Das Leben in unserer heutigen Gesellschaft ist kaum noch möglich ohne ständig erreichbar zu sein. Deshalb sind Smartphones für fast jeden unersätzlich geworden. Eines der wohl beliebtesten Smartphones ist das iPhone von Apple. Es sieht nicht nur modern aus, sondern besticht auch mit der fortschrittlichsten Technik. Trotzdem bleiben auch iPhones nicht vor Schäden bewahrt – vor allem nach Stürzen sind die Mobiltelefone, die heute zum größten Teil aus Glas bestehen, sehr anfällig für lästige und störende Beschädigungen.

Fast niemand ist bisher von einem solchen Schicksal verschont geblieben: ob auf dem Weg zur Arbeit oder etwas angeheitert auf einer Party, wie aus dem nichts fällt das Smartphone plötzlich aus der Hand. Oft hegt man bis zum letzten Moment die Hoffnung, dass das iPhone heile davon gekommen ist – doch meistens erblickt man dann doch die schon bekannte „Spider-App“ .

Doch nicht nur das. Ein Sturz kann noch ganz andere Schäden mit sich bringen. Welche Schäden das sein können, wie Sie solchen Schäden vorbeugen können und wie Sie bereits vorhandene Sturzschäden beheben können, erfahren Sie im nachfolgenden Bericht.

Der wohl bekannteste Sturzschaden ist die oben bereits genannte Zersplitterung . Dabei kann (zumindest bei den neusten iPhones) nicht nur das Frontdisplay des Smartphones zersplittern, sondern auch die gläserne Rückseite. Neben dem optisch negativen Effekt kommt es dabei auch häufig vor, dass Sie Ihr iPhone nicht mehr einwandfrei verwenden können. Oft wird das Display sogar vollständig zerstört, sodass Ihr iPhone kein Bild mehr anzeigt.

Doch selbst wenn Ihr iPhone nach dem Sturz noch funktioniert – fotografieren können Sie häufig gar nicht mehr, da das Kameraglas schnell zerspringt und dabei auch oft die Kamera beschädigt wird. Auch Lautsprecher, Mikrofon oder sämtliche Tasten des iPhones können bei einem Sturz aus schon geringer Höhe beschädigt werden und funktionieren im Anschluss nicht mehr problemlos.

Obacht bei den neuen iPhone 8 – auch das neue Glas kann brechen….

Wie bereits erwähnt, sind vor allem die neuen iPhones – darunter das iPhone 8 und das iPhone X – besonders anfällig für Sturzschäden . Das liegt zum einen daran, dass Sie oberflächlich nahezu komplett aus Glas bestehen und somit leicht zerspringen. Zum anderen kam bei verschiedenen Tests zum Vorschein, dass vor allem das iPhone X bei einem Sturz auf die Seite funktionsunfähig wurde, auch wenn extern kaum Schäden zu erkennen waren .

Wenn das passiert, ist es wohl das schlimmste. Sie können Ihr iPhone nach dem Sturz nicht mehr einschalten und kommen auch nach dem Anschließen an Ihren PC/Mac nicht mehr an Ihre Daten. Sollten Sie sich dennoch eines dieser Smartphones zulegen wollen, sollten Sie demnach in jedem Fall die folgenden Tipps zur Vorbeugung von Sturzschäden beachten.

  • Tipp 1 – verwenden Sie Display-Folien
  • Tipp 2 – verwenden Sie eine Schutzhülle
  • Tipp 3 – seien Sie achtsam

Wenn es dann doch zu einem Sturzschaden kommt

Wenn Sie einen Sturzschaden trotz der obigen Tipps nicht vermeiden konnten – kein Problem. Wir von smart2phone.de helfen Ihnen gerne. Mit genauen Analysetechniken finden wir heraus, was Ihrem iPhone fehlt und welche Bestandteile von dem Sturz einen Schaden genommen haben. Im Anschluss an die Analyse werden Sie umgehend darüber informiert, was an Ihrem iPhone ausgetauscht werden müsste oder ob es sich eventuell um einen Totalschaden handelt. In den meisten Fällen ist es uns jedoch möglich, Ihr iPhone wieder funktionstüchtig zu machen und erfolgreich zu reparieren. Nachdem Sie uns das OK für die Reparatur gegeben haben, machen sich unsere Experten direkt an die Wiederherstellung Ihres iPhones. Schon nach kurzer Zeit können Sie Ihr iPhone – fast wie neu – wieder in Ihren Händen halten. Natürlich können wir, dank modernster Technik, Ihre Daten von Ihrem iPhone retten und sichern. Das funktioniert auch bei iPhones, die Sie nicht mehr einschalten können.

Hat Ihr iPhone einen Sturzschaden? Worauf warten Sie dann noch? Kontaktieren Sie uns auf unserer Homepage oder besuchen Sie uns in unserer Filiale und lassen Sie sich von unseren Experten beraten.

Kommentar verfassen