?

An sich gehen Geräte von Samsung mit einer Garantie von 24 Monaten raus. Springt das Display in Folge eines Sturzes oder einer Fehlbelastung, so kann man nur auf die Kulanz des Herstellers hoffen. Ein Garantiefall ist ein selbstverschuldeter Riss im Display nicht. Wenn der Riss nicht aus einem Sturz resultiert, sondern Folge eines Verarbeitungsfehlers ist, übernimmt Samsung die Kosten für eine Reparatur selbstverständlich. In offiziellen Vertragswerkstätten kommen so schnell hohe Kosten zusammen.

Lässt sich das Glas selbst wechseln?

Grundsätzlich ist das möglich, doch sollte man ein gewisses fachliches Wissen mitbringen. Durch eine fehlerhafte Reparatur kann das Display oder der Touchscreen Schaden nehmen, sodass nicht nur das Glas, sondern die gesamte Einheit ausgetauscht werden muss. Vertragswerkstätte veranschlagen für den Austausch des gesamten Display-Moduls mindestens 200 Euro. Durch eine eigenständige Reparatur können sich durch eine falsche Verklebung unschöne Bläschen zwischen Glasfront und Display bilden, die bei der Nutzung des Samsung S9 stören. Die Reparatur der Glasfront beim Samsung S9 ist an sich komplexer, da es sich um ein Curved-Display handelt.

Wie erfolgt die Reparatur?

Insofern nur die Glasfront gesprungen ist und das dahinter liegende Display und der Touchscreen noch funktionieren, so lässt sich kostengünstig die Glasfront austauschen. Der Wechsel der Glasfront ist an sich recht simpel, doch ist hier Fingerspitzengefühl gefragt. Die Glasfront ist lediglich auf das Display geklebt. Während die Entfernung noch recht simpel ist, können sich bei einer fehlerhaften Montage Luftbläschen bilden. Um dies zu verhindern, arbeiten Spezialisten mit speziellen Werkzeugen. Es kommen originalgetreue Ersatzteile zum Einsatz, sodass die gewechselte Glasfront keine optischen Unterschiede aufweist.

Wie übertrage ich Daten vom iPhone auf einen Windows Pc?

Generell handelt es sich bei den Geräten aus dem Hause Apple um ein relativ geschlossenes System. Dies gilt natürlich auch für das iPhone, welches mit den PCs und Notebooks Apples besonders gut zusammenarbeitet. Aber auch mit einem Windows-PC kann das iPhone verwendet und genutzt werden. Der Weg muss hierbei nicht immer über die Software iTunes erfolgen. Wir zeigen Ihnen die passenden Varianten und Möglichkeiten, mit denen Sie Ihre Daten sicher auf Ihren Windows-PC übertragen können.

Möglichkeit 1: Fotos via Windows Explorer übertragen

Sie können alle Fotos des Geräts via Windows Explorer auf Ihren Windows-Rechner übertragen. Zusätzliche Software ist hier nicht notwendig. Beachten Sie hierzu folgende

Schritte:

Schritt 1: Verbinden Sie Ihr iPhone mit dem PC

Zunächst müssen Sie mit einem einfachen USB-Kabel das iPhone an Ihren Rechner anschließen. Die Installation der notwendigen Treiber erfolgt anschließend automatisch.

Schritt 2: Suchen Sie Ihr iPhone im Explorer

Unter dem Reiter „Geräte und Laufwerke“ finden Sie anschließend das iPhone als zusätzliches Gerät im Explorer. Auf den internen Speicher können Sie mit einem einfachen Doppelklick zugreifen.

Schritt 3: Fotos einfach per Explorer übertragen

Die Fotos finden Sie dann im Ordner „DCIM“. Mit einfachem Kopieren der Fotos können Sie dann die Dateien auf Ihren Rechner mit Windows-Betriebssystem kopieren.

Möglichkeit 2: kabellos übertragen per App

Mittels praktischer und kostenloser iPhone App können Sie Ihre Dateien und Fotos kabellos auf Ihren Windows-Rechner übertragen. Die App „WiFi Album Free“ können Sie auf Ihrem Endgerät installieren und anschließend können Sie die Dateien ganz einfach über Ihr WLAN-Netzwerk auf den Rechner übertragen. Die Anwendung ist sehr einfach, denn Sie müssen im Browser nur die jeweilige IP eingeben und können anschließend schon die gewünschten Ordner und Dateien herunterladen.

Möglichkeit 3: Die Übertragung via iCloud

Der Cloud-Dienst iCloud bietet Ihnen die optimale Möglichkeit, um die eigenen Daten sicher und effizient auf den Windows-PC zu übertragen. Der Dienst iCloud ist auf dem iPhone immer mit dabei, Sie benötigen lediglich eine Apple-ID für die Anmeldung und die Nutzung. Anschließend werden alle Daten und Fotos ganz automatisch auf Ihren Windows-PC übertragen und können bei Bedarf abgerufen werden. Allerdings gibt es hier die eine oder andere Einschränkung. Denn die Nutzung iClouds setzt eine relativ aktuelle Hard- und Software auf Ihrem iPhone voraus. Gerade bei älteren Geräten kommt es zu Problemen, da der Dienst nicht unterstützt wird. Allerdings kann natürlich auch dies den einen oder anderen Ansporn geben, auf ein neueres iPhone zu setzen und die Technik wieder auszutauschen.


[]
1 Step 1
#professionelle Dattenrettung
✔ kostenlose Anfrage ✔ Kosten nur im Erfolgsfall ✔ 99% positive Bewertungen auf ProvenExpert✔
weitere Infos:zum Defekt
0 /
Name:Vor- und Nachname
tel.:
Previous
Next

Zertifiziert und generalüberholt: Amazon verkauft gebrauchte Hardware

Mit der Rubrik “Zertifiziert und generalüberholt“ wirbt das Unternehmen Amazon für generalüberholte Geräte. Der Handelsgigant verspricht gebrauchte Geräte in Topqualität für einen kleinen Preis. Doch was hat es wirklich damit auf sich und lohnt sich der Kauf der Gebrauchtware überhaupt?

Zertifiziert und generalüberholt – das Prinzip dahinter

Grundsätzlich klingt die Idee auf dem Papier, gebrauchte Geräte aufzupolieren und für ein kleines Entgelt weiterzuverkaufen, nicht schlecht. In der Rubrik befinden sich hauptsächlich elektronische Geräte wie Notebooks oder Smartphones. Jedes Gerät ist generalüberholt: Im Fachjargon spricht man auch von refurbished. Das bedeutet, dass jedes Gerät sorgfältig auf seine Funktionalität hin überprüft wurde. Eventuelle Defekte wurden repariert und optische Makel ausgebessert. Die erneuerten Geräte werden letztlich schön verpackt und als Fast-Neuware weiterverkauft. Inwiefern die Gebrauchtware zertifiziert ist, gab Amazon bislang nicht an. Das Unternehmen hingegen versichert dem Kunden “eine neuwertige Funktionalität und ein neuwertiges Aussehen“.

Woher stammt die Gebrauchtware?

Die Produkte stammen aus verschiedenen Quellen oder aus dem Trade-In-Programm des Anbieters Amazon. Auch Leasing-Geräte von Drittanbieter finden ihren Weg zu Amazon. Grundsätzlich hält Amazon einen gewissen Hygiene-Standard ein. Kopfhörer und ähnliches Zubehör wird konsequent ausgemustert. Dies bedeutet im selben Atemzuge leider auch, dass originales Zubehör nicht zum Lieferumfang dazugehört. Wie genau Amazon diesbezüglich vorgehen möchte und ob es einen gleichwertigen Ersatz zum Produkt gibt, lässt Amazon offen. Auch die Qualität der Gebrauchtware bleibt fragwürdig.

Garantie für Second-Hand-Ware

Immerhin versichert Amazon die Funktionalität der erneuerten Gebrauchtware und bietet dem Kunden diverse Sicherheiten. Neben der gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistung gibt es eine 1-Jahres-Garantie von Amazon obendrauf. Auch das 30-tägige Rückgaberecht von Amazon kann jederzeit während der Laufzeit in Anspruch genommen werden. Natürlich gelten weiterhin die üblichen Bedingungen.

Wie viel lässt sich dadurch sparen?

Wie stark man vom Angebot profitieren kann, lässt sich nicht genau sagen. An sich halten sich die Ersparnisse in der Regel im Rahmen. Die Preisgestaltung ist letztlich auch immer davon abhängig, ob Drittanbieter im Spiel sind. In der Regel kann man mit Nachlässen von ungefähr 10 Prozent rechnen. Der Amazon E-Book-Reader Kindle Voyage kostet im Neupreis ungefähr 180 Euro. In der Rubrik “Zertifiziert und generalüberholt“ ist das Kindle Voyage schon für knapp 140 Euro erhältlich. Ob sich der Kauf letztlich lohnt, bleibt ungewiss, da sich nur schwer Angaben zur Qualität des erhaltenen Produktes machen lassen. Mit ein wenig Geduld lassen sich diese Rabatte aber auch während diverser Sonderverkäufe, etwa zum Black Friday, erzielen.

Refurbished – taugen die generalüberholten Geräte?

Im Idealfall steht ein generalüberholtes Gerät einem Neugerät in nichts nach. Die Realität sieht leider anders aus. Nicht selten erhält man als Kunde billige Produktfälschungen aus dem Ausland. Gerade teure Apple Produkte werden gerne günstig reproduziert und teuer an den Mann gebracht. Da nicht jedes Produkt direkt von Amazon sondern auch über Drittanbieter verkauft wird, läuft man als Kunde Gefahr, keine Apple Original Geräte zu erwerben. Nicht selten enthalten Smartphones und iPhones keine originalen Ersatzteile, sondern lediglich günstige Ersatzteile aus China. Darunter leidet die Funktionalität und Qualität der Geräte.

Fazit – Schnäppchen oder Flop?

Mit der Rubrik “Zertifiziert und generalüberholt“ möchte Amazon Geräte recyceln und somit der Umwelt etwas Gutes tun. Theoretisch ein gutes Prinzip, das allerdings nur mäßig funktioniert. Häufig weisen derartige Geräte sowohl kosmetische als auch funktionelle Defizit auf. Dies liegt unter anderem an der Verwendung von günstigen Ersatzteilen. Als Laie ist man oftmals nicht in der Lage, Produktfälschungen von originalen Geräten zu unterscheiden. Die Gefahr ist demnach recht hoch, Opfer eines Betrugs zu werden. In den meisten Fällen ist es lohnenswerter, zum Neugerät zu greifen. So hat man Gewissheit, ein Neugerät in den Händen zu halten. Auch der vollständige Lieferumfang ist hier vollständig dabei. An sich spart man durch den Kauf von generalüberholter Gebrauchtware nicht genug, als dass es das Risiko wert wäre.

Mit dem iPhone, iPad oder iPod touch auf iCloud-Fotos zugreifen und Inhalte anzeigen

Mit dem iPhone, iPad oder iPod touch auf iCloud-Fotos zugreifen und Inhalte anzeigen

Zugriff auf Fotos in der iCloud mit iPhone, iPad sowie iPod touch plus Anzeige der Inhalte

Wenn Sie mit der iCloud-Fotofunktion arbeiten, können Sie alle Ihre Fotos oder Videos von allen Geräten, die Sie nutzen, synchron durchsehen, suchen und auch mit anderen teilen. Die Inhalte Ihrer iCloud sind bei Aktivierung immer aktuell. Die iCloud Foto-Funktion wird automatisch mit der Foto-App auf den Geräten synchronisiert, so dass jederzeit alle Fotos und Videos sowohl in der ICloud als auch auf den verschiedenen Geräten verfügbar sind. Sie können also ein Foto per iPhone aufnehmen und gleichzeitig per Foto-App auch auf dem iPad oder dem Mac Computer ansehen. Der Zugriff auf die iCloud ist auch per PC oder Mac möglich.

Ist die iCloud Foto Funktion aktiviert?

Zur Überprüfung, ob die iCloud Foto Funktion auf dem Gerät aktiviert ist, gehen Sie auf „Einstellungen“ ,“Name“ und „iCloud“
Danach gehen Sie auf „Fotos“. Sofern nötig und gewünscht, wählen Sie „Aktivieren“

Bei iCloud Fotofunktion aktiviert – wie nutzen?

Wenn die iCloud Foto Funktion aktiviert ist, können Sie durch Öffnen der Foto App auf die Inhalte zugreifen. Wählen Sie dann nach Bedarf zum Beispiel Alben und Fotos aus.

iPhone mit iCloud Speicher

Über den verfügbaren iCloud Speicher informieren Sie sich in der Foto App unter dem Menüpunkt iCloud und weiter „Speicher verwalten“. Dort können Sie die Infos ablesen und auch den Speicherplan bei Bedarf ändern.

Handy-Garantie: Der Trick mit dem „Wasserschaden“

„Wasserschaden“ hebelt Garantie aus – so tricksen die Handy-Hersteller

Von Verbraucherschützern wird kritisiert, dass die Handy-Produzenten oft mit der Ausrede, dass die Handys angeblich feucht geworden sind, um die Garantie und Gewährleistung herumkommen wollen. Dieser „Trick“ sei in der Branche gang und gäbe. In der Praxis sieht das Vorgehen der Handyhersteller so aus, dass beim Vorbringen berechtigter Gewährleistungsansprüche den Verbrauchen gegenüber diese von vornherein verweigert werden mit dem Hinweis, dass das Handy offenbar feucht geworden sei und somit die Ansprüche untergegangen seien. Dagegen könnten die Verbraucher kaum etwas machen, da die Anfertigung eines Gegengutachtens sehr kostspielig sei und somit in keinem Verhältnis zum Schaden stünde. Als Ausweg empfiehlt sich aber für den Verbraucher die Inanspruchnahme freier Reparaturfirmen für Smartphones, die auch angeblich „hoffnungslose“ Fälle noch wieder reparieren können. Und auch die Kosten sind oft im überschaubaren Rahmen. Auf jeden Fall ist es teurer, ein Smartphone besonders der Premiumklasse neu zu kaufen.

Hersteller nehmen oft sinnlos Gebühren

Wenn der Handynutzer dagegen seine Ansprüche durch Einsenden des Handys beim Hersteller oder den von diesem genannten Servicestellen vornimmt, erlebt er oft eine böse Überraschung. Er erhält vom Hersteller oder dessen sogenannter Servicestelle zunächst eine Vorabrechnung über bis zu 40 Euro, in der gleichzeitig ein irreparabler Wasserschaden konstatiert wird. Der Rechnungsbetrag ist quasi die Gebühr für die Untersuchung, die zum Ergebnis kommt, dass eben keine Garantie für den „Wasserschaden“ besteht. Die Verbraucherzentralen haben eine signifikant hohe Zahl derartiger „Schadensfälle“ und Vorgehensweisen erfasst. Betroffen sind in über 50 % der Vorfälle Samsung Modelle. Aber auch Nokia ist stark vertreten. Das entspricht aber auch der Marktpräsenz beider Marken, so dass von einer generellen Vorgehensweise der Hersteller auszugehen ist. Der Nutzer hat also keine Handy-Reparatur und bleibt auf einer Rechnung von um die 40 Euro sitzen, die ihn keinen Schritt weiter bringt. Für die Verbraucherschützer besteht kein Zweifel, dass der „Wasserschaden“ durch die Handyhersteller nur vorgetäuscht wird. Allerdings ist ein Gegengutachten mit Klage nur mit Haftpflichtversicherung sinnvoll.

Selbst bei realem „Wasserschaden“ – Eigenreparatur nicht aussichtslos

Wenn Nutzer nach Verweigerung von Gewährleistung ihr Handy zurückhaben, hilft oft die Reparatur in Eigenregie – nach dem Öffnen des Handy mit Hilfe einer Bürste die Kontakte von Oxidationsspuren reinigen, um das Gerät wieder fit zu machen. Auch Auspusten dieser Verschmutzungen kann helfen. Das Handy ausschalten, öffnen und den Akku ausbauen und dann einfach ein paar Tage zum Trocknen ruhen lassen – auch das hat schon oft geholfen und ist billiger, als ein Smartphone neu zu kaufen.

So entfernen sie ihre Daten vom iPhone!

Wenn Sie einmal Ihre persönlichen Daten auf Ihrem iPhone, Ihrem iPad sowie dem iPod touch sicher löschen möchten, stellen Sie das Gerät einfach auf die Werksteinstellung zurück. So können Sie sicher sein, dass Ihre privaten Daten nicht mehr für andere lesbar sind, wenn Sie das Gerät zum Beispiel weitergeben. Hier eine kurze Anleitung:

  1. Gehen Sie im Menü auf „Einstellungen“ und weiter auf die Buttons „Allgemein“ und „Zurücksetzen“
  2. Sie müssen dann auf den Button „Alle Inhalte und Einstellungen löschen“ gehen.
  3. In der Folge werden Sie aufgefordert, Ihren Apple-ID Code oder das Passwort einzugeben. Wenn Sie dieses eingegeben haben, werden Sie aufgefordert, das Gerät zu löschen. Das bestätigen Sie daraufhin.
  4. Vorgang des Löschens kann etwas dauern

    Nach Eingabe des Löschungs-Auftrages müssen Sie etwas warten. Das Löschen kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Die genaue Dauer des Löschvorganges ist unterschiedlich. Dieser Vorgang variiert auch von Gerät zu Gerät. Sie müssen warten, bis Ihnen die ausgeführte Löschung vom Gerät bestätigt wird.

    Kein Löschen möglich

    In einigen Fällen kann Ihnen der Hinweis angezeigt werden, dass ein Löschen des Gerätes nicht möglich ist. Das kann auch passieren, wenn Sie den richtigen Code oder das Passwort mehrfach falsch eingeben. Wenn das Gerät dann automatisch deaktiviert wird, kontaktieren Sie am besten den Apple Service, um das Gerät wieder freizuschalten und in der Folge die Löschung vorzunehmen.

    Was tun bei Verlust von Code oder Passwort für Apple ID?

    Zur Wiederherstellung des Passworts oder Codes können Sie den Apple Support kontaktieren.

Spürhunde für Datenträger

Der Spezialhund Artus ist noch spezieller, als viele andere Hunde. Der acht Jahre alte Diensthund ist in Deutschland der einzige Hund, der sich auf die Suche von Datenträgern spezialisiert hat. Der belgische Schäferhund hat eine umfangreiche, intensive Ausbildung hinter sich und ist heute im Einsatz bei der Suche nach versteckten Datenträgern.

Kein Datenträger ist vor ihm sicher

Bei Ermittlungen spielen Datenträger für die Beweissicherung eine wichtige Rolle. Der Diensthund Bella erkennt eine breite Auswahl an unterschiedlichen Datenträgern. Neben der klassischen Festplatte findet der Hund mit seiner beeindruckenden Nase auch USB-Sticks, CDs oder DVDs mehr als zuverlässig und innerhalb kurzer Zeit. Auch für die Suche nach Handys mit SIM-Karten ist Bella gut gerüstet und findet entsprechende Geräte flott.

Wie kann das funktionieren?

Für das Finden der unterschiedlichen und genannten Datenträger setzt der Spezialhund natürlich auf seine feine Nase. Bekanntlich sind die Nasen von Hunden den menschlichen Exemplaren mehr als deutlich überlegen. Dabei erschnüffelt der Hund einen ganz besonderen Bestandteil der entsprechenden Produkte, nämlich das seltene Metall Lithium. Dies ist in den Datenträgern mit verbaut und findet sich zusätzlich auch in Akkus. Für noch mehr Erfolg bei der schnellen Suche erschnüffelt Bella aber auch weitere, seltene Erden und erkennt zudem chemische Verbindungen sehr schnell und zuverlässig. Übrigens: seine Ausbildung absolvierte Bellabereits im Jahr 2013, viele Jahre der Erfahrung sind nun also mittlerweile bei der Suche nach Datenträgern gesammelt. Allerdings bedeutet auch dies, dass sich Bella bald zur Ruhe setzen muss.

Die möglichen Einsatzjahre für einen Diensthund sind auf sechs bis acht Jahre begrenzt. Die schwierige Ausbildung sowie der ebenfalls sehr schwierige Arbeitsalltag hinterlassen bei den Tieren deutliche Spuren. Nicht umsonst gilt jeder Einsatz fürBellaals echte Herausforderung und Schwerstarbeit. Ob und wann ein Nachfolger für den ganz besonderen Diensthund gefunden werden kann, ist bisher noch nicht geklärt.

iPhone XS gebraucht kaufen

iPhone Reparatur

Das iPhone XS ist ein Stück modernster Technik aus dem Hause Apple und überzeugt genau deshalb auch mit einer breiten Vielfalt an praktischen Features sowie hochwertiger Leistung. Wie gewohnt, meistert das aktuelle iPhone auch aufwendige Aufgaben und Anwendungen im Alltag mit Leichtigkeit und überzeugt mit maximaler Performance. Und mit dem modernen, randlosen Design trifft Apple ganz klar den Geschmack der Kunden, wie die umfangreichen Verkäufe ganz klar unter Beweis zu stellen wissen. Allerdings ist diese Technik natürlich auch nicht ganz günstig, für einen Kauf direkt bei Apple müssen Sie als Kunde definitiv sehr tief in die Tasche greifen. Je nach Ausstattung und je nach Modell beginnen die Verkaufspreise derzeit ab etwa 1100 Euro. Die Alternative: Das Apple iPhone XS gebraucht kaufen.

iPhone Reparatur

Gebrauchte Technik- Beste Qualität zum günstigen Preis

Der Kauf gebrauchter Technik gewinnt immer mehr an Bedeutung und immer mehr Akzeptanz bei den Kunden. Denn in der heutigen Zeit ist das Verlangen nach einem neuen Smartphone allgegenwärtig, mit neuen Top-Modellen im Abstand von nur einem Jahr fördern die Hersteller den schnellen Umstieg zudem noch einmal. Die Geräte befinden sich allerdings nach einer nur einjährigen Verwendung weiterhin in einem Top-Zustand und stehen dann für interessierte Kunden wieder zur Verfügung. Wir bereiten die gebrauchten iPhones anschließend für Sie vor und stellen diese für den einfachen, schnellen Verkauf direkt zur Verfügung. Die besten Preise für den einfachen und schnellen Kauf sind hier absolut selbstverständlich, unter anderem profitieren Sie nämlich von einer Ersparnis von bis zu 30 Prozent und mehr gegenüber dem Neukauf. Gerade bei den hochwertigen Modellen wie dem iPhone XS kann sich diese Ersparnis durchaus gut lohnen.

Der Kauf gebrauchter Technik ohne Risiko

Bei dem Kauf der gebrauchten Technik müssen Sie gerade als Verbraucher heute gar kein Risiko mehr eingeben. Denn immerhin ist es so, dass wir Ihnen als Verkäufer immer eine Gewährleistung auf die gesamte Technik geben. Diese sichert Sie mit einer Dauer von einem Jahr gegenüber den meisten Problemen und Defekten ab, sodass Sie hierbei keine Risiken beim Kauf eingehen.

Das iPhone XS können Sie bei uns in breiter Auswahl und in unterschiedlichen Varianten direkt online erwerben. Der Aufwand ist also sehr gering und Sie haben die Möglichkeit, die individuellen Ansprüche zu erfüllen und diese für den Kauf zu beachten. Unterschiedliche Farben finden Sie also rund um das iPhone XS ebenso wie unterschiedliche Speicherausstattungen, welche natürlich auch noch einmal einen deutlichen Einfluss auf den Preis und somit das individuelle Kauferlebnis haben.

iPhone Daten für den Verkauf zuverlässig löschen

Wir zeigen wie : Schnell und unkompliziert das iPhone löschen

Alles auf Anfang setzen! Euer iPhone könnt ihr ganz einfach löschen. Hier erfahrt ihr, was genau zu tun ist, wenn ihr alle Daten und Einstellungen sicher und endgültig löschen wollt. Nach dem Verkauf könnt ihr sicher sein, dass Eure Daten gelöscht sind. Keine Fotos, Kalendereinträge, persönliche Daten oder Apps sind mehr nachzuvollziehen.

Achtung! Die Daten , die Ihr auf der iCloud gespeichert habt , könnt ihr auf weiteren Geräten verwendet .Dies Daten werden nicht von der Löschung betroffen sein!

Es gibt zwei Lösungen:

Das iPhone per Einstellungs-App löschen

Diese Variante ist unsere Favoritenlösung und dazu werden im iPhone die Einstellungen gelöscht. Apple hat bei den „Einstellungen“ von iOS die Möglichkeit versehen, mit wenigen Fingertips sämtliche Daten und Inhalte zu löschen. Es wird alles gelöscht, was sich auf dem iPhone befindet.

Geht bei den Einstellungen auf „Allgemein“. Scrollt runter und ihr seht „Zurücksetzen“. Nun seit ihr in dem Menü, wo ihr auswählen könnt, was ihr zurücksetzen wollt!

Wollt ihr das iPhone komplett löschen?

Geht auf „Inhalte & Einstellungen löschen“. Jetzt wird euer PIN 2 x abgefragt, den ihr sonst zum Entsperren des iPhones verwendet.

Falls ihr jedoch „Mein iPhone suchen“ bei euch aktiviert habt, dass müsst ihr euer Apple ID Passwort eingeben. Der Vorgang startet und das iPhone fährt neu hoch.

Die Verschlüsselungsschlüssel verworfen. Eure Daten sind gelöscht!

iPhone aus der Ferne löschen

Dies wäre die Notfalllösung über das Webinterface iCloud.com Loggt euch mit euren Apple ID-Daten ein. Klickt auf das entsprechende Gerät. Auf dem Menü „iPhone löschen“ auswählen. Nun kommt eine Bestätigungsmail an eure hinterlegte Adresse.

Spielkonsolen Reparatur

Moderne Konsolen bieten Ihnen heute umfangreiche Möglichkeiten für die tägliche Unterhaltung. Schon lange dient die Konsole nicht mehr nur zum klassischen Gaming der unterschiedlichen Spiele, die Funktionen gehen noch einmal deutlich weiter. Dank permanentem Zugriff auf das Internet sowie die Möglichkeit der Datenträger-Wiedergabe sind viele der Konsolen das Zentrum der modernen Unterhaltung im eigenen Wohnzimmer. Am Fernseher angeschlossen, bietet die moderne Konsole zahlreiche Möglichkeiten. Umso schlimmer wiegt dann der Defekt einer Konsole, die genannten Funktionen und Features stehen anschließend ganz einfach nicht mehr zur Verfügung. Im Folgenden finden Sie passende Tipps, Hinweise und Möglichkeiten rund um eine schnelle und fachgerechte Reparatur der Konsolen.

Welche Konsolen sind vom Defekt betroffen?

Überall dort, wo moderne Technik zum Einsatz kommt, sind auch Defekte nicht auszuschließen. Die Möglichkeiten sind hierfür leider sehr umfangreich. Häufig betreffen die Fehler und Defekte allerdings die Lüftungen, die Laufwerke oder sogar generell die verbauten Platinen der Konsolen. Entsprechend breit gefächert sind auch die möglichen Probleme, welche dann auf Basis entsprechender Defekte auftreten können. Häufig lassen sich Spiele und Datenträger nicht mehr einlesen und das Starten der Spiele ist nicht mehr möglich.

Eine bestimmte Gruppe der Konsolen, die von den entsprechenden Defekten betroffen sind, gibt es eigentlich eher weniger. Im Grunde treten die Defekte bei allen bekannten und verbreiteten Modellen auf dem Markt auf. Sie besitzen eine moderne und praktische PlayStation 4, mit der Sie die aktuellsten und beliebtesten Spiele direkt auf den eigenen Fernseher bringen? Oder nutzen Sie lieber die aktuelle Konsole der Konkurrenz, also die Xbox One? Auch hier erhalten Sie definitiv eine sehr praktische und zuverlässige Technik, die in vielen Bereichen keinerlei Wünsche offen lässt. Auch alle weiteren Konsolen wie die Nintendo Switch und Co. wissen zu überzeugen und begeistern heute viele der Nutzer.

Die Reparaturen an der Konsole – Schnelle und kompetente Hilfe im Fall der Fälle

Fällt die eigene Konsole von jetzt auf gleich aus oder weist diese den einen oder anderen Defekt auf, dann stehen wir für Sie zur Verfügung und bieten eine schnelle und kompetente Hilfe. Die gute Nachricht hierbei: Die meisten der Fehler und Probleme mit der Konsole lassen sich mit den passenden Maßnahmen und der entsprechenden Erfahrung schnell reparieren.

Dabei steht an erster Stelle eine umfassende Analyse. Dies bedeutet: Zunächst muss geschaut werden, wo der Defekt der Konsole eigentlich herkommt. Im Rahmen dieser umfangreichen Begutachtung schaut der Reparatur-Dienst, welche Teile der Hardware wirklich defekt sind und ob alle weiteren Funktionen einwandfrei genutzt werden können. Ist dies der Fall, lässt sich in der Regel auch bereits genau abschätzen, ob ein Reparatur möglich ist oder nicht.

Die Platinenreparatur – Umfangreicher Eingriff bei technischen Defekten

Der Aufbau einer modernen Konsole unterscheidet sich heute kaum noch einem klassischen Rechner. Auch in Anbetracht der hohen Leistung der Konsolen spielen umfangreiche Platinen mit guten Funktionen eine wichtige Rolle. Auf diesen befindet sich ein großer Teil der wichtigen Hardware, vom Prozessor bis hin zum Grafikchip.

Bei einem Defekt an der verbauten Platine ist in der Regel der Austausch der verbauten Platine der richtige Schritt. Das Prinzip ist hierbei mehr als einfach, denn die defekte Platine entnimmt der Fachbetrieb mit wenig Aufwand und tauscht diese gegen eine neue Platine aus. Bei einem zertifizierten und erfahrenen Fachbetrieb dürfen Sie sich als Nutzer der Konsole darauf verlassen, dass für die Reparatur ausschließlich hochwertige, originale Ersatzteile zur Anwendung kommen. Die Kosten variieren bei der notwendigen Reparatur jedoch je nach Konsole, Hersteller und Bedarf. Im optimalen Fall lassen Sie sich direkt ein Angebot erstellen, um eine erste finanzielle Einordnung für die notwendige Reparatur zu erhalten.

Übrigens: Neben der einfachen Reparatur sind natürlich auch normale Wartungen oder Aufrüstungen durch den erfahrenen Betrieb möglich, beispielsweise der Einbau einer größeren Festplatte.

Regeln für eine erfolgreiche Datenrettung für das Smartphone

Der Defekt – Das richtige Verhalten ist entscheidend

Ein Verlust personenbezogener Daten tritt in der Regel bei einem massiven Defekt der verbauten Technik auf. Damit die erfolgreiche Datenrettung hier auch bei solchen Problemen weiterhin Aussicht auf Erfolg hat, kommt es auf das richtige Verhalten an. Bei einem Defekt sollten Sie auf ein Einschalten oder gar auf ein Aufladen verzichten, weitere Defekte sind hier dann nicht mehr auszuschließen. Zudem können Sie versuchen, den verbauten Akku zu entnehmen. Anschließend sollten Sie die defekte Hardware so schnell wie möglich einsenden. Denn hier gilt tatsächlich: Jede Minute zählt, um die sensiblen Daten effektiv zu retten.

Unterstützen Sie die Profis bei der Arbeit

Damit die Datenrettung möglichst schnell und effektiv erfolgen kann, sollten Sie alle hinterlegten und benötigten Passwörter direkt den Profis zur Verfügung stellen. Selbstverständlich ist es für die effiziente Rettung der Daten ebenfalls wichtig, dass Sie uns die gewünschte Art der Sicherung direkt mitteilen. Neben der lokalen Sicherung auf einem Speichermedium übertragen wir Ihnen die geretteten Dateien gerne auch in die Cloud. Hier haben Sie sehr schnell und ohne Probleme den gewünschten Zugriff auf die Daten.

Wichtig: Haben Sie ein Masterpasswort vergeben, welches zusammen mit den vergebenen Login-Daten für mehr Sicherheit im Alltag sorgen soll, müssen Sie dieses nach der erfolgreichen Datenrettung so schnell wie möglich ändern. Für die Rettung der Daten ist dieses nicht von Bedeutung, dennoch leidet die Sicherheit der eigenen Passwörter hierunter enorm.

Probleme bei der Dattenrettung

Falls es bei der Datenrettung zu Problemen oder Hindernissen kommen sollte, möchten wir Sie natürlich möglichst einfach und schnell erreichen. Hierfür ist es wichtig, dass Sie über die persönliche Kommunikation eine aktuelle Kontakttelefonnummer zukommen lassen. Hier können die Profis Sie dann immer erreichen, wenn es einmal haken sollte.

Bei welchen Speichermedien ist die Rettung mit Aussicht auf Erfolg versehen?

Die moderne Technik der Datenrettung machte zuletzt deutliche, signifikante Fortschritte. Dank der modernen Software sowie umfangreicher Möglichkeiten ist eine Rettung der Daten heute bei den meisten Speichermedien möglich. Dies gilt unter anderem für die normalen Festplatten und ähnliche Speichermedien, die unter anderem in Notebooks oder in Rechnern zur Verfügung stehen und genutzt werden. Ein großer Teil der erfolgreichen Datenrettungen erfolgen hier auch mit entsprechenden Datenträgern.

Aber in Zeiten moderner Smartphones und Tablets spielt der integrierte Speicher eine sehr wichtige Rolle. Auch hier hat die erfolgreiche Datenrettung eine sehr gute Chance, die verlorenen Daten wieder ans Tageslicht zu befördern und Ihnen diese zur Verfügung zu stellen. Aber auch hier gilt, die Möglichkeiten gehen dank der modernen Technik noch einmal deutlich weiter. Gerade die Profis ermöglichen eine schnelle und erfolgreiche Datenrettung auch in unterschiedlichen Bereichen. Beispielsweise funktioniert mit der passenden Ausstattung die Datenrettung auch in einem Verbund mehrerer Festplatten und Speichermedien. Und auch vor Server-Systemen, virtuellen Laufwerken, SQL Datenbanken oder im Exchange-Segment macht die professionelle Datenrettung keinen Halt.

iPhone XS und iPhone XMax im Vergleich

Mit dem neuen iPhone Xs und dem ebenfalls neuen iPhone Xs Max präsentierte das Unternehmen aus Cupertino im September die neueste Generation der beliebten Smartphones. Die Zielgruppe: Nutzer auf der Suche nach einem modernen, vielfältigen Begleiter mit innovativen Konzepten und Designs. Doch welche Unterschiede bieten beide Geräte? Welches ist wann die richtige Entscheidung?

Welche technischen Unterschiede gibt es zu beachten?

Sowohl aus optischer wie auch aus technischer Sicht sind die Unterschiede deutlich geringer, als es zunächst den Anschein macht. Der größte, zugleich auch wichtigste Unterschied bezieht sich auf die verbauten Displays. Während das iPhone Xs mit einem 5.8“ Super Retina Display die kleinere Variante darstellt, ist das iPhone Xs Max mit einem 6,5“ Super Retina Display ausgestattet. Das iPhone Xs Max ist also dann eine richtige Entscheidung, wenn Sie großen Wert auf ein großes Display mit einer entsprechenden Oberfläche für die alltägliche Anwendung legen. Für die Liebhaber kompakter Smartphones eignet sich hingegen das klassische iPhone Xs deutlich besser. Technisch sind die verbauten Displays im Übrigen ebenbürtig. Beide basieren auf der OLED-Technik und sind mit einer Pixeldichte von 458 ppi knackscharf.

Weitere Unterschiede sucht der Nutzer vergeblich. Derselbe Prozessor, dieselbe Speicherausstattung und sogar dieselbe Kamera finden in dem Gehäuse der beiden Modelle einen sicheren Platz. Lediglich beim Gewicht lassen sich weitere Differenzen ausmachen. Mit einem Gewicht von 208 Gramm ist das iPhone Xs Max deutlich schwerer als die kleinere Variante (iPhone Xs: 174 Gramm).

Übrigens: Durch mehr Effizienz der verbauten Komponenten verspricht Apple mit der neuen Generation der iPhones mehr Leistung des Akkus. Das iPhone Xs Max richtet sich vermehrt an Dauernutzer der Geräte. Denn in Tests läuft dieser bis zu einer Stunde mehr im direkten Vergleich zum iPhone Xs.

Das Budget spielt eine wichtige Rolle…

Das eigene Budget ist als ergänzender Faktor ausschlaggebend für die Suche nach dem passenden iPhone. Das iPhone Xs gibt Apple mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von mindestens 1149 Euro für die Variante mit 64 Gigabyte an, die teuerste Ausstattung mit 512 Gigabyte internem Speicher kostet laut Hersteller 1549 Euro. Für das größere Display beim iPhone Xs Max muss der Kunde hingegen noch einmal deutlich tiefer in die eigene Tasche greifen. Hier beginnen die Preise im Rahmen der unverbindlichen Preisempfehlung erst ab mindestens 1249 Euro (64 Gigabyte interner Speicher). Noch einmal deutlich teurer wird der Wunsch nach mehr Speicherplatz für Filme, Videos und Dateien. Mit 1649 Euro gehört das iPhone Xs Max mit 512 Gigabyte zu den absoluten Oberklasse-Modellen im preislichen Segment.

Varianten und Designs

Im Vergleich zum Vorgänger unterscheidet sich das Design nicht, die modernen Gehäuse sind allerdings nach Ip68 gegen Feuchtigkeit geschützt. Hier gibt es zwischen dem iPhone Xs und dem iPhone Xs Max allerdings keine Unterschiede, auch bei der Auswahl der Farbgestaltung stehen Ihnen dieselben Optionen (Silber, Space Grau, Gold) zur Verfügung.

Welches Gerät das richtige Modell ist, hängt also im Wesentlichen von der gewünschten Größe sowie vom eigenen Budget ab. Im optimalen Fall verschaffen Sie sich live einen Druck der optischen Unterschiede. Ein modernes Smartphone mit zahlreichen Funktionen erhalten Sie aber sowohl beim iPhone Xs wie auch beim iPhone Xs Max.

Nach diesen Richtlinien entscheidet Apple, ob ein iPhone in der Garantiezeit repariert oder umgetauscht wird

Wer ein iPhone besitzt, legt Wert auf guten Service und auf faire Garantieregeln. Viele Kundinnen und Kunden tragen ihr iPhone nach einem Schaden zum Händler und staunen darüber, was unter Garantie repariert wird und was nicht. Wonach entscheidet Apple einen Schaden als Garantiefall zu akzeptieren? Was wird definitiv abgelehnt? Apple hat dem Reparaturservice enge Auflagen erteilt, was kostenfrei als Garantiefall repariert wird und was nicht. Die Herstellergarantie beträgt ein Jahr. In dieser Zeit werden jedoch nur bestimmte Schäden als sogenannte „berechtigte Garantie – Schäden“ akzeptiert. Welche sind das?

Das sind die Garantiefälle bei beschädigtem iPhone

  • Schmutz unter dem Display
  • Ablagerungen unter dem Display
  • Pixelfehler
  • Ausrichtungsfehler der Kamera
  • Haarrisse im Display

Die in der Liste genannten Fehler gelten als „berechtigt“. Als Kunde muss man allerdings ausdrücklich einfordern, dass diese Mängel beseitigt werden, sonst wird der Service bei diesen Schäden nicht tätig.

Zu dem Punkt „Ausrichtunsgfehler der Kamera“: Es kann sein, dass die Face Time Kamera nicht korrekt ausgerichtet ist. Wie kann man das feststellen? Falls der Schaden mit bloßem Auge nicht sichtbar ist, helfen eine Lupe und eine Taschenlampe. Dazu muss man wissen, wie die Kamera vom Werk aus justiert wird. Die Frontkamera sitzt als optisches System im Cover. Zur Abdichtung wird hier ein Ring aus Schaum verwendet. Korrekterweise muss dieser Ring symmetrisch sein, damit die Linse richtig justiert ist. Ist der Schaumring jedoch asymmetrisch, ist die Kamera oft fehlerhaft ausgerichtet.

Zu dem Punkt „Haarrisse im Display“: Sollte das Display des iPhones einen kleinen Haarriss aufweisen, kann das Display unter Garantie kostenlos getauscht werden. Allerdings muss schon deutlich erkennbar sein, dass der Riss nicht durch eine äußere Einwirkung hervorgerufen wurde. Die Techniker des Reparatur Services sind von Apple angewiesen, dies gewissenhaft zu prüfen. Finden sich in der Nähe des Haarrisses weitere, größere Risse, so ist davon auszugehen, dass der Riss nicht ab Lieferung vorhanden war und auch nicht durch Materialfehler entstand. Zudem sollte sich in Nähe des Haarrisses auch keine weitere Schaden befinden. Sichtbare Schlagstellen lassen die Techniker davon ausgehen, dass der Haarriss lediglich die Folge eines Schadens ist, der durch Fremdeinwirkung hervorgerufen wurde. Damit ist die Garantie für diesen Schaden abzulehnen. Ein Haarriss fällt also unter Garantie, wenn er einzeln auftritt und keine weiteren Schäden in der Nähe erkennbar sind.

Kurz zusammengefasst:
  • Schmutz und Ablagerungen unter dem Display werden auf ausdrückliches Verlangen als Garantiefall behandelt und kostenfrei repariert.
  • Bei nachweisbaren Pixelfehlern ist es genauso. Auch sie werden kostenfrei korrigiert.
  • Ausrichtungsfehler der Kamera werden als Garantiefall korrigiert. Der Fehler kann mit Lupe und Taschenlampe aufgespürt werden.
  • Haarrisse im Display gelten als Garantiefall, wenn sie einzeln auftreten.
Zum Schluss: Korrosionsschäden und kostenpflichtige Reparatur

Grundsätzlich nie garantiefähig sind Wasserschäden. Das iPhone verfügt über zwei Sensoren, einer innen und einer außen, die den Technikern zuverlässig Auskunft geben, ob ein Wasserschaden vorliegt. Ist dies der Fall, wird die kostenfreie Reparatur abgelehnt. Jedoch hat der Kunde die Möglichkeit der kostenpflichtigen Reparatur. Kostenpflichtige Reparaturen sind fast immer möglich – einzige Ausnahme: das iPhone ist total zerstört. Hier hilft nur ein Neukauf. Zu sonstigen möglichen kostenpflichtigen Reparaturen fragen Sie Ihren Service.

Apple bietet Austauschprogramm für Logic Boards beim iPhone 8

Nach zahlreichen Problemen mit Vormodellen hat Apple nun angefangen beim iPhone 8 für bestimmte Geräteserien kostenlos Logic Boards auszutauschen. Betroffen ist nach Angaben von Apple nur ein kleiner Teil der sich im Handel befindlichen Geräte.

Bei den Mängeln handelt es sich um alt bekannte Probleme:
  1. Einfrieren von LCDs
  2. Hängenbleiben in der Loop-Schleife
  3. Abstürze des Systems
  4. Audi IC Schäden

Die Aktion wird in folgenden Ländern angeboten:

  • Australien
  • China
  • Hongkong
  • Indien
  • Japan
  • Macau
  • Neuseeland
  • USA

Hier können Sie testen, ob Ihr iPhone in das kostenlose Umtauschprogramm fällt: „apple.com/support/iphone-8-logic-board-replacement-program“ .

iPhone 7 und iPhone 7 Plus kaufen – #shopping guide by Smart2phone

iPhone 7 und dessen Plus-Variante sind tolle Smartphones – die aber auch entsprechend viel Geld kosten. Warum also nicht beim Kauf Geld sparen? In diesem Ratgeber erfahren Sie, welche iPhone 7-Variante für Sie am besten geeignet ist, ob sich der Kauf mit oder ohne Vertrag eher lohnt und ob gebrauchte Apple-Handys eine Alternative sind!

iPhone 7 und iPhone 7 Plus im Detail

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Hardware selbst: Verfügbar sind sowohl das iPhone 7 als auch iPhone 7 Plus in Gold , Silber, Roségold und Schwarz. Beim Vorgänger konnten Sie noch Space Grau auswählen, diese Farbe wurde jetzt aber aus dem Sortiment entfernt. Neu hinzugekommen, aber nur in Varianten mit mindestens 128 GB Speicherkapazität verfügbar, ist Diamantschwarz: Die Farbe ist praktisch identisch zu Schwarz, aber Apple hat der Variante noch ein glänzendes Finish gegeben (das auch Fingerabdrücke magisch anzieht…).

Von der Farbe abgesehen unterscheiden sich die technischen Daten nicht. Jedes iPhone 7 und iPhone 7 Plus ist identisch zueinander – mit Ausnahme der Speicherkapazität:
  • iPhone 7 32 GB (759 Euro)
  • Diese Variante ist die kleinste für das iPhone 7. Die Speicherkapazität sollte für viele Durchschnittsanwender ausreichen. Verfügbar in allen Farben bis auf Diamantschwarz.

  • iPhone 7 128 GB (869 Euro)
  • Gleich vier Mal so viel Platz bietet diese Ausgabe des iPhone 7. Speichern Sie viele Daten – Videos, Bilder und dergleichen mehr -, ist diese auch in Diamantschwarz erhältlich Variante die richtige Wahl.

  • iPhone 7 256 GB (979 Euro)
  • Die High-End-Variante des iPhone 7 ist auch in Diamantschwarz verfügbar und bietet mehr Speicherplatz als manche Notebooks und 2-in-1-Geräte.

Alle Preise beziehen sich auf die UVP. Jedes iPhone 7 ist darüber hinaus 4,7 Zoll groß. Zu klein? Dann entscheiden Sie sich vielleicht für ein iPhone 7 Plus! Es ist 5,5 Zoll groß und in genau denselben Farben und Speicherkapazitäten erhältlich. Die Preise unterscheiden sich aber deutlich: 32 GB (899 Euro), 128 GB (1.009 Euro) und 256 GB (1.119 Euro) verlangen jeweils nach einem hohen Aufpreis.

Die Handys an sich sind wunderbar? Stimmt! Aber ohne Vertrag bringt Ihnen auch das beste Smartphone nichts.

iPhone 7 mit Vertrag – welcher eignet sich?

Sobald ein neues iPhone erscheint, sichern sich große Unternehmen wie die Telekom für eine gewisse Zeit exklusive Rechte an der Bündelung des Geräts mit Verträgen. Heute ist das nicht mehr der Fall, sodass Sie sich einen Vertrag zusammen mit Ihrem iPhone 7 bei praktisch jedem größeren und auch vielen kleineren Anbietern kaufen können. Wir werfen einen Blick auf die in Deutschland bekanntesten iPhone-Anbieter:

  • Telekom
  • Die Deutsche Telekom bündelt sowohl das iPhone 7 als auch iPhone 7 Plus mit den eigenen MagentaMobil-Verträgen. Diese gibt es in den Stufen S, M, L und L+, der Unterschied ist größtenteils im Datenvolumen zu finden. Je nach Vertrag bezahlen Sie hier zwischen 47,21 Euro bis 87,71 Euro pro Monat. Dazu kommen noch die einmaligen Kosten für das gewählte iPhone, die 32-GB-Variante ist jedoch meistens für 1 Euro fast kostenlos enthalten. Für diese Preise dürfen Sie natürlich kostenlos in jedes Mobilfunknetz und ins Festnetz telefonieren. Außerdem gibt es HotSpot-Zugänge kostenlos und EU-Roaming ist im Preis ebenfalls inbegriffen.

  • Vodafone
  • Bei Vodafone hören die Verträge für das iPhone 7 und iPhone 7 Plus auf die Namen Red S, Red M und Red L. Kostenlos enthalten ist das iPhone dort nie, Sie zahlen immer mindestens 99 Euro. Kostenloses Telefonieren sowie SMS-Nachrichten sind enthalten, das Datenvolumen schwankt zwischen 2 und 8 GB. Die sehr hohe Geschwindigkeit von bis zu 500 Mbit/s über LTE ist ein Alleinstellungsmerkmal von Vodafone. Die Preise für die Tarife belaufen sich auf mindestens 51,29 Euro und maximal 60,29 Euro. Dazu komme nochmal ein einmaliger Bereitstellungspreis.

  • 1&1
  • Vier unterschiedliche Verträge stellt 1&1 bereit, diese hören auf die Namen Special, Basic, Plus und Pro. Das Datenvolumen schwankt jeweils zwischen 2 und 8 GB. Kostenlos enthalten ist das iPhone 7 in keinem Fall, mindestens 149 Euro müssen Sie immer bezahlen. Dafür sind kostenlose Telefonate nicht nur im Inland, sondern auch ins Ausland enthalten, sofern Sie sich für einen der teureren Verträge entscheiden. Monatlich fallen Kosten zwischen 29,99 Euro und 54,99 Euro an.

Jetzt haben Sie einen ganz guten Überblick über die großen drei Anbieter in Deutschland – aber was ist, wenn Sie gar keinen Vertrag brauchen und lieber nur das iPhone 7 haben möchten?

iPhone 7 und iPhone 7 Plus ohne Vertrag – wo soll ich kaufen?

Der Kauf ohne Vertrag hat Vorteile: Sie binden sich nicht an einen bestimmten Anbieter und können später selbst entscheiden, was Sie mit dem Telefon machen. Aber wo ist der Kauf ratsam?

Möchten Sie Geld sparen, sollten Sie vom Apple Store Abstand halten. Dort bietet Apple jedes iPhone 7 und iPhone 7 Plus zur unverbindlichen Preisempfehlung an – die inzwischen jedoch deutlich unterboten wird. Ein kleines Beispiel dafür ist das iPhone 7 mit 128 GB: Kaufen Sie im Apple Store, bezahlen Sie dafür genau 869 Euro (inklusive Versand). Im freien Handel bekommen Sie das Gerät aber schon für 718 Euro – wodurch Sie etwa 150 Euro sparen würden.

Außerdem sollten Sie noch entscheiden, ob Sie auf Raten kaufen oder komplett. Die meisten wirklich guten Schnäppchen sind an Angebote gekoppelt, die Sie direkt kaufen müssen. Sie haben dann also gar keine andere Wahl. Raten bringen außerdem meist Zinsen ins Spiel, sodass aus einem vermeintlichen Schnäppchen am Ende doch ein teures Smartphone wird.

Unser Tipp lautet daher, die großen Händler wie Media Markt oder Saturn zu prüfen. Gelegentlich gibt es dort Angebote, sodass Sie beim Kauf vielleicht 50 oder 100 Euro sparen können. Dafür brauchen Sie aber Geduld. Ebenfalls lohnenswert kann es sein, Onlineshops wie Alternate zu prüfen. Anlässlich besonderer Feiertage wie Ostern oder Weihnachten gibt es auch dort hin und wieder günstige iPhones. Möchten Sie wirklich preiswert an ein iPhone 7 oder iPhone 7 Plus kommen, brauchen Sie aber vor allem Geduld. Die Angebote wechseln ständig, weshalb Sie einfach wachsam bleiben müssen.

Gebrauchtes iPhone 7 oder iPhone 7 Plus – eine Alternative?

Natürlich gibt es Händler, die Ihnen gebrauchte iPhones 7 anbieten. Gelegentlich treffen Sie auch auf den Fachbegriff Refurbished. Gemeint ist damit ein iPhone 7 oder iPhone 7 Plus, das vom Hersteller oder Händler wieder aufpoliert wurde. Das heißt, dass etwa Nutzungsspuren entfernt wurden, die Software des Handys garantiert auf einen fabrikneuen Zustand gesetzt wurde und so weiter. Abhängig vom Modell sind Unterschiede zwischen Refurbished- und normalen Modellen manchmal nicht zu erkennen.

Vergleichen wir kurz die Vor- und Nachteile eines Gebraucht- oder Refurbished-Kaufs:
  • Vorteile
  • Ein gebrauchtes iPhone 7 oder iPhone 7 Plus ist wesentlich günstiger! Sie sparen sehr viel Geld beim Kauf und halten am Ende ein Gerät in den Händen, das technisch einwandfrei funktionieren sollte. Da Apple keinen Unterschied zwischen gebrauchten und neuen Smartphones macht, sind Ihnen auch alle Softwareupdates sicher. Am Ende sparen Sie also Hunderte Euro und können sich trotzdem über aktuelle Apple-Technik freuen.

  • Nachteile

    Nach dem Kauf müssen Sie wahrscheinlich mit Gebrauchsspuren rechnen. Auf Refurbished-Modelle trifft dies in der Regel aber nicht zu. Beim Kauf aus privater Hand haben Sie außerdem eventuell Probleme, wenn Sie die Garantie in Anspruch nehmen möchten. Außerdem sind Sie sich dann nicht sicher, ob nicht doch etwas kaputt ist, was der Verkäufer Ihnen verschweigt. Der Gebrauchtkauf sollte daher nur über Händler abgewickelt werden.

    Möchten Sie Geld sparen, können Sie daher gerne zu einem gebrauchten iPhone 7 oder iPhone 7 Plus (bzw. dessen Refurbished-Varianten) greifen. Technisch gesehen werden Sie keinerlei Unterschied feststellen und müssen nur mit eventuellen Spuren des Vorbesitzers leben.

    iPhone 7 und iPhone 7 Plus preiswerter kaufen – durch Preisvergleiche!

    Der Blick in einen Preisvergleich ist aus Ihrer Sicht immer klug: Nur so kommen Sie online an die besten Preise. Aber: Das gilt natürlich nur für neue iPhones. Gebrauchte oder Refurbished-iPhones sind noch einmal günstiger als die neuen Produkte, die Sie im Handel bekommen (sowohl offline als auch online).

    Das einzige Geschäft, das den Preis niemals senken wird, ist Apple selbst: Bei Amazon oder eBay beispielsweise kommen Sie garantiert günstiger an ein komplett neues iPhone. Bei eBay.de werden Sie auch zahlreiche gebrauchte Geräte entdecken, allerdings ist hier ein wenig Vorsicht angebracht. Da es sich um einen gebrauchten Kauf handelt, könnte es sein, dass sich Ihr iPhone 7 oder iPhone 7 Plus doch nicht in so „unversehrtem Zustand“ befindet, wie es der Verkäufer angibt. Dann schicken Sie das Gerät zurück, müssen den Verkäufer kontaktieren und so weiter. Viel Zeitaufwand, den Sie sparen können.

    Kaufen Sie daher nur von am besten möglichst großen, bekannten und seriösen Händlern. Das kostet vielleicht ein paar Euro mehr, aber die zusätzliche Sicherheit beim Kauf sollte es Ihnen wert sein. Welchen Preisvergleich Sie verwenden, spielt übrigens keine Rolle. Jeder Vergleich überwacht alle dort registrierten Händler, sodass sich Idealo.de , Geizhals.de & Co. eigentlich nichts nehmen.

    Ebenfalls denkbar ist ein Ausflug auf Seiten wie MyDealz.de : Dort werden von Nutzern regelmäßig neue Angebote gezeigt, und gelegentlich ist auch ein iPhone 7 oder iPhone 7 Plus dabei. Setzen Sie sich einen Keyword-Alarm, werden Sie automatisch per E-Mail informiert, wenn es ein besonders tolles Schnäppchen gibt. Am Ende erhalten Sie so garantiert ein preiswertes, neues(!) iPhone. Noch günstiger geht es dann nur über den Gebrauchtmarkt, den wir im vorherigen Abschnitt bereits besprochen haben.

iphone dfu mode versetzen – wann man dies machen sollte .

DFU-Modus beim iPhone – letzte Rettung für mein Handy?

Funktioniert das iPhone gar nicht mehr, muss das erstmal nichts heißen: Vielleicht liegt nur ein Softwarefehler vor, der sich durch einen Reset auf die Werkseinstellungen rückgängig machen lässt. Wenn Sie gar nicht mehr an das Gerät herankommen (das iPad können Sie übrigens auf dieselbe Weise „verarzten“), hilft der DFU-Modus – und was das genau ist, verrät dieser Artikel!

Was ist der DFU-Modus?

DFU steht für Device Firmware Update – also eine Methode, um das iPhone mit einer neuen Firmware zu versorgen. Als Nutzer sehen Sie den DFU-Modus wahrscheinlich selten oder gar nicht. Er ist ausschließlich für professionelle Anwender bzw. Reparaturwerkstätten und Hersteller gedacht, die ein vermeintlich beschädigtes iPhone wiederinstandsetzen möchten.

Der große Unterschied des DFU-Modus im Vergleich zu anderen Wiederherstellungsmaßnahmen ist, dass wirklich alles auf dem Gerät gelöscht wird: Einstellungen, persönliche Daten und auch das Betriebssystem selbst. Aufgespielt wird am Ende die neueste iOS-Version. Sind Sie mit der gesamten Prozedur fertig, halten Sie am Ende praktisch ein neuwertiges iPhone wie frisch aus der Fabrik in den Händen. – Tipp: Damit die Daten eben nicht vollständig weg sind, sollten Sie einfach regelmäßig Backups für Ihr iPhone anfertigen. Ob Sie dies lokal auf einer Festplatte machen oder über iCloud und damit das Internet, bleibt Ihnen überlassen. Wichtig ist, dass Sie überhaupt Backups zur Verfügung haben. Eine Sicherung vielleicht einmal alle zwei Wochen kostet nicht viel Zeit und bewahrt Sie im Ernstfall vor Schäden.

Sind und Zweck der ganzen Angelegenheit ist es, hoffnungslos „kaputte“ iPhones wieder zugänglich zu machen. Nützlich im Alltag kann das etwa sein, wenn Sie das Passwort für die Entsperrung vergessen haben. Zusammen mit der Apple-ID können Sie das iPhone dann wiederverwenden, wenngleich natürlich alle Einstellungen und Daten nach wie vor nicht mehr vorhanden sind.

Wie komme ich in den DFU-Modus?

Dazu benötigen Sie einen Computer (das Betriebssystem spielt keine Rolle) sowie Ihr iPhone und ein USB-Kabel. Sofern die Hardware vorhanden ist, halten Sie sich einfach an die folgenden Schritte:

  • a.) Zuerst schalten Sie Ihr iPhone aus. Der Standby-Modus reicht nicht. Halten Sie dazu den Power-Button gedrückt und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Verbinden Sie das iPhone dann mit einem USB-Kabel mit dem Computer.
  • b.) Anschließend halten Sie mit einem iPhone 6 oder schlechter den Home-Button (unten in der Mitte des iPhones) sowie den Power-Schalter (oben rechts) zehn Sekunden gedrückt. Besitzen Sie ein iPhone 7 oder besser, müssen Sie die Leiser-Taste und den Power-Button gedrückt halten. Haben Sie dies richtiggemacht, werden Sie vom Apple-Logo begrüßt.
  • c.) Lassen Sie den Power-Button los, sobald die zehn Sekunden verstrichen sind. Den Home-Button oder die Leiser-Taste (abhängig von Ihrem iPhone-Modell) halten Sie hingegen weitere zehn Sekunden gedrückt.
  • d.) Jetzt sollten Sie auf Ihrem Computerbildschirm die Meldung sehen, dass iTunes ein Gerät im DFU-Modus (Wartungszustand) erkannt hat. Ist das nicht der Fall, ist vielleicht etwas schiefgelaufen – aber dazu später mehr. Probieren können Sie es auch, indem Sie das USB-Kabel noch einmal abziehen und wieder verbinden. Gelegentlich ist der DFU-Modus ein wenig widerspenstig.
  • e.) Jetzt wird iTunes versuchen, das Gerät wieder in seinen Ursprungszustand zu versetzen. Das wird aufgrund der recht hohen Datenmenge und der recht niedrigen Übertragungsgeschwindigkeit von USB eine Weile dauern. Ist alles fertig, startet das iPhone neu und Sie können es wieder benutzen.
Soweit die Theorie. In der Praxis kann es sein, dass das iPhone einfach nicht wieder aufwacht. Aller Tage Abend ist das aber nicht.

Rettung eines iPhones aus dem DFU-Modus

Mitunter kann es passieren, dass das iPhone im DFU-Modus hängenbleibt. Verantwortlich können dann Software- oder Hardwareprobleme sein. Um das Gerät trotzdem wieder zu retten, gibt es einerseits spezielle Software wie ReiBoot sowohl für Windows 10 als auch macOS. Das sollte in der Regel immer funktionieren, es setzt allerdings die Installation der Software voraus. Falls das nicht möglich ist, können Sie es noch mit einem simpleren Trick probieren.

Dazu starten Sie zuerst iTunes und schließen das iPhone dann mit dem USB-Kabel an dem Computer an. Home- und Power-Button halten Sie jetzt zehn Sekunden gedrückt und lassen dann beide gleichzeitig los. Jetzt drücken Sie noch einmal kurz auf den Power-Schaltern. Mit ein wenig Glück bootet das iPhone jetzt wieder – aber vielleicht auch nicht.

Gerade bei defekten Smartphones kann es schwierig sein, sie wieder zur Mitarbeit zu überreden. Platinenschäden oder Defekte an CPU und Speicher können dafür verantwortlich sein, dass das iPhone keinen Ton mehr von sich gibt und das Display schwarz bleibt. Ob etwas kaputt ist oder nicht, können Sie zu Hause mit Bordmitteln leider nicht feststellen. Da Sie nicht mehr aus dem DFU-Modus kommen und das iPhone nicht mehr vernünftig nutzen können, hilft jetzt nur noch der Gang zum Hersteller – oder zum Spezialisten, was oftmals sogar eine bessere Lösung ist!

Und die Garantie?

Sie können das Gerät auch an Apple schicken oder es bei einem autorisierten Händler abgeben. Das dauert länger – und am Ende kochen auch diese Unternehmen nur mit Wasser. Durch den DFU-Modus werden auch dort Daten unwiderruflich gelöscht. Ob die Garantie wirksam ist, hängt auch davon ab, ob die Garantie den Schaden abdeckt. Haben Sie das iPhone selbst in Mitleidenschaft gezogen und die Hardware teilweise zerstört, wird Ihnen auch Apple nicht mehr kostenlos helfen.

iPhone-Rettung bei Smart2Phone

Möchte Ihr iPhone nicht mehr kooperieren und Sie haben es auch schon mit dem DFU-Modus versucht, liegen wahrscheinlich Probleme mit der Hardware des Smartphones vor. Was genau das ist, können wir Ihnen leider ohne vorherige Diagnose nicht sagen. Wir können Ihnen jedoch versprechen, dass wir alle vorhandenen Daten bestmöglich retten und Ihnen wieder Zugang zu Ihrem iPhone geben werden.

Dazu setzen wir auf eine Spezialwerkstatt, die mit allen notwendigen Ersatzteilen ausgestattet ist. Falls es sich um einen Defekt an der Hardware handelt, können wir Ihr iPhone also wahrscheinlich recht schnell reparieren. Bevor wir an die Arbeit gehen, erfahren wir natürlich, wie teuer diese Angelegenheit für Sie wird. Versteckte Kosten gibt es nicht.

Zwei Möglichkeiten stehen Ihnen offen:
  1. Kommen Sie uns besuchen. In Unterföhring betreiben wir mit Smart2Phone einen bekannten Händler für gebrauchte Handys und unsere Reparaturwerkstatt. Bei Bedarf erklären wir Ihnen auch gerne noch einmal, was der DFU-Modus ist und was wir genau mit Ihrem Handy anstellen werden. Je schneller Sie bei uns auftauchen, desto schneller haben Sie wieder Ihr funktionierendes iPhone in den Händen – ganz einfach! Wir werden Sie informieren, sobald das iPhone wieder für Sie zur Verfügung steht.
  2. Eine weitere Methode steht über die Post zur Verfügung. Dazu schicken Sie uns das iPhone einfach zu und wir beginnen mit der Reparatur bzw. der Rettung des Geräts durch den DFU-Modus. Von der Art der Geräteabgabe abgesehen, unterscheidet sich nichts zur Reparatur direkt bei uns in Unterföhring. Wir schicken Ihnen das funktionierende iPhone dann wieder an Ihre Adresse zu und Sie können mit der Einrichtung von iOS auf dem neuesten Stand beginnen.
  3. Bedenken Sie: Wir können nicht zaubern. Ihre Daten werden verlorengehen, wenn der DFU-Modus zum Einsatz kommt. Daher möchten wir noch einmal unterstreichen, wie wichtig regelmäßige Backups sind.

    Es geht auch gebraucht!

    Möchten Sie sich mit DFU-Modus & Co. nicht ärgern und einfach nur schnell ein neues, schnelles, und fehlerfrei funktionierendes Handy besitzen, können wir Ihnen unsere gebrauchten Smartphones empfehlen. Wir verkaufen nicht nur iPhones, sondern auch zahlreiche andere Modelle. Da es sich um gebrauchte Modelle handelt, sparen Sie viel Geld beim Einkauf und haben anschließend trotzdem ein tadellos funktionierendes Handy in der Tasche!

    Schauen sie in unserem Internet shop vorbei!

iPhone refurbished oder ein generalüberholtes gebrauchtes iPhone : Was lohnt sich ?

Kaufen Kunden ein neues iPhones, welches Ihnen nach einer ersten Testphase nicht wirklich zusagt, haben Sie laut deutschen Gesetz ein 14-tägiges Widerrufsrecht. In diesem Zeitraum besteht die Möglichkeit, den Artikel samt Verpackung wieder an den Verkäufer zurückzusenden. Jene iPhones wurden oftmals nur ausgepackt, für einen sehr kurzen Zeitraum getestet und direkt wieder retourniert. Diese Art von zurückgegebenen Produkten ist gekennzeichnet von sehr geringen beziehungsweise fehlenden Gebrauchsspuren. Nach Eingang beim Verkäufer, prüft der Händler die Modelle auf optische Unversehrtheit als auch auf volle Funktionsfähigkeit. Nach eventuell notwendiger Reparatur gelangt das iPhone als generalüberholtes Produkt in eine entsprechende Kategorie des online Shops. Im Vergleich zum Original zeichnen sich refurbished iPhones durch ihren günstigen Kaufpreis aus. In Katalogen, Internet und an anderen Verkaufsstellen treffen Kunden bei der Schnäppchenjagd nach günstigen iPhones immer wieder auf den Begriff „generalüberholt“. Erfahren Sie in diesem Beitrag, worin der der Unterschied zwischen „refurbished“ und „generalüberholten“ iPhones liegt. Zudem geben wir Tipps, worauf Sie beim Kauf von gebrauchten iPhones achten sollten.

Generalüberholte iPhones: Was ist das?

Der Duden definiert den Begriff „generalüberholt“ mit Eigenschaften eines Artikels, welche auf eventuell vorhandene Fehler hin überprüft und entsprechende Mängel entsprechend entfernt wurden.

Generalüberholte Ware finden Sie im Bereich der Elektroware. Hierzu gehören nicht nur Laptops, Fernseher, Konsolen und Handys. Auch generalüberholte iPhones dringen verstärkt auf den facettenreichen Markt. Es handelt sich in jedem Fall um Produkte, welche bereits gebraucht sind. Im Gegensatz zur normalerweise angebotenen Ware im gebrauchten Zustand wurden generalüberholte Artikel intensiv überprüft. Bei professionell durchgeführten Checks werden jene Komponenten, die Fehler aufweisen, durch gleichwertige ersetzt.

Ein generalüberholtes iPhone war dementsprechend bereits in den Händen Dritter. Aufgrund verschiedener Anlässe erfolgte jedoch eine Rücknahme des Artikels durch den Händler. Dem folgte eine komplette Überprüfung des Gerätes. Entsprechend besteht der größte Unterschied zwischen einem generalüberholten iPhone und Neuware darin, dass die Verpackung bereits geöffnet ist. Im Grunde genommen gelten bei generalüberholten Artikeln ähnliche Kriterien, wie bei B-Ware.

Bei generalüberholten Produkten handelt es sich folglich um Artikel aus zweiter Hand, welche auf Störungen, Fehler als auch optische Mängel hin überprüft wurden sind. Eventuell beschädigte Bauelemente oder Gerätefehler wurden durch den jeweiligen Dienstleister behoben und bei Bedarf durch gleichwertige Elemente ausgetauscht.

Refurbished und generalüberholte iPhones: Worin besteht der Unterschied?

Handelt es sich beispielsweise um einen generalüberholten Motor, werden alle beweglichen Einzelteile ausgebaut und einer professionellen Überprüfung unterzogen. Sollten Fehlerfälle auftreten, werden diese ersetzt beziehungsweise wird die ursprüngliche wieder hergestellt. Dieses Vorgehen zeigt, dass eine Generalüberholung vom iPhone weit mehr ist, als eine reguläre Überprüfung der Funktionstüchtigkeit. Aus diesem Grund finden Nutzer im Internet bei generalüberholten iPhones auch häufig die Bezeichnung refurbished. Grundsätzlich kann bei professionell angebotenen refurbished Schnäppchen ohne Bedenken eine Kaufentscheidung getroffen werden. Dies gilt vor allem dann, wenn größere online Händler diese anbieten.

Worauf achten beim Kauf von refurbished iPhones?

Apple bringt jedes Jahr mindestens ein bis zwei neue Varianten vom iPhone auf den Markt. Oftmals versuchen iPhone Nutzer ihr altes Gerät wieder zu verkaufen, um zumindestens einen Teil des Neupreises finanzieren zu können. Bevor jedoch die Wahl auf ein älteres, generalüberholte Model fällt, sind einige Besonderheiten zu beachten.

Einerseits funktioniert das iPhone am besten, mit den entsprechenden Softwareupdates von Apple. Diese stellt das Unternehmen vorrangig für jene Modelle zur Verfügung, die aktuell noch im Handel erhältlich sind. Meist sind hierbei Modelle mit inbegriffen, welche zur neuen Generation beziehungsweise zu jenen der vergangenen zwei Jahre gehören.

Zwar sind ältere Gebrauchtgeräte noch im Umlauf, obwohl die Softwareupdates durch Apples nicht mehr unterstützt werden. Von diesen refurbished iPhones ist besser Abstand zu nehmen.

Professionelle Händler bieten ihren Kunden auch beim Kauf eines generalüberholten iPhones eine mindestens einjährige Herstellergarantie an. Diese erhalten Kunden beispielsweise über den Apple Online Store für refurbished iPhones. Allerdings gilt dies nur für Smartphones des Herstellers. Bieten andere online Shops refurbished iPhones an, entfällt die Herstellergarantie in den meisten Fällen. Erwerben Kunden bei privaten Verkäufern, ist gilt normalerweise selbst die Gewährleistung nicht. Hier ist vom Kauf eines generalüberholten iPhones abzuraten. Bei professionellen Händlern haben Kunden zudem ein 14-tägiges Rückgaberecht für refurbished iPhones.

Transparente Händlerbeschreibung zur Generalüberholung

Mittlerweile zahlreiche online Händler generalüberholte iPhones an. Aufgrund des großen Angebotes ist es unerlässlich, seriöse Angebote auch als Laie identifizieren zu können.

Professionell tätige Händler nehmen eine Generalüberholung nach strengen Vorgaben vor. Erst wenn diese gegeben sind, werden iPhones erneut zum Kauf angeboten. Damit kann der Kunde von generalüberholten Geräten sicher gehen, dass die Produkte über sämtliche Funktionsweise verfügen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob sie im Rahmen der jeweiligen Rückgabebedingungen des Herstellers oder aufgrund von technischen Problemen zurück zum Händler gingen.

Versichern Sie sich über die Homepage des online Anbieters für refurbished iPhones, dass entsprechende Qualitätsstandards nicht nur transparent dargestellt werden, sondern in regelmäßigen Abständen auch professionellen Überprüfungen unterzogen werden.

Zertifizierte generalüberholte iPhones zeichnen sich dadurch aus, dass sie vollständig getestet wurden. Hierzu gehört unter anderem auch ein kompletter Programmierungstest. Sollten bei diesem Maßnahmen fehlerhafte Module ersichtlich werden, werden diese ohne Ausnahmen durch adäquate Ersatzteile ausgetauscht. Im Rahmen des gründlichen Reinigungsprozesses erfolgt zudem eine sorgfältige Qualitätsprüfung. Danach wird der generalüberholte Artikel erneut verpackt.

Handelt es sich hierbei um iPhones, welche durch Apple direkt getestet wurden, ist im Lieferumfang zudem eine Betriebssoftware enthalten. Hierzu zählen auch andere Softwares, welche im Lieferumfang des jeweiligen Systems ursprünglich enthalten waren. Zudem fügt Apple Kabel, entsprechende Handbücher und Ähnliches hinzu, wenn diese auch beim neu gelieferten iPhone enthalten waren.

Refurbished iPhone: Was erwartet Kunden?

Entscheiden sich Nutzer für den Kauf eines generalüberholten iPhones , profitieren sie in erster Linie von finanziellen Vorteilen. Gerade bei hochwertigen Produkten des Herstellers Apple macht sich die Wahl eines refurbished iPhones an der Fülle des Geldbeutels bemerkbar. Der Kauf eines generalüberholten iPhones kann im Vergleich zum Originalpreis mit einer Kaufpreisersparnis von bis zu 50 Prozent einhergehen.

Zudem erhalten Kunden ein komplett funktionsfähiges System, inklusive einer vollständigen Dokumentation. Fällt die Entscheidung beispielsweise zugunsten eines Qualitätsproduktes von Apple aus, kommen Nutzer in den Genuss höchster Apple Qualitätsstandards. Hinzu kommt der Vorteil, dass sämtliche Komponenten mit Fehlern durch Originalersatzteile von Apple ersetzt worden sind. Dies trifft beispielsweise auch auf den online Händler Smart2Phone zu.

Darüber hinaus weisen generalüberholte iPhones keine funktionalen Mängel auf. Dies ist nur dann der Fall, wenn sie durch den Verkäufer explizit benannt wurden sind.

Nicht zuletzt leisten Konsumenten einen wesentlichen Beitrag zum aktiven Umweltschutz. Sobald sie sich für ein generalüberholtes iPhone entscheiden, tragen Kunden durch die weitere Nutzung von im Grunde genommen neuen Geräten bei. Damit werden wertvolle Ressourcen geschont. Zudem entfällt die nicht notwendige Anhäufung von elektronischen, noch funktionstüchtigen Abfallprodukten.

Gibt es Nachteile beim Kauf von refurbished iPhones?

Grundsätzlich gilt zu bedenken, dass trotz Generalüberholung verschiedene Gebrauchsspuren der vorherigen Besitzer sichtbar sind. Hierzu zählen beispielsweise Probleme kosmetischer Art. Ein professioneller online Händler nutzt bei der Produktbeschreibung von refurbished iPhones Kategorien, welche dem Käufer anzeigen, wie stark sichtbare Mängel wie Kratzer oder andere Abnutzungen ausfallen.

Zudem treten trotz Generalüberholung immer wieder auch altersbedingte Defekte oder Abnutzungserscheinungen auf. Vorrangig betroffen ist hiervon der Akku. Abhängig davon, wie häufig das Gerät während seines gesamten Einsatzes genutzt wurde, kann die Leistung des Akkus nach circa zwei bis drei Jahren weiterer Nutzung deutlich nachlassen.

Selbst bei Qualitätsprodukten von Apple sind diesbezüglich keine zuverlässigen Voraussagen möglich. Fakt ist jedoch, dass beispielsweise das iPhone 5 selbst nach vier Jahren Nutzungsdauer in einem noch exzellenten Zustand ist. Sollte auch der Akku bei einer Generalüberholung ausgetauscht worden sein, empfiehlt es sich sicherzustellen, dass dieses Ersatzteil auch vom Originalhersteller stammt.

In diesem Zusammenhang ist unbedingt zu erwähnen, dass jene Geräte, die in China refurbished wurden, häufig mit extrem günstigen Faketeilen ausgestattet werden. Experten raten vom Kauf jener iPhones ab, da hier keine zuverlässigen Aussagen bezüglich der Qualität möglich sind.

Schlussendlich beschreiben Nutzer häufig den Nachteil der fehlenden Herstellergarantie bei generalüberholten Produkten. Im Fall der iPhones gibt es diesbezüglich unterschiedliche Meinungen. Tatsächlich entfällt diese in den meisten Fällen. Objektiv betrachtet, entsteht ein Großteil der Schäden beim iPhone durch das Verschulden der Nutzer selbst. Hier würde auch keine Herstellergarantie zum Tragen kommen. Vielmehr sind eventuell anfallende Reparaturkosten trotz noch geltender Garantie durch den Kunden selbst zu zahlen. Sollte er sich für die kostengünstige Selbstreparatur von Mikrofon, Display oder Ähnlichem entscheiden, ist auch hier mit dem Verlust der Herstellergarantie zu rechnen. Im Endeffekt profitiert der iPhone Nutzer dann doch vom Kauf generalüberholter iPhones.

Empfehlung für Kunden: Wo generalüberholte iPhones sicher kaufen?

Bei smart2phone.de ist es möglich, gebrauchte iPhone Modelle ohne Vertrag kostengünstig zu erwerben. Sämtliche iPhones werden durch das professionelle und erfahrene Team nicht nur transparent, sondern viel mehr auf hohem Niveau durchgeführt. Selbst jene Interessenten, welche eine refurbished iPhone mit Vertrag bevorzugen sind bei smart2phone.de an der richtigen Stelle. Sobald sich Kaufinteressenten für ein bestimmtes Modell interessieren, hinterlassen Sie eine Nachricht im komfortablen online System. Innerhalb von nur 24 Stunden meldet sich ein Mitarbeiter persönlich bei der jeweiligen Person, um individuelle und passgenaue Eckpunkte des Vertrages in der persönlichen Beratung zu erörtern. smart2phone.de bietet kostengünstige refurbished iPhones in Kombination mit attraktiven Verträgen in Kooperation mit o2, t-Mobile oder Vodafone an.

IPad – Tipps & Tricks zum defekten Dock Connector

Jetzt iPad reparieren lassen

Kaum ein modernes deutsches Wohnzimmer lebt heute noch ohne ein Tablet . Weit vorne in der Beliebtheits-Skala: das Apple iPad. Bereits mehrere Versionen sind auf dem deutschen Technik-Markt zu erwerben und alle überzeugen mit einem edlen Design und einer ausgezeichneten Technik, die das Leben in vielerlei Hinsicht einfacher macht. Doch selbst beim Apple iPad kann es zu Hardware-Problemen kommen. Ein anfälliges Bauteil für solche Defekte ist der Dock Connector. Welche Probleme bei dem Connector auftreten können, welche Ursachen dahinter stecken und was Sie gegen solche Schäden machen können, erfahren Sie im folgenden Bericht.

Welche Symptome können bei einer Beschädigung des Dock Connectors auftreten?

  1. Symptom – Kein Aufladen möglich
  2. Ein weit verbreitetes Symptom, welches auf eine Beschädigung des Dock Connectors hinweisen kann, ist, dass Sie Ihr iPad nicht mehr aufladen können. Nicht einmal das Ladesymbol wird auf dem Display angezeigt. Dieses Symptom ist nicht nur ärgerlich, es sorgt auch noch dafür, dass Sie Ihr iPad nicht mehr benutzen können, sobald sich der Akku vollständig entladen hat.

  3. Symptom – Keine Verbindung zu PC/Mac
  4. Ein weiteres Symptom, das häufig mit einem Defekt des Dock Connectors einhergeht, ist, dass Ihr PC/Mac Ihr iPad nicht mehr erkennt und Sie dieses so nicht mit iTunes verbinden können.

  5. Symptom – Keine Musikwiedergabe über Dockingstation
  6. Sie kommen von der Arbeit nach Hause und wollen nur noch eins: Entspannen und dabei Musik hören. Wie jeden Tag stellen Sie Ihr iPad in die Dockingstation und wollen über diese die Musik noch lauter genießen – doch es kommt nichts. Kein einziger Ton wird aus der Dockingstation wiedergegeben – auch das kann ein Hinweis auf einen Defekt am Dock Connector sein.

  7. Symptom – Funktionsausfall des Home-Buttons
  8. Ein letztes Symptom, welches für einen Defekt des Dock Connectors sprechen kann, ist ein Funktionsausfall des Home-Buttons an Ihrem iPad – Sie können Ihr iPad dann weder aus dem Standby-Modus aufwecken, noch es in diesem Zustand schicken. Ein Defekt, der unbedingt behoben werden sollte.

Die Ursachen und wie Sie sie richtig behandeln

Wenn sich eines oder gar mehrere dieser Symptome bei Ihrem iPad zeigen, muss das nicht zwangsweise bedeuten, dass der Dock Connector Ihres iPads defekt ist – zum Teil können die Symptome auch andere Ursachen haben. Wenn Sie Ihr iPad nicht mehr aufladen können und / oder es nicht mehr vom PC / Mac erkannt wird, sollten Sie zu allererst ein anderes Ladekabel ausprobieren, denn es kann vorkommen, dass das Kabel kaputt ist. Wird Ihr iPad hingegen aufgeladen, aber nicht vom PC / Mac erkannt, kann das auch an der Software liegen. Deinstallieren Sie iTunes und installieren Sie es erneut. Manchmal reicht es auch aus, wenn Sie sich die aktuellste Version herunterladen.

Falls Ihre Dockingstation keine Musik mehr von Ihrem iPad wiedergibt, sollten Sie die Station mit einem anderen Gerät erneut testen, um auszuschließen, dass der Defekt bei der Station liegt. Funktioniert der Home-Button Ihres iPads nicht mehr, sollten Sie zunächst von einem Fachmann überprüfen lassen, woher dieser Fehler kommt – nur dann können Sie sich wirklich sicher sein.

Nichtsdestotrotz können die oben genannten Symptome auch alle eine einzige Ursache haben: einen Defekt des Dock Connectors. Wie dieser Defekt zustande kommen kann und was Sie dagegen tun können, lesen Sie nun:

  1. Staub und Schmutz
  2. Sie benutzen Ihr iPad wahrscheinlich tagtäglich und da lässt es sich nicht vermeiden, dass sich Staub und Schmutz im Dock Connector absetzen. Vermehrten Staub und Schmutz können Sie daran bemerken, dass das iPad z. B. beim Laden eine Art Wackelkontakt aufweist – das heißt, dass Ihr iPad kurz eine Verbindung zur Stromquelle hat, dann wieder nicht usw. Staub und Schmutz stören hier den Kontakt. Um dem Staub und dem Schmutz Abhilfe zu schaffen, können Sie behutsam in die Öffnung des Dock Connectors pusten. Wichtig ist, dass Sie hierbei vorsichtig vorgehen, da der Schmutz / Staub bei zu festem Pusten noch tiefer in die Öffnung gelangt. Sie können Sie auch einen Pinsel zu Hilfe nehmen. Verzichten sollten Sie bei dieser Reinigung allerdings auf Nadeln und ähnlich spitze Gegenstände – sie könnten die Kontakte des Dock Connectors beschädigen.

  3. Wasser
  4. Auch Wasser kann dem Dock Connector schaden. Läuft Wasser in die Öffnung des Dock Connectors kann das fatale Folgen haben. Ist Ihr iPad dabei ausgeschaltet, treten nur selten Schäden auf. Lassen Sie Ihr iPad in diesem Fall vollständig und gründlich trocknen, bevor Sie es wieder einschalten. Ein weitaus schlimmerer Schaden erwartet Ihr iPad, wenn zu eingeschaltetem Zeitpunkt Wasser in die Öffnung des Dock Connectors eindringt. Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass der Dock Connector einen irreparablen Schaden davon trägt und Sie ihn zwangsläufig austauschen müssen.

Helfen Ihnen diese Tipps nicht bei der Behebung der Probleme, muss der Dock Connector Ihres iPads ausgetauscht werden. Für den Austausch stehen Ihnen mehrer Möglichkeiten zur Verfügung.

Der Austausch des Dock Connectors in Eigenregie

Sie können den Dock Connector selbstständig austauschen. Sie sollten sich aber darüber im Klaren sein, dass Sie für diese Reparatur das komplette iPad öffnen müssen. Nach der ersten Öffnung des iPads verlieren Sie dann auch jegliche Garantie auf Ihr Gerät. Zudem ist eine Reparatur kein Kinderspiel und birgt viele Tücken. So kann bereits ein kleiner Fehler zu einem irreparablen Schaden führen – bei einem nicht gerade kostengünstigen iPad ist das wohl eher zu vermeiden. Möchten Sie die Reparatur trotz Risiken selbst durchführen, sollten Sie Folgendes beachten:

  1. Ersatzteil und Werkzeug
  2. Für den Austausch des Dock Connectors benötigen Sie zum Einen das passende Werkzeug. Dieses erhalten Sie im Internet für etwa 10-15EUR. Neben dem Werkzeug brauchen Sie den Ersatz-Dock Connector. Sowohl beim Werkzeug, als auch bei dem Ersatzteil sollten Sie unbedingt darauf achten, dass sie kompatibel mit Ihrem iPad sind.

  3. Anleitung
  4. Nutzen Sie eine Anleitung aus dem Internet als Orientierung. Vor allem, wenn Sie vorher noch nie eine ähnliche Reparatur vorgenommen haben, ist eine solche Anleitung mehr als nur empfehlenswert. Im Idealfall sollte es sich um eine Video- oder bebilderte Anleitung handeln.

  5. Zeit und Ruhe
  6. Nehmen Sie sich für die Reparatur Zeit. Vor allem, wenn Sie so etwas zum ersten Mal machen, sollten Sie sich konzentrieren können und nicht in Hektik verfallen – denn unter Hektik können Sie leichter Fehler machen.

Der Austausch des Dock Connectors bei Apple

Natürlich können Sie den Dock Connector Ihres iPads auch bei Apple austauschen lassen. Da Apple aber viele Reparaturen in ganz Deutschland abarbeiten muss, sollten Sie sich hier darauf einstellen, dass Sie mehrere Tage bis Wochen auf Ihr iPad verzichten müssen.

Der Austausch bei Myitplanet.de

Sie möchten nicht lange auf Ihr iPad verzichten aber auch nicht das Risiko einer Eigenreparatur eingehen? Dann sind Sie bei smart2phone an genau der richtigen Adresse! Wir tauschen den Dock Connector Ihres iPads nicht nur schnell, sondern auch fachmännisch aus. Kontaktieren Sie uns einfach und schicken Sie uns Ihr iPad bequem per Post zu. Unsere erfahrenen Techniker kümmern sich sofort um Ihr Gerät. Da das iPad eines der meist gekauften Geräte in Deutschland ist, haben wir die meisten Ersatzteile auf Lager und können direkt mit dem Austausch beginnen – das ist der Grund, weshalb Sie Ihr iPad bereits nach wenigen Tagen wieder in Ihren Händen halten können.

Jetzt iPad reparieren lassen

Das neue LG G6 – Das neue Multitalent aus Südkorea

Seit mehreren Jahren sind sie unser ständiger Begleiter und heutzutage sind sie aus dem menschlichen Alltag kaum noch wegzudenken: Die Smartphones. Jedes Jahr werden viele neue Modelle vorgestellt und die Technik schreitet immer weiter voran. Auch dieses Jahr sind bereits einige Smartphones auf dem Markt erschienen – und viele werden noch erscheinen. So auch das G6 von LG. Das LG G6 ist der Nachfolger des LG G5 – und dennoch ist es ganz anders. Das LG G6 überzeugt neben seiner ausgefeilten und hochwertigen Technik auch noch mit einem edlen und luxuriösen Design. Besonders in Augenschein tritt dabei das enorm große 5,7 Zoll-Display mit dem ungewöhnlichen 18:9-Format. Was das neue LG G6 sonst noch alles kann, erfahren Sie im folgenden Text.

Leistung, Speicher und Akku

Das LG G6 ist mit dem Prozessor Snapdragon 821 (2×2,4 und 2×1,8 Gigahertz) ausgestattet. Zwar gibt es bereits den neuen Snapdragon 835, die Leistung des 821ers reicht aber definitiv aus, um jeden Smartphone-Liebhaber in jeder Weise glücklich zu machen. Im mobilen Netz unterstützt das LG G6 LTE auf Stufe 11 mit maximal 600 Mbits pro Sekunde im Downstream. Außerdem besitzt das LG G6 GPS, NFC und Bluetooth 4.2.

Das LG G6 ist mit 4 GB RAM ausgestattet. Der Speicher weist in der europäischen Version 32 GB auf (in Asien ist es ein 64 GB Flash-Speicher), wobei dieser mit Hilfe einer microSD-Karte auf 2 TB erweitert werden kann. Der Akku weist eine Kapazität von 3.300 mAh auf und ist im Gegensatz zum Vorgänger fest verbaut. Das liegt daran, dass das Smartphone eine Wasser- und Staubresistenz aufweisen soll. In den USA und in Asien bietet das neue LG G6 sogar die Möglichkeit zum Wireless Charging – in Europa ist dieses Feature leider nicht erhältlich. Die Akkulaufzeit des LG G6 liegt im Durchschnitt, könnte aber definitiv besser sein. Bei normaler Nutzung hält der Akku einen Tag, nutzt man das Smartphone sehr häufig und macht zudem viele Bilder und Videos, kann der Akku schon nach einem halben Tag den Geist aufgeben. Die „Screen On“-Zeit (Streamen von Musik mit inbegriffen) liegt bei etwa vier Stunden. Zum Glück lässt sich der Akku aber schnell wieder aufladen. Auch aus früheren Fehlern der Konkurrenz hat LG gelernt und den Akku des LG G6 explosionssicher gemacht: Das G6 besteht im Inneren aus Aluminium und wird von Kühlkörpern aus Kupfer durchzogen. Zudem hat der Akku im Falle eines Sturzes genügend Raum in alle Richtungen.

Das Design

Klassisch und elegant präsentiert sich das neue LG G6 und versprüht so einen Hauch von Luxus. Vor allem die abgerundeten Ecken kommen nie aus der Mode. Das LG G6 überzeugt zwar mit einem eher zurückhaltenden, aber gleichzeitig ansehnlichen Design. Klare und schlanke Linien malen das Bild dieses Smartphones einer wahrlich neuen Generation. Und auch die Rückseite des LG G6 weiß zu überzeugen: Es gibt keine Kamera mehr, die sich aus dem Gehäuse erhebt, denn diese ist nun plan an das Gehäuse angepasst – das sorgt nicht nur für einen besseren Schutz der Kamera, sondern auch für weiteren Schick. Ein weiterer, aber schon bekannter Clou der Kamera: Auf der Rückseite des G6 gibt es gleich zwei Cams – die „normale“ Linse und die Weitwinkel-Linse.

Zudem befindet sich auf der Rückseite der bereits vom Vorgänger bekannte rückseitige Power-Button, der gleichzeitig als zuverlässiger und schneller Fingerabdrucksensor dient. Die Lautstärke-Tasten des G6 sind angenehm fest im Gehäuse verbaut und befinden sich auf der linken Seite des Smartphones. Im Standby-Modus dienen sie per Doppelklick als Schnellzugriffstasten. „Leiser“ startet die duale Kamera, „Lauter“ startet die QuickMemo+ Applikation, die ein handschriftliches Notieren möglich macht. Rechts im Gehäuse befindet sich der Slot für die Nano-SIM-Karte und die microSD-Karte. An der unteren Kante des Gehäuses befindet sich der USB-Typ-C-Anschluss.

Doch nicht nur die Feinheiten unterstreichen den gewollten Luxus und die Eleganz dieses neuen Smartphones. Auch die Farben, in denen das LG G6 erhältlich sein wird, unterstützen diese Charakteristika: Astro Black, Mystic White und Ice Platinum sind allesamt sehr seriös und klassisch. Um der Nachfrage gerecht zu werden, sollen laut Informationen aber noch weitere Farbvarianten auf dem Markt erscheinen.

Spricht man vom Design des LG G6 fällt natürlich ein Detail direkt ins Auge: Das Display. Das Display ist mit seiner Größe (5,7 Zoll) und seinem Format (18:9) nahezu einzigartig. Man könnte denken, dass ein solch großes Display nicht mehr angenehm zu handhaben ist – ganz im Gegenteil. Das Display des LG G6 ist zwar groß, es wurde aber lediglich in die Länge gezogen. Das Smartphone an sich wurde demnach also nur länger, hat jedoch nicht in der Breite zugenommen. Das ermöglicht weiterhin einen angenehmen Griff. Diese angenehme Handhabung wird auch noch durch die Abmessungen des G6 unterstützt. Es ist 149 × 72 × 8 Millimeter groß – das sorgt dafür, dass man das G6 auch einhändig gut bedienen kann. Zudem gibt es auf der Vorderseite des G6 keine Tasten mehr. Diese wurden durch eine eingeblendete Navigationsleiste ersetzt, die man nach belieben ein- und ausblenden kann.

Das Display

Wie bereits erwähnt verfügt das LG G6 über einen 5,7 Zoll-Display (14,5 Zentimeter). Die Auflösung des Displays ist mit 2880 x 1440 Pixeln eine der derzeit schärfsten am Markt und auch die Pixel-Dichte von 564 ppi kann sich sehen lassen. Das LG G6 ist zudem das erste Smartphone auf dem deutschen Smartphone-Markt, welches über einen 18:9-Displayformat verfügt – andere Unternehmen sind aber schon dabei nachzuziehen. Außerdem ist das G6 das erste Smartphone mit HDR und Dolby Vision. Doch nicht nur damit besticht das Display des neuen LG G6. Auch die Helligkeit ist mit 500 Nits im Normal-Modus und mit 600 Nits im Outdoor-Modus extrem stark. Bei solch einem exzellenten Display darf natürlich auch der Schutz nicht zu kurz kommen. LG hat hier mit Gorilla Glas 3 (vorne) und Gorilla Glas 5 (hinten) dafür gesorgt, dass das LG G6 nur schwierig Defekte heimsuchen können.

Dank des großen Displays ermöglicht es das LG G6, dass man zu jeder Zeit mehr Inhalt erleben darf. Egal ob man in der Kontakt-App mehr Kontakte sehen, oder im Messenger mehr Nachrichten lesen kann – der Full Screen UX bietet durch seine Größe echten Mehrwert – und funktioniert übrigens bei jeder Anwendung! Die Kamera-App weist diese Besonderheit ebenfalls auf – in Form der so genannten Camera Roll. Diese erscheint am Rand, sodass man alle Fotos, die man gerade geschossen hat, sehen kann, ohne extra die Galerie öffnen zu müssen. Auch die E-Mail-Anwendung des LG G6 nutzt das große Display optimal aus: Hier lassen sich zwei Fenster nebeneinander legen, ohne dass sich das Format verändert.

Nicht nur im Design ausgezeichnet, sondern auch robust

Das LG G6 ist sowohl wasserdicht (übersteht 30 Minuten in eineinhalb Metern Tiefe), als auch staubresistent nach IP68. Zudem ist das neue G6 extrem kratzfest. Zudem stellt es kein großes Problem dar, falls man sein LG G6 in der Hosentasche trägt und sich aus Versehen darauf setzt- denn auch im Biegtest machte das G6 eine gute Figur.

Die abgerundeten Ecken spielen beim LG G6 nicht nur in Sachen Design eine entscheidende Rolle. Im Gegensatz zu spitzen Ecken machen die abgerundeten Ecken das Smartphone wesentlich robuster und weniger anfällig für Beschädigungen durch, zum Beispiel, Stürze. Das liegt daran, dass die Kraft des Sturzes besser auf das gesamte Smartphone verteilt wird, wenn dieses abgerundete Ecken hat. Andernfalls würde sich die ganze Kraft auf die Ecke zentrieren und der Schaden wäre wesentlich größer. Zusätzlichen Schutz und Stabilität bieten die Winkel des Metallrahmens. Sie sorgen dafür, dass das Glas auf der Vorder- und Rückseite des LG G6 nicht so schnell zersplittern oder brechen kann.

Die Rück-Kameras

Die Flexibilität, die man mit der dualen Kamera des neuen LG G6 erleben kann, ist auf dem deutschen Smartphone-Markt aktuell eine der Besten. Das eingebaute Weitwinkel-Objektiv ermöglicht es dem Nutzer ein ganzes Gebäude zu fotografieren, ohne in die Knie zu gehen. Will man Bilder im Nachhinein bearbeiten, hat man durch das Weitwinkel-Objektiv genug Material, um die Fotos zu schneiden. Zum Vergleich: Das Bildfeld einer herkömmlichen Smartphone-Kamera erreicht zwischen 70 und 75 Grad. Das menschliche Auge hingegen erfasst ein Bildfeld von etwa 120 bis 124 Grad. Und die Weitwinkel-Kamera des LG G6? Die erfasst ein Bildfeld von unglaublichen 125 Grad!

Dadurch das man die Kamera-Wölbung auf der G6-Rückseite vermeiden wollte, musste man in der Qualität der Kameras etwas runtergehen, weshalb das G6 „nur“ noch eine 13 Megapixel-Kamera besitzt – die Kamera des LG G5 war hingegen eine 16 Megapixel-Kamera. Allerdings ist beim LG G6 auch das Weitwinkel-Objektiv mit 13 Megapixeln ausgestattet – beim LG G5 hatte dieses nur 8 Megapixel. Die Hauptkamera hat aber dennoch einen Vorteil gegenüber dem Weitwinkel, da sie über OIS verfügt, einer Bildstabilisation, die bei Unterbelichtung schnellere Aufnahmen zulässt. Auch der moderne Bokeh-Effekt, bei dem der Hintergrund unscharf dargestellt wird, lässt sich mit der Hauptkamera umsetzen. Doch nicht nur die Bilder, die das LG G6 knipst, sind von guter Qualität. Auch die Videos überzeugen mit UHD-Auflösung.

Die Front-Kamera

Die Front-Kamera des LG G6 ist eine 5 Megapixel-Kamera, die es ermöglicht, perfekte Selfies zu machen. Dazu kann man nicht nur einfache Fotos machen – auch die Front-Kamera bietet zahlreiche Filter mit denen man jedes Selfie besonders machen kann. Zudem hat man mit der Front-Kamera die Möglichkeit, zwischen dem normalen Modus und dem Weitwinkel-Modus zu wechseln. Im normalen Modus schießt die Kamera Bilder in einem Radius von 82 Grad. Im Weitwinkel-Modus werden die Bilder in einem 100 Grad-Radius geknipst.

Die Software

Das LG G6 ist mit Android 7.0 Nougat und dem Google Assistent, den man durch langes Drücken auf den On-Screen-Home-Button aktivieren kann, ausgestattet. Das Software-Design hat sich zwar leicht verändert (zum Beispiel etwas größere App-Felder) aber im Großen und Ganzen bleibt es dem Vorgänger sehr ähnlich. Ein weiteres Highlight ist die Double-Tab-Funktion. Mit dieser kann man zum Einen den Bildschirm aufwecken, zum anderen kann man das Display aber auch wieder ausschalten (dafür muss man sich jedoch auf einem Home-Bildschirm befinden).

Der Sound des LG G6

Das LG G6 ist ausgestattet mit Quad DAC Audio – allerdings nur in Asien. In Europa hingegen besitzt das LG G6 Stereolautsprecher. Den Klang können Sie manuell einstellen – so ist Ihnen zum Beispiel die Möglichkeit geboten, den Sound auf die linke oder auf die rechte Seite zu legen.

Verfügbarkeit und Preis des neuen LG Smartphones

Das LG G6 ist mit einem UVP von 749 Euro (inklusive 19% MwSt.) etwas günstiger als das neue Smartphone von Samsung. Außerdem kommt es bereits etwas eher auf den deutschen Smartphone-Markt: Bereits ab dem 24. April 2017 können Smartphone-Liebhaber das G6 erwerben.

Das Fazit über das LG G6

LG macht bei dem neuen G6 so gut wie alles richtig. Die Hardware lässt keinen Grund für Beschwerden aufkommen. Und auch die Dual-Kamera überzeugt durch ihre Weitwinkel-Linse und bietet im Alltag einen echten Mehrwert. Das Design des LG G6 ist klassisch und zeitlos. Das Smartphone wirkt so wie ein echtes Business-Handy. Mit dem großen 5,7 Bildschirm und dem 18:9-Format setzt das LG G6 neue Maßstäbe in Sachen Smartphone-Design und -Umsetzung. Und nicht nur das: denn trotz des riesigen Bildschirms leidet die Handhabung in keinster Weise – ganz im Gegenteil: die Handhabung ist enorm gut – auch mit einer Hand.

Leider muss man auf dem deutschen Smartphone-Markt auf einige tolle Features des neuen LG G6 verzichten. So fehlt zum Beispiel die Möglichkeit das Handy kabellos laden zu können – deutsche Nutzer müssen demnach weiterhin mit einem Ladekabel vorlieb nehmen. Auch auf eine bessere Audio-Qualität müssen wir in Deutschland verzichten: Im Gegensatz zu den Asiaten besitzt die deutsche Version des LG G6 nämlich keinen 32-Bit-Quad-DA-Wandler. Desweiteren können wir das LG G6 nur mit 32 GB Speicherplatz erwerben. Auf anderen Märkten ist auch eine 64 GB-Version des Smartphones verfügbar.

Nichtsdestotrotz ist das LG G6 ein absolutes exzellentes Stück der modernen Smartphone-Technik und muss sich keineswegs hinter der Konkurrenz verstecken.

Die Vor- und Nachteile des G6 im Überblick

Vorteile
  • Innovatives 5,7 Zoll Display mit beeindruckendem 18:9-Format
  • Duale Kamera mit Weitwinkel-Linse
  • Exklusives Glas-Design
  • hervorragende Verarbeitung
  • exzellente Handhabung
  • Power-Taste in Fingerabdrucksensor integriert
  • enorm gute Performance
  • Speicher auf 2 TB erweiterbar
  • Wasserdicht
  • Staubfest
Nachteile
  • „nur“ Prozessor „Snapdragon 821“, statt „Snapdragon 835“ (wobei kein wirklicher Nachteil, da Leistung des 821ers ausreicht)
  • Keine Dual-SIM-Funktion
  • Kein Wireless Charging in Europa
  • Keine gute Selfie-Qualität bei wenig Licht
  • Kein HiFi-Sound in Europa
  • Interner Speicher liegt in Europa bei lediglich 32 GB
  • Akkulaufzeit nicht optimal

Die iPhone-Platine – was ist das und wie reagieren Sie im Schadensfall?

Die allermeisten Schäden an einem iPhone können Sie recht einfach identifizieren – defekte Bildschirme oder auch einen Akku, der sich beispielsweise viel zu schnell entlädt. Etwas komplizierter wird es, wenn die iPhone-Platine defekt ist. Was das überhaupt ist und wie Sie sich im Reparaturfall noch helfen können, zeigen wir Ihnen hier.

Aufbau der iPhone-Platine

Im Normalfall werden Sie die Platine Ihres iPhones niemals zu Gesicht bekommen. Es handelt es sich um praktisch um das Bauteil, das alle anderen Komponenten im Smartphone miteinander verbinden – so ähnlich wie ein Mainboard in einem Computer. Darauf befindet sich die A10-CPU im iPhone 7, der Speicher, diverse Chips, welche die Sensoren steuern und dergleichen mehr. Außerdem laufen dort Kabel zusammen und auch zusätzliche Geräte wie die Kamera sind mit der Platine verbunden. Raten Sie mal, wo sich das LTE-Modem befindet? Genau, auf der Platine.

Mit anderen Worten: Ohne die Platine geht gar nichts. Sie ist ein wichtiges Herzstück jedes iPhones (vom allerersten Modell bis zum irgendwann 2017 erscheinenden iPhone 8). Dass sich dieses auch Logicboard genannte Bauteil tief im Inneren des Geräts befindet, ist auch gar nicht so dumm, denn so sind Schäden wesentlich unwahrscheinlicher – aber nicht ausgeschlossen.

Defekte an der iPhone-Platine

Typische Schäden treten nur dann auf, wenn Sie es schaffen, das Innenleben des iPhones irgendwie in Mitleidenschaft zu ziehen. Verschiedene Wege „führen ans Ziel“:

  • Wasser, das in das iPhone eindringt, könnte auch die Platine erreichen. Hier fließt Strom, es könnte also zu Schäden kommen. Wasserdichte iPhones gibt es bislang noch nicht, vielleicht überrascht uns Apple mit dem nächsten Modell. Auch keine Mengen Flüssigkeit reichen aus, um schwere Defekte zu verursachen.
  • Ebenfalls denkbar sind hohe Krafteinwirkungen. Wenn Sie sich vielleicht nach hinten fallen lassen, das Gerät in der Gesäßtasche der Hose tragen und sich dann einfach auf einen harten Untergrund setzen, könnte das iPhone natürlich zu Bruch gehen oder sich verbiegen. Da die Platine ein sehr starres Objekt ist, kann sie auch brechen. Das Smartphone ist dann natürlich überhaupt nicht mehr einsetzbar.

Sie sehen: Unter normalen Umständen sollte eine Platine nicht einfach so kaputtgehen. Sie müssen sich schon etwas anstrengen, um das zu schaffen. Wenn es tatsächlich soweit kommt, droht aber eine ganze Reihe von Schäden.

Die kaputte Platine und ihre Folgen

Wie bereits gesagt, verbinden die iPhone-Platine alle anderen Komponenten im Smartphone. Das bedeutet, dass auch alle anderen Komponenten einen Schaden erleiden können. Kabel können bei Krafteinwirkung reißen, Verbindungsstecker brechen und dergleichen mehr. Das Display kann natürlich ebenfalls kaputtgehen, sodass Sie bunte Pixelblöcke oder ähnliche Artefakte auf dem Touchscreen sehen – ein Zeichen einer fehlerhaften Grafikeinheit.

Weiterhin bemerken Sie auch im Alltag diverse Ausfälle. Vielleicht können Sie nicht mehr telefonieren oder WLAN und LTE funktionieren nicht mehr. Bluetooth könnte ebenfalls ausfallen und praktisch alles, was Sie mit Ihrem Smartphone ab jetzt anstellen, wird mehr oder weniger ein Glücksspiel. Dies ist auch einer der großen Nachteile an einem Schaden der iPhone-Platine: Es ist nur schwer nachzuvollziehen, welcher Defekt woher genau stammt. Ein Schaden am Display könnte eben direkt am Bildschirm liegen – oder auch im Logicboard. Nur durch geeignete Messgeräte lässt sich wirklich herausfinden, warum das Handy kaputt ist.

Zu Hause verfügen Sie über das notwendige Equipment dafür nicht. Es ist daher in den Händen von Laien nicht einfach, eine beschädigte iPhone-Platine zu identifizieren – und was passiert überhaupt mit Ihren Daten?

Datenverlust durch defekte iPhone-Platine?

Als Speicher verwendet jedes moderne iPhone gewöhnlichen, schnellen Flash-Speicher, der auch für SSD-Festplatten beispielsweise eingesetzt wird. Der ist flott, aber ebenso anfällig gegenüber den bereits genannten Schäden. Wasser oder Elektrizität sowie harte Erschütterungen findet das Smartphone überhaupt nicht angenehm.

So teuer ein iPhone 7 auch ist: Dem ideellen Wert verlorener Fotos beispielsweise werden Sie eher hinterhertrauern als dem Geld für ein neues iPhone. Leider können wir Ihnen im Vorfeld keine Garantie über die Möglichkeit einer Datenrettung geben. Das hängt stark vom jeweiligen Schaden ab. Ein Tipp lautet wie folgt: Sobald Sie einen offensichtlich schweren Schaden bemerken, sollten Sie das Gerät ausschalten und nicht wieder aktivieren, bevor es repariert ist.

Das iPhone weiterhin in Betrieb zu nehmen, obwohl Sie einen groben Defekt bemerken, könnte das Smartphone noch weiter beschädigen – ähnlich wie eine Autofahrt mit einem Wagen, dessen Motor bereits kurz vor dem Exodus steht. Das Auto bringen Sie auf den letzten Metern lieber noch in die Werkstatt, und ganz genauso sollten Sie es mit Ihrem iPhone auch sehen. Schaffen Sie das Gerät am besten zu Smart2Phone nach Unterföhring und wir werden sehen, was sich machen lässt!

– Tipp: Bevor Sie das iPhone ausschalten und eine Reparatur in die Wege leiten möchten, sollten Sie Ihre Daten sichern. Nutzen Sie dazu beispielsweise iCloud und laden Sie Bilder & Co. bei Apple in den Cloud-Speicher. Alternativ verbinden Sie das Gerät über den Lightning-Port mit einem MacBook oder ähnlichen Geräten und synchronisieren Ihre Daten darüber (im Zweifelsfall ist diese Lösung deutlich schneller). In jedem Fall gilt: Eile ist geboten. Sie wissen nie, ob das Smartphone nicht plötzlich den Geist aufgibt und einfach nicht mehr funktioniert.

Reparatur der iPhone-Platine

Vorweg sei gesagt, dass eine echte Reparatur der kompletten Platine unmöglich ist. Bei einem Schaden an der Elektronik etwa ist nichts mehr zu machen und das Gerät muss ersetzt werden (etwa durch ein gebrauchtes iPhone, das Sie ebenfalls bei Smart2Phone kaufen können).

Sehr wohl können wir jedoch kleinere Schäden reparieren: Abgerissene Konnektoren lassen sich wieder anbringen, bestimmte Chips und Sensoren können mit ein wenig feiner Lötarbeit wieder angebracht werden. Wie bereits gesagt, können wir jedoch keine pauschale Garantie geben, da „kaputt“ in Verbindung mit der Hauptplatine vom Totalschaden bis zum kleinen Defekt alles bedeuten kann.

Sie können außerdem die Garantie vom Hersteller nutzen, um das Gerät reparieren zu lassen. Auch bei Apple kocht man nur mit Wasser, sodass eine Datenrettung durch das Unternehmen ebenfalls nicht ganz sicher ist. Versuchen können Sie es aber in jedem Fall, wenn ohnehin noch Restgarantie auf das Gerät vorhanden ist.

Wechsel der iPhone-Platine: So geht’s!

Wohnen Sie in der Nähe von Unterföhring, machen Sie es sich einfach: Besuchen Sie uns einfach und schildern Sie uns das Problem. Auch wir werden ohne einige Messungen unter Umständen nicht gleich sagen können, ob die iPhone-Platine oder ein anderes Bauteil defekt ist. Sobald wir mit der Analyse des Geräts fertig sind, lassen wir es Sie jedoch wissen. Die Reparatur eines iPhones mit defekter Platine kann immer einige Werktage in Anspruch nehmen, ein wenig Geduld müssen Sie also mitbringen. Erwarten Sie bitte nicht, noch am selben Tag das Gerät wieder in der Hand zu halten, wenn Sie uns erst nachmittags besuchen. Nach Abschluss unserer Arbeiten werden Sie das iPhone jedoch wieder problemlos verwenden können – und zwölf Monate Gewährleistung gibt es von uns obendrauf.

Unterföhring ist für Sie keine Option? Schicken Sie uns das kaputte iPhone doch einfach mit der Post direkt in unsere Werkstatt. Wir werden uns das Gerät ansehen, garantiert reparieren und anschließend wieder zu Ihnen direkt an die Haustür senden. Zusätzliche Kosten entstehen dadurch nicht. Wir können im Voraus nicht garantieren, dass Ihre Daten zu retten sind – denn beschädigten Flash-Speicher erkennen unsere Techniker erst nach der Analyse. Versprechen möchten wir daher nicht abgeben, aber wir werden alles versuchen, um Ihre Daten zu retten. Ein vollständig funktionierendes iPhone erhalten Sie von uns aber in jedem Fall.

Sie haben noch Fragen? Gerne können Sie uns kontaktieren und wir werden Sie beraten oder auch gebrauchte iPhones im Schadensfall empfehlen.