Stromprobleme mit dem Samsung Galaxy S7? So wechseln Sie den Akku!

Das Galaxy S7 von Samsung hat zwar einen ausdauernden Akku, möglicherweise entlädt sich die Batterie aber trotzdem schneller als geplant – oder das Smartphone lässt sich gar nicht mehr einschalten. Fühlen Sie sich gerade angesprochen? In diesen Fällen hilft meist nur noch, den Samsung Galaxy S7 Akku zu wechseln. Wir zeigen Ihnen in diesem Ratgeber, wann Sie dies tun sollten und wie es funktioniert.

Der Samsung Galaxy S7 Akku im Überblick

Das Unternehmen aus Südkorea steckt in das Galaxy S7 einen Akku mit einer Kapazität von 3.000 mAh. In Verbindung mit einer leistungsstarken und gleichzeitig stromsparenden CPU ermöglicht dies sehr lange Laufzeiten. Wie viel Kapazität Sie verbrauchen, hängt vor allem von Ihrer Nutzungsweise ab: Personen, die nur gelegentlich auf das Display schauen und das Samsung Galaxy S7 ansonsten im Standby-Modus in der Tasche lassen, freuen sich über sehr lange Laufzeiten. Spieler, die 3D-Spiele auf dem hochauflösenden AMOLED-Display genießen, werden mit dem Gerät nicht über einen kompletten Tag kommen.

Bevor Sie den Samsung Galaxy S7 Akku wechseln, machen Sie daher erst einen Kapazitätstest. Womöglich ist der Akku nämlich zu 100 % in Ordnung, aber Ihre ausgiebige Nutzung des Geräts saugt die Batterie einfach schnell leer. Stimmt nach Aussage des Tests alles, müssen Sie auch den Akku nicht wechseln.

Schnelle Entladung – ein mögliches Problem

Schlimmer sieht es aus, wenn Sie das Samsung Galaxy S7 nur sporadisch verwenden und die Akkuanzeige trotzdem rapide in Richtung 0 % wandert. Dies sind Anzeichen dafür, dass Sie den Akku wahrscheinlich wechseln müssen:

  • Schnelle Entladung
  • Auch bei einer durchschnittlichen Verwendung bleiben nur wenige Stunden übrig, bevor Sie wieder an die Steckdose müssen? Dann liegt wahrscheinlich ein Kapazitätsproblem vor. Der Akku kann seine Ladung nicht mehr halten und das Smartphone schaltet sich früher als gewollt aus. Zu viele Ladezyklen können ebenfalls dafür verantwortlich sein, dass der Akku einen Defekt aufweist.

  • Keine Wiederaufladung
  • Möglicherweise nimmt der Akku auch keine neue Ladung mehr auf – oder aber nur sehr langsam. Schön ist beides nicht, schließlich möchten Sie Ihr Samsung Galaxy S7 nicht permanent am Ladegerät haben. Von Mobilität fehlt dann außerdem jede Spur. Auch hier ist ein Defekt sehr wahrscheinlich. Zur Sicherheit prüfen Sie bitte auch das Ladekabel, das theoretisch ebenfalls einen Schaden erlitten haben könnte.

    Bevor Sie übereilt handeln und das Gerät zur Reparatur einsenden, sollten Sie sich noch die folgenden Tipps ansehen.

    Erste Hilfe für den Samsung Galaxy S7 Akku

    Zuerst versuchen Sie bitte, den Akku zu kalibrieren. Das schaffen Sie bei Ihrem Samsung Galaxy S7 durch die folgenden, einfachen Schritte:

    1. Laden Sie den Akku, sofern möglich, auf 100 % auf.
    2. Jetzt lassen Sie das Gerät bis auf 0 % Ladestand sinken. Sie können das Handy dabei ruhig so benutzen, wie Sie es sonst auch tun.
    3. Sobald sich das Gerät von selbst ausschaltet, hängen Sie es wieder an das Ladegerät und lassen es auf 100 % laden.
    4. Diese Schritte (komplettes Entladen und Wiederaufladen) wiederholen Sie einige Male. Drei bis vier Mal sollten reichen.

    Sie haben den Akku des Samsung Galaxy S7 jetzt kalibriert. Das ist notwendig, da in einigen Fällen überhaupt keine Probleme mit Ihrem Akku vorliegen. Stattdessen zeigt Android nur einen falschen Wert an. Obwohl die Akkuanzeige also beispielsweise 25 % anzeigt, sind in Wirklichkeit noch 80 % im Smartphone. Mit der Kalibrierung vermeiden Sie also eine Reparatur, wo gar keine notwendig ist.

    Die Akku-Anzeige stimmt? Dann sollten Sie bis zur Reparatur zumindest versuchen, Leistung zu sparen. Das schaffen Sie, indem Sie unnötige, im Hintergrund laufende Apps schließen. Senken Sie außerdem die Displayhelligkeit auf ein gerade noch erträgliches Minimum. Weiterhin sollten Sie keine aufwendigen Apps starten – also beispielsweise Spiele – und auch keine HD-Videostreams oder andere „anstrengende“ Aufgaben durchführen. Große Systemupdates sind ebenfalls Gift für die Batterie, verschieben Sie sie also auf später.

    Einen letzten Tipp haben wir noch: Ihr Samsung Galaxy S7 ist mit einer Schnellladefunktion ausgestattet. Damit das funktioniert, brauchen Sie das passende Ladegerät. Im Lieferumfang befindet sich eines dieser kompatiblen Geräte. Bei anderen Ladegeräten müssen Sie darauf achten, dass diese Quick Charge 2.0 unterstützen. Sofern verfügbar, können Sie die Schnellladung in den Einstellungen des Handys aktivieren. Gehen Sie dort auf „Akku“, um „Schnellladen über Kabel“ zu aktivieren.

    Alles hilft nichts? Dann wird es Zeit für einen Akkuwechsel!

    Samsung Galaxy S7 Akkuwechsel – schaffe ich das?

    Möglicherweise: Für Anfänger gehört der Akku zu den am einfachsten zu wechselnden Bauteilen. Handelt es sich um Ihre erste Handyreparatur, werden Sie zwar einige Stunden benötigen (geübte Finger schaffen den Wechsel in etwa 60 bis 90 Minuten). Allzu viel können Sie aber nicht kaputtmachen.

    Zuerst öffnen Sie das Gerät. Dazu brauchen Sie einen Fön oder eine Heißluftpistole, um den Kleber zwischen Front- und Rückseite des Samsung Galaxy S7 zu lösen. Hebeln Sie beide Elemente vorsichtig auseinander. Anschließend müssen Sie einige Schrauben lösen und kleinere Schutzabdeckungen entfernen – und dann liegt auch schon der Akku vor Ihnen. Damit das alles wirklich so klappt, sollten Sie sich eine verlässliche Anleitung ansehen. Videos sind dafür gut geeignet, Bilder sollten aber mindestens vorliegen, damit Sie die Schritte auch wirklich nachvollziehen können.

    Außerdem müssen Sie sich wahrscheinlich das notwendige Werkzeug besorgen und natürlich einen neuen Akku kaufen. Die sind glücklicherweise recht günstig, mehr als 10 bis 15 Euro sollten Sie dafür nicht ausgeben. Achtung: Sobald Sie das Samsung Galaxy S7 öffnen, verlieren Sie eine eventuell noch vorhandene Restgarantie auf das Gerät. Da es sich um ein sehr teures Handy handelt, sollten Sie sich Ihrer Sache also sicher sein. Bei Reparaturarbeiten dieser Art kann es immer wieder vorkommen, dass Sie versehentlich ein Bauteil beschädigen, das mit dem Akku gar nichts zu tun hat. Das Smartphone wäre dann defekt und auf Garantie können Sie ebenfalls nicht hoffen. Bevor Sie den Akku wechseln, müssen Sie das komplette Mainboard im Inneren des Samsung Galaxy S7 herausbauen. An verschiedenen Stellen ist diese Platine mit Kabeln und Schrauben befestigt. Reißen Sie keinesfalls an der Platine, da Sie sonst sehr wahrscheinlich etwas kaputtmachen. Etwas klemmt oder hakt? Dann suchen Sie in Ruhe nach der Ursache und lösen Sie das Problem nicht mit Gewalt.

    Das klingt alles viel zu gefährlich? Trauen Sie sich den Samsung Galaxy S7 Akkuwechsel nicht zu, ist das keine Schande. Eine Alternative steht über unseren Service von Smart2Phone bereit – und die funktioniert garantiert.

    Professioneller Samsung Galaxy S7 Akkuwechsel von Smart2Phone

    Wir machen es Ihnen einfach: Kompetente Techniker bauen Ihren Samsung Galaxy S7 Akku schnell und gefahrlos aus und wieder ein. Besuchen Sie uns dazu am besten direkt in Unterföhring in unserem Geschäft. Mit ein wenig Glück nehmen Sie Ihr Samsung Galaxy S7 mit funktionierendem Akku noch am selben Tag wieder mit und können Ihr Smartphone den ganzen Tag über ohne Batterieprobleme verwenden.

    Die Kosten für diesen Service können Sie einfach auf unserer Webseite einsehen. Wir sind eine vollständig transparent arbeitende Handywerkstatt, die Ihr Samsung Galaxy S7 zum angegebenen Festpreis repariert – ohne versteckte Kosten. Der Akku entspricht hinsichtlich Qualität und Ladekapazität einem neuwertigen Modell von Samsung. Sie erhalten also ein Handy, das einem neuwertigen Gerät gleicht.

    Sie wohnen zu weit weg? Wir bieten Ihnen diesen Service in ganz Deutschland ein. Geben Sie dazu online einen Reparaturauftrag ab und schicken Sie uns das Smartphone mit dem defekten Akku. Wir reparieren Ihr Samsung Galaxy S7 anschließend und senden Ihnen das funktionsfähige Handy mit zu 100 % funktionierendem Akku direkt an Ihre Haustür. Fragen? Unser Support steht gerne für Sie bereit!

    Kommentar verfassen