iPhone 7 Audio IC defekt

Defekte der Technik sind immer ein absolutes Ärgernis. Aber natürlich ist auch das beliebte iPhone 7 vor diesen nicht vollkommen geschützt. Neben den bekannten Display- und Akkudefekten ist auch die Technik auf der Platine häufig betroffen, wie dies beispielsweise bei dem Audio-IC Fehler der Fall ist. Wie sich dieser äußert und sich dieser beheben lässt, erfahren Sie im Folgenden.

Was ist der Audio-IC Fehler eigentlich?

Das iPhone 7 bietet auf kompaktem Raum eine umfangreiche Auswahl moderner Techniken und Funktionen. Unter anderem finden Sie auf der Platine den Audio-IC. Hierbei handelt es sich um einen Chip auf dem Logicboard, welcher für alle Funktionen und Features rund um die Audio-Verarbeitung verantwortlich ist. Der Chip steuert beispielsweise die Audio-Ausgabe über die entsprechenden Anschlussmöglichkeiten. Hierbei handelt es sich um einen klassischen Hardware-Defekt, eine Behebung durch das Aufspielen einer neuen Software ist in diesem Fall nicht möglich.

Welche Symptome zeigen sich bei einem entsprechenden Defekt?

Das Problem mit dem Audio-IC auf dem Logicboard tritt auch beim iPhone 7 plötzlich auf, Vorankündigungen hierzu gibt es nicht. Dennoch sind die auftretenden Probleme gravierend. Beispielsweise ist die bisher gewohnte Ton-Ausgabe nicht mehr möglich, sowohl für einfache Musik-Wiedergabe wie auch für Telefonate steht diese nicht mehr zur Verfügung. Die Arbeitsgeschwindigkeit des iPhones nimmt bei einem entsprechenden Defekt sehr oft auf, die Menüs lassen sich nicht mehr einwandfrei bedienen und das Starten dauert deutlich länger.

Die Reparatur: So funktioniert die Fehlerbehebung beim iPhone 7

Selbstverständlich lässt sich das iPhone 7 mit dem Audio-IC Fehler nur schwerlich im Alltag verwenden. Um die gewohnte Funktionalität und Leistung wieder zu erreichen, ist also eine fachgerechte Reparatur unumgänglich. Mit den genannten Symptomen ist es relativ einfach zu erkennen, ob es sich um diesen Fehler im vorliegenden Fall handelt.

In erster Instanz bietet der Hersteller Apple für das iPhone 7 beim Audio-IC Fehler eine schnelle und fachgerechte Reparatur. Allerdings müssen Sie hier auch entsprechend tief in die Tasche greifen. Für die notwendige Reparatur bzw. den Austausch der defekten Hardware berechnet Apple beeindruckende 371,10 Euro. Je nach Alter, Zustand und Ausstattung des iPhones 7 ist es durchaus denkbar, dass diese Kosten für die notwendige Reparatur den kompletten Restwert des Geräts übersteigen. Eine Reparatur ist in einem solchen Fall also wenig lohnenswert.

Deutlich günstiger ist hingegen die Reparatur des Defekts bei einem autorisierten Reparaturpartner von Apple. Hier sparen Sie zwar sehr viel Geld mit dem passenden Angebot, zugleich haben Sie allerdings die Gewissheit einer fachgerechten und sicheren Reparatur. Entsprechende Anbieter verwenden ausschließlich originale Ersatzteile für das iPhone 7. Die benötigten Werkzeuge sowie Kenntnisse sind selbstverständlich ebenfalls vorhanden. Preise von deutlich unter 200 Euro sind hier keine Seltenheit und bieten Ihnen eine umfangreiche Ersparnis.

Die Reparatur des defekten Chips auf dem Logicboard in Eigenregie ist definitiv keine gute Entscheidung. Entsprechende Ersatzteile finden sich für das iPhone 7 zwar in den Weiten des Internets zwar zu sehr günstigen Konditionen, die Anforderungen an die Reparatur sind allerdings deutlich zu hoch. Um an das Logicboard des iPhone 7 zu gelangen, ist die vollständige Demontage notwendig. Erst in diesem Fall stehen die defekten Bauteile zur Verfügung, weitgehende Defekte sind allerdings nicht ausgeschlossen.