MacBook Air 2015: Erste Hilfe bei defekten Displays!

Das MacBook Air ist auch fast zwei Jahre nach seiner Einführung ein hervorragendes Stück Technik. Das Display ist jedoch immer wieder für einen kleinen Defekt gut. Wir zeigen Ihnen, warum das MacBook Air-Display überhaupt beschädigt werden kann und wie Sie im Ernstfall gegen einen Schaden vorgehen.

Das Display des MacBook Air

Abhängig von der Displaygröße bietet der Bildschirm des MacBook Air eine Auflösung von bis zu 1.440 * 900 Pixel auf einem 13,3 Zoll großen Gerät. Durch die sehr hohe Pixeldichte macht die Arbeit mit dem Gerät einfach Spaß – und besonders flach ist es obendrein. Empfindliche Technik birgt aber immer auch Gefahren.

Die folgenden Anzeichen sprechen dafür, dass etwas mit Ihrem MacBook Air-Display nicht stimmt und Sie sich um eine Reparatur Gedanken machen sollten:

Risse / Brüche / Sprünge

Das MacBook Air-Display ist zwar robust, aber nicht immun gegen alle Schäden. Fällt Ihnen das Gerät herunter oder stecken Sie es beispielsweise in einen Rucksack und stoßen damit gegen eine harte Fläche – wie vielleicht Türen und Sitze in einem Zug -, kann das Display reißen. Sie sehen dann entweder kleine Streifen im Glas oder auch ein Spinnennetzmuster. Mit einem Update von macOS oder anderen Softwaretricks ist dann nichts mehr zu machen: Sie müssen das Display komplett austauschen.

Fleckenbildung

Möglicherweise sehen Sie auch „ölige“ Flecken auf dem Bildschirm. Trifft ein harter Gegenstand auf das Display, springt das Glas vielleicht nicht, aber das darunterliegende Display schon. In diesem Fall sehen Sie Flecken, die in bunten Regenbogenfarben leuchten, wenn Sie sie leicht drücken. Auch das ist ein einwandfreier Hardwaredefekt, um eine Reparatur kommen Sie nicht herum.

Streifen und Pixelblöcke

Jetzt ist die Diagnose schon schwieriger: Möglicherweise sehen Sie auf dem MacBook Air-Display Streifen, die von oben nach unten durch das Bild laufen. Die Farben sind willkürlich, oft ist das Bild dann in kleinere Pixelblöcke eingeteilt. Möglicherweise taucht der Fehler auch nur dann auf, wenn Sie das Display des MacBook Air in einen bestimmten Winkel stellen. Nicht immer muss es in diesem Fall das Display sein: Auch ein Schaden an der Grafikkarte oder der Verbindung von Grafikkarte zu Monitor kann die Ursache sein. Die Fehlersuche ist nicht einfach und von Privatanwendern normalerweise nicht zu schaffen.

Sie sehen: Es gibt viele Ursachen, warum ein MacBook Air-Display kaputtgehen kann. Im nächsten Abschnitt zeigen wir Ihnen, ob erste Hilfe aus Ihrer eigenen Hand überhaupt möglich ist.

Das MacBook Air-Display ist kaputt – was kann ich tun?

Leider nicht viel: Mit genügend Erfahrung können Sie ein hochwertiges Display kaufen, Ihr MacBook Air öffnen, den alten Bildschirm ausbauen und durch ein neues Modell ersetzen. Hier warten aber gleich mehrere Gefahrenherde auf Sie.

Erstens werden Sie eine eventuelle Restgarantie vollständig verlieren. Das mag zu verschmerzen sein, da Sie das Gerät mit einem defekten Display ohnehin kaum noch nutzen könnten. Handelt es sich nur um einen kleinen Defekt – wie vielleicht einen winzigen Riss in einer der Ecken -, könnten Sie mit dem MacBook Air aber weiterhin arbeiten. Indem Sie das Display austauschen, verlieren Sie jedoch sämtliche Garantieansprüche seitens Apple, falls noch etwas Anderes kaputtgehen sollte.

Außerdem:

Anfänger machen sehr schnell sehr viel kaputt, wenn Sie das Gehäuse des MacBook Air das erste Mal öffnen. Die Verbindung zwischen Display und Grafikeinheit besteht aus Kabeln, die Sie vorsichtig lösen müssen. Dafür müssen Sie das gesamte Gehäuse öffnen und auch den Displaydecken abnehmen. Rutscht Ihnen die Hand ab, zerstören Sie unter Umständen wichtige Komponenten auf der Platine des MacBook Air. Sie haben dann die Garantie verloren und keinen Anspruch auf Ersatz, was bei solch teuren Geräten doppelt wehtut. Im allerschlimmsten Fall verlieren Sie sogar Daten, die auf dem Gerät gespeichert sind. Zuletzt haben Sie noch die Option, das Display direkt von Apple tauschen zu lassen. Die Kosten dringen dann aber schnell in die Region von 300 bis 500 Euro vor. Dazu kommen Wartezeiten, Sie müssten also für eine gewisse Zeit auf das MacBook Air verzichten. Günstig ist die Reparatur also in keinem Fall.

Tipp:

Handelt es sich nur um einzelne, sogenannte tote Pixel auf dem Display, können Sie mit spezieller Software wie Undead Pixel dafür sorgen, dass der Pixel die gewünschte Farbe wieder anzeigt. Das funktioniert allerdings nur, wenn es sich noch um halbwegs funktionsfähige Pixel handelt. Zerstörte Bildpunkte funktionieren garantiert nicht wieder.

Die letzte Option besteht in Form von einem Fachhändler wie Smart2Phone: Wir reparieren das MacBook Air-Display innerhalb kurzer Zeit zu fairen Preisen und machen die Nutzung des Ultrabooks damit wieder möglich.

Einsendung an Smart2Phone

Schneller und in qualitativ ebenso guter Ausführung geht es, wenn Sie sich direkt an Smart2Phone wenden. Wir reparieren Ihr MacBook Air-Display so schnell wie möglich und sind dabei deutlich günstiger als Apple selbst oder Vertragspartner des Unternehmens.

Über die Kosten müssen Sie sich keine Gedanken machen: Auf unserer Webseite sehen Sie im Voraus, welche Kosten Sie erwarten, wenn Sie sich für einen Wechsel des Displays bei Smart2Phone entscheiden. Sie können dadurch in Ruhe entscheiden, ob sich eine Reparatur noch lohnt oder nicht. Zusätzlich gibt es eine Gewährleistung in Höhe von zwölf Monaten auf das Display – im Ernstfall bessern wir also gerne nach! Bei Fragen steht Ihnen unser Support außerdem gerne zur Verfügung.

Damit alles so klappt, wie Sie es sich wünschen, setzen wir auf…:
  • … hochwertige Ersatzteile, die den Retina-Displays des MacBook Air in keiner Weise nachstehen. Sie werden bei der alltäglichen Nutzung keine Unterschiede in Bezug auf Auflösung, Helligkeit, Kontrast und Farbbrillanz wahrnehmen.
  • … Techniker, die etwas von ihrer Arbeit verstehen. Weiterbildungen und die Nutzung moderner Werkzeuge kombiniert mit viel Erfahrung sorgen dafür, dass die Instandsetzung Ihres MacBook Air-Displays garantiert funktioniert.

Damit ist Smart2Phone Ihr Ticket, um schnellstmöglich wieder an ein fast neuwertiges MacBook Air ohne Displayschäden zu kommen. Wohnen Sie in oder um Unterföhring, können Sie uns gerne persönlich besuchen. So schnell wie möglich werden wir uns dann um den Austausch des Displays an Ihrem MacBook Air kümmern. Wohnen Sie außerhalb, können Sie uns das Gerät gerne per Post zuschicken. Erstellen Sie dazu zuerst einen Auftrag und folgen Sie dann unseren einfachen Anweisungen.

Sobald wir mit unserer Arbeit fertig sind, senden wir Ihnen das Gerät mit tollem, neuen MacBook Air-Display direkt an eine von Ihnen gewünschte Adresse.

Kommentar verfassen